JKA-Karate Dojo Calw
Verein für traditionelles Shotokan Karate

Aktuelles

JKA-ticker......
(s. auch Berichte und Bilder auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/JKA-Karate-Dojo-Calw-e-V/146567115365595 )




Ab sofort Anfängerkurse:
Kinder ab 6 Jahre, ab Freitag, den 22. September 2017, immer freitags von 15 - 16 Uhr
Jugendliche und Erwachsene ab Dienstag, 19. September 2017, immer dienstags von 18:30 - 19.45 Uhr
Senioren ab Dienstag, 19. September 2017, immer dienstags von 19.45 - 21 Uhr
Anfänglich genügt normale Trainingsbekleidung. Es wird barfuß trainiert.
Trainingsort: Calw-Stadt, Alte Sporthalle, Vorstadtweg 22
Voranmeldungen, bzw. Rückfragen bei:
Hans-Jürgen Kaun, Tel: 0171-8440628 oder Email: hans@jka-karate-calw.de


Hermann  Hesse Cup 14. Oktober 217

Mit 18 jugendlichen Startern war das JKA- Karate Dojo Calw wieder das Dojo mit den meisten Teilnehmern. Ein Lokalturnier für Kinder und Jugendliche, das direkt vor der Haustüre liegt, konnten dieses Mal auch einige Neulinge im Bereich Wettkampf testen. Sie konnten sehr gute Erfahrungen sammeln, die sie im Training und auch auf ihrem Karateweg sicher ein Stück weiterbringen.

Für Simon Schroth, der erstmalig an einem Wettkampf teilnahm, gab es sogar schon einen 3. Platz im Kumite, dem Partnerkampf in seiner Altersgruppe.

Für die routinierten Starter Justin Weber, Selina Weber, Viviana Batista und Lennard Wolf lief es wieder wie gewohnt erfolgreich und alle konnten sich im Finale unter den ersten platzieren. Hier zahlt sich das fokussierte und disziplinierte Training aus.

Zum ersten Mal waren die älteren jugendlichen Starter dabei, die jüngeren Teilnehmer zu coachen und auch das brachte ihnen wertvolle Erfahrungen. Mit Kathrin Heinz, David Gisy und den Leitern Sabine, Hans und Robin Kaun wurde jeder Starter gut durch das Turnier geführt.

Auch einen guten ersten Start hatte unser Trainer Sebastian Pass, der als Kampfrichter sein Debut hatte.

Ein gelungener Wettkampftag mit vielen Platzierungen und hoffentlich vielen Erfahrungen.

Die Platzierungen:

  1. Platz   Kata    Selina Weber  15-17 Jahre   4.-5. Kyu

1.  Platz   Kata    Viviana Batista 15-17 Jahre  ab 3. Kyu

1.  Platz   Kumite  Lennard Wolf  15-17 Jahre   4.-5. Kyu

2.  Platz   Kumite   Justin Weber   12-14 Jahre  4.-5. Kyu

3.  Platz   Kata     Justin Weber   12-14 Jahre  4.-5. Kyu

3.Platz    Kumite  Simon Schroth  12-14 Jahre  bis 6. Kyu

3. Platz   Kumite  Sven Messerer  12-14 Jahre   bis 6. Kyu

4. Platz   Kata   Nico Illg   9-11 Jahre        4.-5. Kyu

 

Weitere Teilnehmer:

Leonie Weiß, Olivia Antonie, Jessie Eisel, Lars Thomas, Yanick Schefenacker, Emil Derer, Alina Eros, Lukas Messerer, Levi Dieterich, Marius Schroth, Julian Graf




 

Karate Kids Camp 2017

 

Wie jedes Jahr kurz nach den Sommerferien fand auch dieses Mal wieder das Kids Camp des JKA-Karate Dojo Calw statt.

Ein Wochenende, an dem die vereinseigene Halle wieder ganz in Kinderhand war. Über 40 KKinder fanden sich ein, um mit ihren Trainern Sabine und Robin Kaun und ihren jugendlichen Helfern Kathrin, Viviana, Selina, Lennard, Sven, Justin, Lea und Maxim gemeinsam Karate zu trainieren, aber auch um mit Spiel und Spaß gemeinsam Zeit zu verbringen. Eine gute Möglichkeit, sich noch näher kennenzulernen und mit den anderen Kindergruppen des Vereins in Kontakt zu kommen. Zusätzlich wurde an diesem Wochenende noch ein Polizist aus Nagold eingeladen, um einen kleinen Workshop zum Thema Gewaltprävention durchzuführen.

Bei gutem Wetter konnte sogar noch ein Geländespiel im Freien gemacht werden.

Das abendliche Großkino und das Übernachten in der Halle rundeten den schönen Tag ab. Nach dem ersten Training am nächsten Morgen und dem stärkenden Frühstück danach waren sich wieder alle einig: das machen wir nächstes Jahr wieder!




Gasshuku 2017 Bericht

Es war ein Fest!

Das Gasshuku 2017 war für JKA Calw mal wieder ein voller Erfolg. Wir sind mit 4 Dan-Trägern mehr zurückgekommen, als wir angereist sind. Aber fangen wir erst einmal vorne an…
Der diesjährige Lehrgang wurde in Gundelfingen bei Freiburg (Breisgau) ausgetragen. Ein kleines schnuckliges Dorf, dass alles hat was man so als Karateka braucht - Biergarten, Gasthaus, Döner, Apotheke, Sporthallen und kurze Wege - nur das Festzelt ist etwas zu klein geraten. Das sollte aber für uns kein Problem sein, denn wir haben allerlei Gaststätten in der Nähe unseres Hostels in Freiburg Innenstadt gefunden.
Nachdem wir Sonntag (Anreisetag) den kleinen Schock über das „schnucklige“ Festzelt und das Hippie-Hostel überwunden haben, sind wir als Einstieg alle zusammen zur örtlichen Brauerei Feierling essen und trinken gegangen. Es ging dann aber früh ins Bett, denn am Montag ging es für die meisten von uns um 7 Uhr mit dem ersten Kata Training los. In der nächsten Trainingseinheit gab es für die ab 3.Dan Gruppe direkt das erste Schmankerl mit einem super Training bei Okuma Sensei aus Japan. Während die „normalen“ Gasshuku Teilnehmer eine Mittagspause hatten, durften die angereisten Kaderathleten in das nahegelegene Heuweiler fahren, um dort mit dem Nationaltrainer Thomas Schulze zwei intensive WM-Vorbereitungs-Kadertrainingseinheiten zu absolvieren. Für die Kaderathleten sahen dementsprechend alle Tage so aus, dass sie leider in nur 2 normale Einheiten trainieren konnten und danach 2 Kadertrainingseinheiten absolvierten.
Am Abend ging es einmal quer durch die Altstadt zum Mexikaner, leider ohne unsere Kaderathleten, die an diesem Abend ein eigenes Programm hatten. Nach einem „leichten“ mexikanischen Mahl ging es auch schon wieder zurück ins Hostel, mit einem kurzen Stop an der Eisdiele. Anschließend ließen wir den Abend bei einem Bierchen und einer Partie Poolbillard im Wohnzimmer des Hostels ausklingen. Es wurde viel über den ersten, etwas chaotischen Trainingstag geredet und wie immer auch viel gelacht. Für diejenigen, die dieses Jahr das erste Mal am Gasshuku teilnahmen war es ein anstrengender wie aufregender Tag.
Am nächsten Morgen ging es dann weiter für den 3. Dan mit Thomas Schulze mit Jitte und einer normalen Einheit direkt danach. Ein wirklich sehr gutes und forderndes Training!
Während die Kadermitglieder wieder mittags fertig waren und den örtlichen Badesee ausprobierten ging es für die anderen weiter mit schweißtreibenden Einheiten, u.a. mit Julian Chees oder Toribio Osterkamp. Dies nicht nur wegen des anspruchsvollen Trainings, sondern auch wegen des heißen Hochsommerwetters. Die Hitze machte allen zu schaffen und so mache Schweißspur auf dem Boden führte zu ungewollten tänzerischen Einlagern der Karateka. In der Mittagspause traf man sich dann im Dorf auf einem der netten Bänkchen oder rund um das Festzelt, um frische Energie für die nächsten Einheiten der Hitzeschlacht zu tanken.
Nach dem etwas chaotischen ersten, war der zweite Tag für die „Ersties“ dann richtig klasse. Wir hatten uns an den Ablauf gewöhnt und die schiere Masse an Karatekas in der Halle akzeptiert. Speziell die Trainingshalle am Festzelt war eine Herausforderung. Die Violett- und Braungurte füllten die Halle sprichwörtlich bis auf den letzten Fleck, so dass man schon sehr auf seine Mittrainierenden achten musste um nicht ständig jemandem auf die Füße zu treten. Es ist halt doch was ganz anderes hier, als im heimischen Dojo. Aber es machte riesig Spaß und das lag auch an der tollen Gruppe mit der wir hier waren.
Da die meisten ihre Trainingseinheiten bereit am frühen Nachmittag abgeschlossen hatten, traf man sich oft im oder vor dem Hostel um zu quatschen, den Tag Revue passieren zu lassen und zu besprechen wo es
abends zum Essen hingehen sollte. Heute war Pizzeria angesagt. Leider bekamen wir mit unserer Gruppe von 15 Leuten nur drinnen einen Platz, aber das war auch gut so. Ein heftiges Gewitter zwang alle Draußensitzenden ebenfalls rein, sorgte aber auch kurz für eine angenehme Abkühlung.
Der Mittwoch begann für die Trainingsgruppe ab 3. Dan mit zwei sehr witzigen Einheiten bei Ronni Repp, der bei diesem Gasshuku seine ersten Trainingseinheiten als Instructor geben durfte. Und dann war auch schon wieder die Hälfte der Woche rum und der Nachmittag war für alle Trainingsfrei. Die 4 Dan-Prüflinge mussten noch ein wenig warten nach dem Training, um bei der Vorbesprechung zur Prüfung anwesend zu sein und durften danach dann die Freizeit genießen. Einige nutzen die Zeit um sich in Freiburg umzuschauen und ein bisschen zu bummeln, andere probierten auch mal den herrlich ruhigen und kühlen Badesee aus. Abends gingen dann alle zusammen zum gemeinsamen Dojo-Essen wieder in das Brauhaus Feierling. Die junge Bedienung trug sichtlich zur Erheiterung der Gesellschaft bei, da sie an ihrem ersten Tag „auch noch soooo einen Tisch“ hatte. Danach gingen einige auf ein Bier weiter auf den Schlossberg und genossen die Aussicht über Freiburg, während die andere Hälfte sich nach einem Spaziergang durch Freiburg noch einen denkwürden Absacker in einer Coctailbar gönnte,bevor es zum allabendlichen Treffen zurück ins Hostel ging.
Donnerstag ging es dann zum Endspurt und es wurde fleißig trainiert bei Trainern wie Markus „Hübi“ Rues oder Kiskilä und Osterkamp.
Am letzten Tag des diesjährigen Gasshukus durften die Dan-Prüflinge, wenn sie mochten die Trainings aussetzen, während die anderen unter anderem noch einmal Training bei Okuma Sensei genießen durften. Dann war es auch Zeit für die Prüflinge Gas zu geben und sich unter Beweis zu stellen. Hans war mit seiner Prüfung zum 6. Dan in der letzten Prüfungsgruppe und dementsprechend mit einigen Verzögerungen als letzter fertig, während die Prüflinge zum 1. Dan (Sebastian Paß, Andreas Sperling und Michael Lehr) bereits ein kühles Bier genießen durften und auf die Verkündung der Prüfungsergebnisse hinfieberten. Um ca. 19 Uhr war es dann endlich soweit und alle trafen ein um der Dan-Verleihung beizuwohnen. Selbstverständlich haben alle Calwer Schützlinge die Prüfung mit Bravur bestanden und wurden von uns gebührend gefeiert und mit einem ordentlichen Schluck Essacher Luft „belohnt“.
Originalauszug aus Der Zeit 01/2017: „Es gibt Sachen, die man nur macht, damit man später erzählen kann, dass man diese Sachen gemacht hat. Eisbaden, Autobahnrennen, gegen Elektrozäune pinkeln. Männlichkeitsriten, die gefährlich sind oder verboten oder überhaupt keinen Spaß machen. Essacher Luft trinken ist so eine Sache.“
Der Abschluss des diesjährigen Gasshuku wurde dann gemeinsam in der Festhalle begossen bis schließlich alle müde, glücklich und mit Muskelkater ins Bett gefallen sind. Samstag ging es dann für alle wieder zurück ins Calwer-Ländle und Umgebung 
Für diejenigen die dieses Jahr ihr erstes Gasshuku erleben durften war es trotz anfänglicher Skepsis „Du wirst sehen, das ist wie Urlaub...ja, ja, wer's glaubt“ ein wirkliches Erlebnis. Und ja, es war tatsächlich wie Urlaub. Trotz Hitzeschlacht, 4 Stunden Training am Tag, Schullandheim Feeling (die Betroffenen wissen was ich meine) und Kasernen Charme war es ein tolles Teamevent.


Toller Gasshuku 2017 mit tollen Leuten.....:-):-):-)

We proudly present:....Unsere neuen Danträger......

von links: Andreas Sperling (1. Dan), Hans-Jürgen Kaun (6. Dan), Sebastian Paß (1. Dan) und Michael Lehr (1. Dan)


 


Gürtelprüfungen Juli 2017
Mit sehr guten Leistungen haben folgende Karatekas Ihren neuen Gürtelgrad bestanden:
zum 8. Kyu: Leonie Weiss, Maxime Siehler, Jessica Steinböhmer, Nuray Arslan, Nick Marohn, Linus Werner, Marius Schroth, Lennart Eckhardt, Cayden An, Moritz Weiss, Marlon Trapp, Maria Olivia Antonie, Michelle Burkhardt, Karin Theune, Conny An, Alexander Weiss, Florian Bringmann, Dorotha Bachmenn, Nils Walter, Laura Eisermann
zum 6. Kyu: Renate Westphal, Reinhard Rosen, Herbert Greß
zum 5. Kyu: Thomas Werner
zum 4. Kyu: Patrizia Vetter, Jasmin Schwach, Harald Ziegler, Lea Rosen, Dieter NieHoegen
zum 2. Kyu: Christine Dempf
 
Nochmal herzlichen Glückwunsch!!!


Tolle Prüfung vor den Sommerferien...:-)




Die Südwestdeutsche Meisterschaft
in Iffezheim war wieder ein top durchorganisiertes Turnier mit vielen freundlichen Helferlein. Danke dafür - bis zum nächsten Mal....
Unsere Platzierungen:
1. Platz, 12-13 Jahre, Kata: Justin Weber
1. Platz, 12-13 Jahre, Kumite, Justin Weber
1. Platz, 13-14 Jahre, Kumite, Selina Weber
1. Platz, 14-15 Jahre, ab 3. Kyu: Viviana Batista
2. Platz, ab 18 Jahre, Kata: Kathrin Heinz
2. Platz, ab 18 Jahre, Kumite: Kathrin Heinz
3. Platz, 14-15 Jahre, ab 3. Kyu: Viviana Batista


Unser kleines Team mit topp Ausbeute....:-)





JKA Senior Cup Calw 2017

Am Samstag, den 21.06.2017 fand erstmals der JKA Senior Cup in Calw statt, ein Karate Turnier für alle über 30 Jahren. Die Titel wurden in den Gruppen 30-39, 40-49, 50-59 und ab 60 Jahren für die Unter-, Mittel- und Oberstufe in den Disziplinen Kata und Kumite vergeben. Rund 85 Senioren von 30 bis 73 Jahren aus dem ganzen Bundesgebiet stellten sich der Herausforderung.

Für die Calwer bedeutete dieses Turnier eine doppelte Belastung: zum einen musste es gut organisiert sein, und zum anderen wollten die Calwer, als einer der namhaften Karate Vereine in Deutschland, auch gut abschneiden, zumal die Jugend selten ohne Pokale nach Hause kommt.

So standen zweieinhalb Monate vor dem Turnier jeden Samstag von 9.30 bis 11.30 Uhr knapp über 20 Calwer Karateka im Dojo und wurden von Robin Kaun vorbereitet.

Das Turnier ging zügig los, da vor allem in die unteren Leistungsklassen nicht immer voll besetzt waren. In der Oberstufe (ab Braungurt) wurde jedoch in jeder Altersklasse viel geboten. Da hier fast jeder Athlet auch selbst im eigenen Verein Training gibt war es hier für die mitgereisten Zuschauer und Athleten ein besonderes Highlight, ihre Trainer einmal selbst in Aktion zu sehen. Und die haben alle ihr Potential abgerufen.

Vor allem für die Calwer Trainerriege war das Turnier ein voller Erfolg. Sabine (Kinder-Cheftrainerin) und Hans-Jürgen Kaun (Cheftrainer), Ariane und Andreas Behrens holten in ihren Altersklassen in Kata jeweils den ersten Platz. Auch im Kumite zeigten sich alle in top Form: für Sabine und Hans hieß es hier wieder Platz eins. Konsequent konnten Punkte erzielt und die Gegner dominiert werden. Ariane und Andreas standen mit dem dritten Platz auch zum zweiten Mal auf dem Treppchen.

Im Kata Team Wettbewerb stellten die Calwer vier von acht startenden Teams. Das Highlight dieser Gruppe war sicherlich das Kate Team Calw 1, bestehend aus Renate Westphal, Reinhard Rosen und Franz Hirtreiter. Mit einem Gesamtalter von sage und schreibe 213 Jahren waren sie eines der ältesten noch antretenden Kata Teams weltweit. Für eine Platzierung hat es leider nicht gereicht, jedoch für jede Menge Applaus und Respekt aller Zuschauer. Gewonnen hat hier das Calwer Team mit Sabine, Hans und Andreas. Somit waren Sabine und Hans mit je drei ersten Plätzen die beiden erfolgreichsten Teilnehmer des Turniers.

Auch der Rest der Calwer Athleten zeigte, dass sich die Vorbereitung gelohnt hat. Es gab viele Platzierungen und vor allem viel Erfahrung für die zum Großteil zum ersten Mal startenden Athleten. Mit insgesamt 49 Platzierungen (Platz 1-4) war das JKA-Karate Dojo Calw e.V. auch der erfolgreichste Verein des Turniers.

Der Sonderpokal in Form eines massiven Calwer Löwen, der von der Stadt Calw gesponsert und von Frau Mannsfeld übergeben wurde, ging an Margot Roos aus Remagen, die sich schon im September letzten Jahres als mit Abstand erste Teilnehmerin für das Turnier angemeldet hat.

Gemanagt und durchgeführt wurde das Turnier von Steven und Robin Kaun, die die Veranstaltung moderierten und für den Ablauf verantwortlich waren. Auch die Kampfrichtertische waren mit den Calwer Helfern top besetzt.

Alles in allem kam das Turnier bei allen Athleten, Betreuern und Trainern sehr gut an. Die angenehme Atmosphäre, die von den Organisatoren und dem Helferteam verbreitet wurde, trieb viele dazu sich mit „bis zum nächsten Jahr“ zu verabschieden.



Erfolgreiche Calwer Karatekas

 





Deutsche Meisterschaft 2017

Am Samstag, den 20.05.2017, war es wieder so weit. Die Deutsche Karate Meisterschaft in Bochum stand an. Da wir hier aus Calw eine sehr weite Anreise haben, haben wir uns schon freitags auf den Weg in den Ruhrpott gemacht.Dieses Jahr waren gleich zwei unserer Athleten verletzt. Eblina Kelmendi (Kreuzbandriss) und Robin Kaun (Schienbeinbruch) sind dieses Mal nur als Betreuer mitgefahren.Sehr schade, denn Eblina hätte nach der gewonnenen Europameisterschaft im April auch große Chancen auf den deutschen Titel im Kumite Einzel gehabt. Mit Robin ist auch unser Kata Team der Herren (Robin Kaun, Steven Kaun, Frieder Diegner) ausgefallen. Ihre Pläne, den Titel von letztem Jahr zu verteidigen mussten die Jungs abblasen.

Auch für Steven war diese Deutsche Meisterschaft ein besonderes Turnier. Er ging zum ersten mal in der Altersklasse der Senioren (ab 21 Jahren) an den Start. "Ich bin hier wahrscheinlich der jüngste Teilnehmer, da gehe ich ohne Erwartungen in das Turnier und versuche mich erstmal in der Gruppe zurecht zu finden" , so Steven nach dem letzten Training vor der Meisterschaft.

Unsere u18 Teilnehmer waren Justin und Selina Weber, Maxim Rabek und Viviana Batista. In der Disziplin Kata schieden leider alle vorzeitig aus. Im Kumite hat es jedoch jeder von ihnen aufs Treppchen geschafft. Selina erkämpfte sich einen starken dritten Platz, Maxim und Justin kämpften sich beide durch die harte Vorrunde, sodass letztendlich beide gegeneinander um den Titel kämpften. Hier behielt in einem knappen Kampf am Ende Maxim die Oberhand und wurde deutscher Meister, während sein Kollege Justin Vizemeister wurde.Auch Viviana hatte eine gute Vorrunde, musste dann aber im Halbfinale einer erfahreneren Athletin den Vortritt lassen und wurde so Drittplatzierte.

 Bei den Junioren (18-20 Jahre) ging Kathrin Heinz an den Start. Für sie war es das erste große Turnier unter Calwer Flagge. Man sah hier gute Ansätze, jedoch hat es noch nicht für einen Podestplatz gereicht. Ihre Gruppe wurde natürlich auch von Eblina verfolgt, die in derselben Altersklasse gestartet wäre. Auf die Frage, wie man sich als Zuschauerin fühle antwortete die Athletin des JKA-Karate Dojo Calw nur: "Mich juckt es in den Fingern, ich hätte so gerne mitgemacht."

 Die Senioren sind erfahrungsgemäß die spannendste Gruppe. Hier starteten Frieder Diegner, Jeannette Bellhäuser und Steven Kaun.In Kata lief es auch hier eher schleppend. Jeannette und Frieder hatten Konzentrationsschwierigkeiten und machten vermeidbare Fehler. Steven, der Neuling der Gruppe, hatte gleich in der ersten Runde den Top Favoriten. Die Katas von beiden waren auf allerhöchstem Niveau, der Abstand der beiden war hauchdünn. Letztendlich musste hier in einer knappen Entscheidung auch Steven die Segel streichen. Seine Performance macht aber Mut für die kommenden Jahre, zumal er wegen seiner dauerhaften Erfolge der letzten Jahre in den unteren Altersklassen jetzt schon als Favorit gehandelt wird.

Jeannette konnte auch in der Disziplin Kumite viel Erfahrung sammeln. Die guten Ansätze des Trainings waren zu sehen, müssen aber noch mehr trainiert werden, um in Erfolge umgewandelt zu werden. Stevens erster Gegner im Kumite war der Magdeburger Stephan Walsleben, jahrelanger Kaderathlet mit viel Erfahrung, auch auf internationaler Ebene. Also wieder gegen den Top Favoriten. Wie auch in Kata musste Steven gegen viel Erfahrung und vor allem gegen einen Athleten antreten, der das 30. Lebensjahr schon überschritten hatte. Er kämpfte mit seinen 21 Jahren jedoch sehr souverän, konnte Stephans Führung durch schnelle Aktionen ausgleichen und zwang ihn so in die Verlängerung. Hier konnten wieder beide einen Punkt erzielen ehe die Verlängerung sich langsam dem Ende neigte. Auf einmal starteten beide eine Aktion, beide konnten nahezu gleichzeitig ihre Fäuste ins Ziel bringen. Nachdem die Kampfrichter sich daraufhin einige Minuten lang besprochen hatten fiel die Entscheidung zugunsten von Stephan Walsleben aus, der am Ende deutscher Vizemeister wurde. "Ich hatte heute viele Kämpfe, doch mein erster Kampf gegen Steven war der härteste", sagte Stephan am Ende des Turniers über das Nachwuchstalent.Die Gruppe ab 38 Jahren Kata wurde von uns von Hans-Jürgen Kaun und Andreas Behrens besetzt. Hans hat sich in den letzten Monaten noch einmal verbessert, verlor aber in der ersten Runde gegen den späteren deutschen Meister aus Karlsruhe. Andreas schaffte den Sprung ins Finale und konnte sich hier den dritten Platz sichern.Das Fazit am Ende des Tages viel sehr positiv aus. Obwohl die Calwer nicht so viele Platzierungen mit nach Hause nehmen ist eine sehr positive Entwicklung der Athleten zu sehen. 


Deutsche Meisterschaft 2017 in Bochum




 


 

1. Mai Wanderung 2017

Traditionell ging es am 1. Mai für die Wetterfesten unseres Vereins wieder auf Wanderschaft.
Abmarsch war von unserem Dojo aus, von wo wir, unter der fachkundigen Führung von Manfred Buhl, in einem 2 ½-stündigen Rundgang das angrenzende Waldgebiet erkundeten.

Selber Sohn eines Wanderführers erklärte uns Manfred die Sehenswürdigkeiten, die auf unserer Strecke lagen.
Höhepunkt war natürlich das ehemalige Schafott, wo wir auch eine „gemütliche“ Rast einlegten….:-).
Hungrig und durstig erreichten wir dann wieder unser Dojo und ließen es uns mit gegrilltem Fleisch und knackigen Würstchen bis in den späten Nachmittag hinein recht gut gehen.
Für musikalische Unterhaltung sorgte unsere JKA Calw Band: Bine-Gesang, Andi-Gitarre, Monika-Keyboard und Bass und Robert-Schlagzeug.

1. Mai Ausflug - immer wieder scheeee:-)

 


 


 

 



Calw räumt auf der EM ab

 

Die Kaderathleten Eblina Kelmendi, Frieder Diegner und Jeannette Bellhäuser haben am 1. April in Sittard (Niederlande) abgeräumt. Am Morgen um 9 Uhr wurde der Wettkampf mit den Einzelstarts in Kata begonnen. Zuerst musste Eblina in Kata Einzel ran und startete stark in den Wettkampf. Ihre Heian Yondan und Bassai Dai in den ersten beiden Runden überzeugten klar. Jedoch scheiterte sie dann im Einzug ins Halbfinale knapp.In der nächsten Gruppe (ab 21 Jahren) waren dann Frieder und Jeannette dran. Für Jeannette ging es sehr gut los und sie konnte mit einer starken Heian Yondan überzeugen. In der zweiten Runde, die gleichzeitig der Einzug ins Halbfinale war, musste sie sich knapp ihrer Gegnerin aus Tschechien geschlagen geben. Ebenso erging es Frieder der knapp einem starken Gegner unterlegen war, was das Aus in den Vorrunden bedeutete.Weiter ging es mit den Qualifikationsrunden der Kata-Teams. Alle drei Calwer-Starter starteten mit einem Kata-Team. Frieder konnte sich mit Stefan Effler und Dennis Braun (beide aus Viernheim) als viertes Team für das Finale qualifizieren. In der Gruppe von Jeannette, die mit Melissa Rathmann (Remagen) und Sara Baradaran (Karlsruhe) an den Start ging, ging es in der Vorrunde nur darum in welcher Reihenfolge die 4 Teams im Finale starten. Eblina startete mit Leonie Diffené (Magdeburg) und Helena Pejcic (Remagen) und verpassten leider knapp als fünft platzierte Mannschaft das Finale. 

Am Nachmittag ging es weiter mit den Kumite Kämpfen hier ging es für Eblina weiter mit dem Einzel und Team Start. Im Einzel war es eindeutig Eblinas Tag. Von Anfang an war sie konzentriert und konsequent bei der Sache. Sie hatte keine Probleme sich durchzusetzen und erreichte so das Halbfinale. Im Halbfinale konnte sie sich auch hier gegen eine Starke Gegnerin aus Tschechien durchsetzen. Im Finale hat sie dann klar den Kampf gegen die favorisierte Ungarin für sich entschieden. Sie platzierte gezielt ein Kisamizuki und somit ein Ippon. Eblina ist somit Europameisterin im Kumite Einzel 2017!Dennoch ging es direkt weiter mit den Teamkämpfen. Hier startete sie an der Seite von Mahassen Jaffal (Mannheim), Helena Pejcic (Remagen) und Diana Pfister (Konstanz). Die drei konnten sich erfolgreich gegen die Teams im Finale durchsetzen. Im Finale trafen sie dann auf das Team der Schweiz gegen die sie jedoch nur einen Kampf für sich entscheiden konnten und somit Vize-Europameister wurden!Anschließend fanden die Kata-Team Finals statt. Jeannette startete mit ihrem Team mit Nijushiho als zweite Mannschaft in Finale. Sie mussten sich sich mit 0,2 Punkten unterschied knapp dem Team aus England geschlagen geben. Auch sie sind somit Vize-Europameister geworden!Im Finale konnte auch Frieder nochmal seine Stärken zeigen. Mit einer sehr starken und überzeugenden Gojushiosho erhielten sie bessere Bewertungen als das Team aus Frankreich mussten sie sich jedoch knapp dem Team aus Tschechien geschlagen geben. Auch er wurde somit Vize-Europameister! Somit konnten die Athleten aus dem JKA Calw Dojo 3 Vize-Europameistertitel und 1 Europameistertitel mit nach Hause bringen  


Toller Erfolg auf der Europameisterschaft....:-))))



Einen schönen Wettkampfauftakt hatten wir am Samstag, 25. März, auf dem Donau-Cup in Donaueschingen:

1. Platz, Kata, 12-14 Jahre: Maxim Rabek
1. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Justin Weber
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Kathrin Heinz
1. Platz, Kumite, ab 18 Jahre: Kathrin Heinz
2. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Maxim Rabek
2. Platz, Kata, 15-17 Jahre: Lennard Wolf
3. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Selina Weber
3. Platz, Kumite, 15-17 Jahre: Lennard Wolf

Herzlichen Glückwunsch!!!


Top Platzierungen auf dem Donau-Cup...:-)




Bundesjugendtrainer Markus Rues zu Gast in Calw       
Sehr gut besucht war letzten Samstag der Lehrgang mit unserem Bundesjugendtrainer Markus Rues aus Konstanz in unserem Dojo.
Unterteilt in Unter- und Oberstufe war das Training bestens auf den jeweiligen Leistungsstand der Jung-Karatekas abgestimmt. Alle waren hochmotiviert und voll konzentriert bei der Sache, so dass der Lehrgang für alle Teilnehmer wieder viel zu schnell vorbei ging.
Aber Markus hat versprochen, nächstes Jahr wieder nach Calw zu kommen. Wir freuen sehr, dass er schon seit einigen Jahren immer bei uns vorbei schaut und unserem Nachwuchs die Möglichkeit bietet, einmal beim Bundestrainer zu trainieren.
 
Ab sofort neue Anfängerkurse (3 x schnuppern):
Kinder, ab 6 Jahre, immer montags, 17 – 18 Uhr
Jugendliche/Erwachsene, immer dienstags, 18.30 – 19.45 Uhr
Senioren, immer dienstags, 19.45 - 21 Uhr
Anfänglich genügt normale Trainingsbekleidung.


Bundestrainer, Markus Rues, zu Gast in Calw



Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 22. März 2017, um 20 Uhr im Dojo. Vorher gemeinsames Training (alle Gurtgrade) von 18.30 - 19.30 Uhr
Tagungsordnung:
1.     Bericht des 1. Vorsitzenden
2.     Bericht des Kassierers
3.     Bericht des 2. Vorsitzenden
4.     Bericht des Jugendwarts
5.     Aussprache und Entlastung
6.     Neuwahl des Vorstandes
7.     Wahl der Kassenprüfer
8.     Verschiedenes
Anträge zur Tagungsordnung müssen schriftlich, spätestens bis 08. März 2017, beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden.

Der Vorstand


Gürtelprüfungen
Am 24.2. gab es die erste Gürtelprüfung im neuen Jahr.
42 Prüflinge stellten sich den Prüfern Hans-Jürgen Kaun (5. Dan), Andreas Behrens (4. Dan) und Sabine Kaun (4. Dan).
Alle Teilnehmer waren sehr gut vorbereitet und haben den nächsthöheren Gürtelgrad erreicht.
- zum Weiß-/Gelbgurt: Soraya Tomas, Grasiele dos Santos Faber, Maximilian Hommann
- zum 8. Kyu: Hannes Keppler, Keanu Tomas, Max German, Leo German, Theo Failenschmidt, Kevin Hein, Maja Dieterich, David Rentschler, Luis Stahl, Leonie Stahl, Annabell Tschann, Jakob Kienle, Mailin Rosen, Marion Marohn, Mattis Merkle, Clara Brito, Carla Brito, Tanja Seeholzer, Dario Seeholzer, Gianna Seeholzer, Oliver Antonie, Stefanie Roller, Leonhard Kunze
- zum 7. Kyu: Tobias Steiniger, Kai Steyer
- zum 6. Kyu: Lukas Messerer, Franjo Stogl, Carsten Czeppel, Hartwig Dieterich, Henni Kessenbrock, Alexander Bräuninger, Franz Hirtreiter, Monica Dominik, Seong An
- zum 5. Kyu: Luca Eckhardt, Levi Dieterich, Nico Illg
- zum 4. Kyu: Tim Sowinski, Emilia Juraschek, Charlotte Heath
- zum 3. Kyu: Miriam Fauser, Martin Busch
Herzlichen Glückwunsch!!!


Alle Prüflinge haben bestanden - Herzlichen Glückwunsch!!!





Bo Lehrgang
Am Samstag den 21.01.2017 fand bei uns wieder ein Bo Lehrgang statt. Alle 6 Wochen haben die Vereinsmitglieder die Gelegenheit, sich 3 Stunden lang in der Kunst des Bo (Langstock) zu üben.
Andreas Behrens (4. Dan) nahm sich die Kata Fukyu und das Bunkai (Anwendung) einzelner Sequenzen dieser Kata zum Thema. Angefangen wurde mit dem Einüben von 3 Technikkombinationen aus der Kata im Kihon, bevor es zur Anwendung mit dem Partner kam, was allen Beteiligten Aha-Erlebnisse in Bezug auf Anwendbarkeit und Technikausführung bescherte.
Nach fast 2 schweißtreibenden Stunden wurde nach einer kurzen Pause der Ablauf der gesamten Kata eingeübt und vertieft.
Der nächste Bo Lehrgang wird wieder Ende Februar, genauer Termin kommt, stattfinden.


Bo-Lehrgang mit Andreas Behrens (4. Dan)



Sportlerehrung der Stadt Calw
Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Calw wurden auch verschiedene Sportler der Stadt für ihre hervorragenden Leistungen des vergangenen Jahres durch Oberbürgermeister Ralf Eggert geehrt.
Aus unserem Dojo waren dies:
Viviana Batista (Deutsche Meisterschaft: 1. Platz Kumite-Einzel),
Eblina Kelmendi (Deutsche Meisterschaft: 1. Platz Kata-Team, 1. Platz Kumite-Team, 2. Platz Kata-Einzel, 3. Platz Kumite-Einzel, und auf der Europameisterschaft in Dublin: 2. Platz Kata-Team, 3. Platz Kumite-Team, 5. Platz Kumite-Einzel),
Frieder Diegner (nicht auf dem Bild, Deutsche Meisterschaft: 1. Platz Kata-Team, 3. Platz Kata-Einzel, Europameisterschaft, Dublin: 3. Platz Kata-Team),
Steven Kaun (Deutsche Meisterschaft: 1. Platz Kata-Team, 1. Platz Kata-Einzel, 3. Platz Kumite-Einzel, Europameisterschaft, Dublin: 4. Platz Kata-Team, 4. Platz Kata-Einzel, 5. Platz Kumite-Team, 9. Platz Kumite-Einzel)
Robin Kaun (Deutsche Meisterschaft: 1. Platz Kata-Team).
Herzlichen Glückwunsch!!!


Schöne Ehrung durch den Oberbürgermeister der Stadt Calw, Ralf Eggert (rechts).


Gürtelprüfungen

In der letzten Gürtelprüfung in diesem Jahr haben bestanden:
zum 8. Kyu: Elena Messerer, Finja An, Kurt Treinzen, Christoph Kieser und Tobias Steiniger
zum 7. Kyu: Lars Thomas, Leonie Stoll, Tim Stoll, Julius Burkhardt, Emil Derer, Simon Schroth, Joel Bürkle, Jonas, Julia, Monica Dominik, Seong An und Benjamin Reichle
zum 6. Kyu: Fabian Theune, Maja Schwach, Susanne Speidel, Finja Speidel und Thomas Werner.

Herzlichen Glückwunsch!!!


Alle mit neuen Gürtelfarben....:-)
 




Vereinsmeisterschaften 2016
Viele schöne, spannende Kämpfe, mit manchmal überraschenden Ergebnissen, hatten wir auf unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft.
Unterteilt in Kinder-, Erwachsene- und Seniorengruppen wurden die diesjährigen Vereinsmeister in den Disziplinen Kata und Kumite der Unter- und Mittelstufe ermittelt.
Mit den Kampfrichtern Andreas Behrens (4. Dan), Robin Kaun (2. Dan), Steven Kaun (1. Dan), Eblina Kelmendi (1. Dan) und Viviana Batista (3. Kyu), haben auch erfahrene Karateka für gerechte Ergebnisse gesorgt.
Alle Kampfrichter sind selbst noch im Wettkampf aktiv und mit Robin, Steven, Eblina und Viviana auch aktuelle Vertreter der deutschen Nationalmannschaft.
Hier die Ergebnisse:
Kinder Kata Unterstufe:
1. Platz: Leonie Stoll
2. Platz: Lars Thomas
3. Platz: Simon Schroth
4. Platz: Julia Groß
 
Kinder Kumite Unterstufe:
1. Platz: Emil Derer
2. Platz: Julia Groß
3. Platz: Leonie Stoll
4. Platz: Simon Schroth
 
Kinder Kata Mittelstufe:
1. Platz: Levi Dietrich
2. Platz: Janick Schefenacker
3. Platz: Luca Eckhardt
4. Platz: Jessie Eisel
 
Kinder Kumite Mittelstufe:
1. Platz: Nico Illg
2. Platz: Levi Dietrich
3. Platz: Janick Schefenacker
4. Platz: Lukas Messerer
weitere Teilnehmer: Alina Eros, Melanie Groß
 
Erwachsene Kata Unterstufe:
1. Platz: Thomas Werner
2. Platz: Carsten Czeppel
3. Platz: Seong An
4. Platz: Monica Dominik
 
Erwachsene Kumite Unterstufe:
1. Platz: Hartwig Dieterich
2. Platz: Carsten Czeppel
3. Platz: Seong An
4. Platz: Monica Dominik
 
Erwachsene Kata Mittelstufe:
1. Platz: Justin Weber
2. Platz: Selina Weber
3. Platz: Lennard Wolf
4. Platz: Sven Messerer
 
Erwachsene Kumite Mittelstufe:
1. Platz: Justin Weber
2. Platz: Lennard Wolf
3. Platz: Selina Weber
4. Platz: Ronald Messerer
weitere Teilnehmer: Harald Ziegler, Manfred Radtke, Marco Miceli
 
Senioren Kata:
1. Platz: Claudia Ossola-Haring
2. Platz: Reinhard Rosen
3. Platz: Franz Hirtreiter
4. Platz: Renate Westphal
 
Senioren Kumite:
1. Platz: Claudia Ossola-Haring
2. Platz: Franz Hirtreiter
3. Platz: Renate Westphal
4. Platz: Reinhard Rosen
 
Herzlichen Glückwünsch!!!


Angruß vor den Vereinsmeisterschaften 2016



JKA-Cup, Bottrop, 2016

Top gelaufen auf dem JKA-Cup dieses Jahr in Bottrop….:-).
Die Platzierungen:
1. Platz, Kumite-Einzel, 18-20 Jahre: Eblina Kelmendi
1. Platz, Kata-Einzel, 18-20 Jahre: Eblina Kelmendi
1. Platz im Kumite-Team Wattenscheid, 18-20 Jahre: Eblina Kelmendi
1. Platz, Kata-Einzel, 18-20 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kata-Team Herren, ab 21 Jahre mit Robin Kaun, Steven Kaun und Frieder Diegner
3. Platz, Kumite-Einzel, 18-20 Jahre: Steven Kaun
3. Platz, Kumite-Einzel, 14-15 Jahre: Viviana Batista
3. Platz, Kata-Einzel, 12-14 Jahre: Viviana Batista
3. Platz, Kata-Team Damen ab 21 Jahre: mit Eblina Kelmendi, Jeannette Bellhäuser und Helena Pecic
3. Platz, Kumite-Team mit Wattenscheid, ab 21 Jahre: Eblina Kelmendi
4. Platz, Kata-Einzel, ab 21 Jahre: Frieder Diegner
4. Platz, Kata-Einzel, ab 38 Jahre: Andreas Behrens

Ebi war mit 5 Platzierungen (3 x 1. Platz, 2 x 3. Platz) die absolute Top-Athletin des Turniers und unser Kata-Herren-Team mit Robin, Steven und Frieder hat das Double geschafft: Deutscher Meister und JKA-Cup Sieger 2016.....:-)
Herausragend auch wieder Steven: mit großem Abstand Kata-Champion mit einer sehr starken, ausdrucksvollen Kanku-Sho, auch 1. Platz mit dem Kata-Team und die Bronzemedaille im Kumite.
Viviana das erste Mal dabei und gleich 2 x im Finale und jeweils die Bronze-Medaille in Kata und Kumite.
Ganz „frisch“ zusammengefunden haben sich für das Kata-Damen-Team Ebi, Jeannette und Helena. Sollten sie zusammenbleiben wäre bald mehr drin als „nur“ die Bronze-Medaille.
Frieder kämpfte sich in Kata bis ins Finale, wo er mit seiner Kanku-Sho schließlich den 4. Platz erreichte.
Auch Andi konnte bei den Oldies bis ins Finale vordringen und erreichte in der Schlussabrechnung ebenfalls einen hervorragenden 4. Platz.
Und der Rekord im „Bierdeckel drehen und fangen“ steht zurzeit bei 40 Stück….:-).

Oss. Hans

"Flying Champions" auf dem Sprung zum Titel....:-).


Süddeutsche Meisterschaft in Immenstadt (Allgäu)
1. Platz, Kata, 12-13 Jahre, 5.u.4. Kyu: Maxim Rabek
1. Platz, Kumite, 12-13 Jahre, 5.u.4. Kyu: Maxim Rabek
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre, ab 3. Kyu: Robin Kaun
2. Platz, Kumite, 14-15 Jahre, 5.u.4. Kyu: Selina Weber
2. Platz, Kata, ab 18 Jahre, ab 3. Kyu: Eblina Kelmendi
3. Platz, Kata, ab 18 Jahre, ab 3. Kyu: Jeannette Bellhäuser
4. Platz, Kata, 12-13 Jahre, bis 6. Kyu: Sven Messerer
4. Platz, Kumite, 12-13 Jahre, bis 6. Kyu: Sven Messerer
weitere Teilnehmer: Andreas Behrens, Sebastian Pass. Hans-Jürgen Kaun, Levi Dietrich, Nico Illg

Herausragende Leistungen von Maxim, der jeweils in Kata und Kumite Süddeutscher Meister wurde....:-).
Auch Robin konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und wurde Süddeutscher Kata-Meister in diesem Jahr.
Schöne Kämpfe auch von Selina, die im Kumite Süddeutsche-Vizemeisterin wurde.
Ebi hatte ein bisschen Pech mit dem Unwissen der Kampfrichter; ansonsten hätte es locker zum Titel in Kata gereicht. So wurde Sie “nur” Zweite und Jeannette, die das erste Mal für uns an den Start ging, holte sich die Bronze-Medaille.
Sven wurde jeweils Vierter in Kata und Kumite.
Auch wir Oldies, Andi und ich, konnten wieder ein paar Youngster in die Schranken weisen...:-). Andi kam sogar bis zum Kampf um den Einzug ins Finale der besten Vier, den er nur knapp verlor......:-).
Bei Seba kann´s nur noch besser werden....das wird´s mit Sicherheit auch, wenn er jetzt wieder regelmäßig trainieren kann.
Viviana hatte gleich in der Vorrunde starke Gegnerinnen in Kata und Kumite und schied vorzeitig aus.
Für Nico und Levi sind das jetzt die ersten größeren Turniere, auf denen Sie viel Erfahrung sammeln und gezielt die noch vorhandenen Schwächen im Training ausmerzen können.





12 Stunden Training 2016

12 Stunden Karate, geht das überhaupt???
Am 8. Oktober fand dieses Jahr wieder das traditionelle 12 Stunden Training mit 22 Teilnehmern in unserem Dojo statt.
Dort war bei Ankunft zur frühen Morgenstunde alles schön hergerichtet; jedoch bevor es etwas zu Frühstücken gab, mussten wir uns dieses erst einmal mit einer knackigen Karateeinheit, unter der Leitung von Hans, verdienen!
Nach kurzer Pause ging es gleich mit einer interessanten Einführung in die Kunst des Stockkampfes (Bo) mit Andi weiter. Dann kam endlich die ersehnte Frühstückspause mit sehr reichlichem Buffet und natürlich endlich Kaffee!
Nach ausreichender Stärkung zeigte uns Andi eine Kata aus dem Kung Fu, nämlich den Tiger, der für Kräftigung der Gelenke und Knochen steht, wie uns Andi erklärte. Sehr interessant war für uns Neulinge auch die Erklärungen der Trainer, über die für uns noch unbekannten Techniken! Nahtlos ging es dann wieder mit einer knackigen Runde Karate weiter und dann direkt in die Mittagspause mit lecker Suppe und Würstchen.
In der Pause verteilten sich die Teilnehmer zu einer Plauderrunde und einige legten sich zu einem kleinen Nickerchen auf die Matten. Nach der Pause ging es dann erst einmal etwas ruhiger weiter mit Yoga unter der Anleitung von Sabine. Danach konnte es Hans nicht schnell genug gehen um uns nahtlos mit einer ordentlichen Portion Powerkarate anzutreiben!
Nach Kaffee und Kuchen ging es noch mit einer Meditation weiter, wo einige dann sicherlich auch an ihre Grenzen gestoßen sind. Gefühlte 3 Stunden sitzen ist auch nicht jedermanns Sache, aber eine super Erfahrung!
Um die Sache dann noch Rund zu machen wurden wir zum Abschluss noch mit einem Gerätezirkel ausgepowert!
Schwups, waren 12 Stunden vorüber… also geht doch 12 Stundentraining , auf die Mischung kommt es an!
Insgesamt ein sehr schöner Tag mit netten Leuten und abwechslungsreichem Training.
Wir sehen uns 2017!
Oss. Hartwig


12-Std.-Lehrgang 2016


Auf dem Hermann-Hesse-Cup am 15.10.16  konnten wir wieder eine schöne Mannschaftsleistung zeigen.
Nach den Platzierungen folgt der Bericht darüber von Jeannette. Danke nochmal dafür...:-).
8 Teilnehmer waren aus unserem Verein dabei und erreichten folgende Platzierungen:
4. Platz, Kata, 8-11 Jahre, bis 6. Kyu: Nico Illg
4. Platz, Kata, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Sven Messerer
3. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, 4. u. 5. Kyu: Selina Weber
2. Platz, Kata, 12-14 Jahre, ab 3. Kyu: Viviana Batista
2. Platz, Kata, 15-17 Jahre, 4. u. 5. Kyu: Lennard Wolf
2. Platz, Kumite, 15-17 Jahre, 4. u. 5. Kyu: Lennard Wolf
1. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Sven Messerer
1. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, ab 3. Kyu: Viviana Batista
Weitere Teilnehmer: Jessie Eisel, Yanick Schefenacker und Levi Dietrich

Hermann Hesse Cup in Calw 2016
Der diesjährige Hermann Hesse Cup wurde von SKD Calw in der Walter-Lindner-Halle ausgerichtet.
Bekannt als Einsteigerturnier meldeten sich dieses Jahr insgesamt 150 Starter in verschiedenen Altersklassen zwischen 8-17 Jahren an.
Den Kindern standen Eblina Kelmendi, Robin Kaun, Steven Kaun, Hans-Jürgen Kaun und Jeannette Bellhäuser mit Rat und Tat während der gesamten Meisterschaft zur Seite.
Nach dem gemeinsamen Aufwärmen gegen halb 9 ging der Hermann Hesse Cup dann um 10 Uhr mit den 8-11 Jährigen los.
In dieser Kategorien starteten zum ersten Mail Jessie Eisel und Yanick Schefenacker die sich wacker in ihrem ersten Turnier schlugen. Sie freuen trotz frühem Ausscheiden auf die nächsten Wettkämpfe, genauso wie Levi Dietrich der leider auch in den Vorrunden ausgeschieden ist. Nico Illg konnte sich jedoch gegen seine Konkurrenten in Kata durchsetzen und ins Finale einziehen. Er erreichte den 4. Platz bei den 8-11 Jährigen mit 8.- 6.Kyu.

Bei den 12-14 Jährigen konnte Sven Messerer seine Leistungen abrufen und weitere Erfahrungen sammeln. Nach einem 4. Platz in Kata, bündelte er nochmal seine gesamte Energie für die bevorstehenden Kumite Kämpfe. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten über das Regelwerk, wurde er immer sicherer und setze die Verbesserungen und Tipps der Coaches sehr gut um. Es gelang ihm dadurch sich souverän ins Finale zu kämpfen und den 1. Platz zu sichern.

Bei den Mädchen mit dem 5. und 4. Kyu erreichte Selina Weber bei ihrem ersten Wettkampf mit Jiyu Ippon Kumite einen starken 3. Platz. Viviana Batista startete in der Kategorie ab 3. Kyu und hatte einen erfolgreichen Tag. In Kata erreichte sie solide und ohne Schwierigkeiten das Finale. Hier startete sie mit einer guten Bassai Dai, die jedoch auf Grund des Regelwerks nicht gewertet werden konnte. Sie zeigte danach eine souveräne Heian Godan und gewann den 1. Platz. In Kumite startete sie das erste Mail mit Jiyu Kumite. Mit klaren und eindeutigen Punkten zeigte sie, dass sie dafür bereit ist und die Vorbereitung in die richtige Richtung geht. Im Finale musste sie sich dann jedoch geschlagen geben und erreichte somit einen starken 2. Platz.

Lennard Wolf startete in der Kategorie 15- 17 Jahre, 5. und 4. Kyu und konnte erfolgreiche seine Leistung abrufen. Er erreichte zweimal das Treppchen und erhielt beides Mal die Urkunden für den 2. Platz.
Hervorragende Leistungen von all unseren Teilnehmern! Wir sind stolz - weiter so!


Schöne Mannschaftsleistung auf dem Hermann-Hesse-Cup....:-)

 

 

Neue Anfängerkurse nach den Sommerferien:
Kinder ab 6 Jahre, ab Freitag, den 23.September 2016, immer freitags von 15 - 16 Uhr
Jugendliche und Erwachsene ab Dienstag, 20. September 2016, immer dienstags von 18:30 - 19.45 Uhr
Anfänglich genügt Jogginghose und T-Shirt oder Sweatshirt. Es wird barfuß trainert. Voranmeldungen, bzw. Rückfragen bei:
Hans-Jürgen Kaun, Tel: 07051/926351 oder Email: hans@jka-karate-calw.de



"Full House" beim Tag der Offenen Tür
Bis auf den letzten Platz belegt war unser Dojo beim Tag der Offenen Tür am Sonntag.
Gespannt verfolgten die interessierten Zuschauer den Demonstrationen der einzelnen Gruppen die sich in Kinder, Senioren, Unterstufe, Oberstufe und dem Leistungskader aufteilten.
So konnte man deutlich auch die Schwerpunkte erkennen, die in jeder Gruppe gesetzt werden, um jedes Mitglied alters- und leistungsgerecht auf dem Weg des Karate weiterzubringen.
Dieser Luxus der verschiedenen, homogenen Gruppen ist nicht selbstverständlich und wird auch nur dadurch ermöglicht, dass wir mit der alten Sporthalle ein eigenes Dojo haben und uns sämtlichen Erfordernissen anpassen können.

 


Gespannte Zuschauer beim "Tag der Offenen Tür"
 


Neue Schwarzgurte im Verein

Beim diesjährigen Gasshuku in Konstanz, dem weltgrößten, einwöchigen Karate-Lehrgang mit über 1.000 Karatekas, stellten sich 2 Mitglieder unseres Vereins der Dan-Prüfung bei Hideo Ochi. Auf dem Punkt topfit waren Andreas Behrens, der den 4. Dan erreichte und David Maisenbacher, der nun als 1. Dan den schwarzen Gürtel zum ersten Mal zur Karatekleidung trägt.
Herzlichen Glückwunsch!!!



 




Gasshuku 2016 in Konstanz - Ein kleiner Reisebericht

Gasshuku was?

So oder so ähnlich könnte die Frage eines Gasshuku-Novizen lauten, der noch nicht „dabei“ war.
Um nicht nur dieser Frage der Novizen näher zu kommen, machten wir, siebzehn Mitglieder unseres JKA-Karate Dojo Calw auf, uns vom 31.07. bis zum 06.08. 2016 zum Gasshuku in Konstanz zu treffen. Vor Ort trafen wir auf weitere 1000 Teilnehmer verschiedener Dojos aller Herren Länder.
Für die „alten Hasen“ war die Vorfreude auf das Gasshuku schon Wochen vor dem Training anzumerken, wir Neulinge waren vielleicht noch etwas zurückhaltender, da wir nicht wussten was auf uns zukommen würde.
Der Einstieg in die Gasshuku-Woche ist jedoch nicht sehr schwergefallen. Sabine hatte für uns alle eine tolle Unterkunft im Naturfreundhaus Wollmadinger Ried mit direktem Zugang zum See reserviert. Alle Teilnehmer konnten hier, im Naturfreundehaus, untergebracht werden.
Die Ausstattung des Hauses hätte für unser Gruppe besser nicht sein können. 4-Bettzimmer mit eigener Dusche und Toilette. Großer Aufenthaltsraum, sehr saubere und gehobene Küchenausstattung mit großen Kühlschränken (sehr wichtig!), großer Aufenthaltsraum, Grillplatz, Liege-, ersatzweise auch Trainigswiese…. Die Anreise und der Bierautomat
Jede gute Reise will gut geplant sein. Dass jedoch keiner von uns an eine ausreichende Bierversorgung für den Anreisetag am Sonntag gedacht hatte, war dann doch etwas beschämend. Glücklicherweise konnten Martin und Yasmin in ihrem Smart noch 1 ½ Kisten Bier, wie auch immer, „verstecken“ und die Unterkunft konnte auch noch mit einem Bierautomaten aufwarten. Hurra!
Wir Gasshuku-Novizen wurden noch am Anreisetag von Seba mit Essacher Luft liebevoll in die Gasshuku-Woche eingeführt. Das Training
Die erste Nacht war für den ein oder anderen dann doch etwas kurz, insbesondere da die erste Trainingseinheit (für alle) bereits um 7:00 Uhr morgens angefangen hatte. Die Trainingshallen konnten wir zu Fuß mit 20 bzw. 30 Minuten Fußweg erreichen. Das Aufstehen um 5:40 Uhr ist daher nicht jedem ganz leichtgefallen. Das Frühstück bestand für die meisten von uns aus einer Tasse Kaffee, nur David unser Dan-Anwärter bestand auf sein tägliches Nutellabrot.
Für alle Gurtfarben verteilten sich drei Trainingseinheiten von 7:00 Uhr morgens über den ganzen Tag bis 13:30 Uhr bzw. 16:30 Uhr für die Gruppe 1.+2. Dan.
Die aufgefahrenen Trainer waren, um es mit einem Wort zu sagen, TOP.
Für uns Novizen war es vor allem interessant die unterschiedlichen Trainingsmethoden von witzig (Julian Cheese) über spritzig (Hirayama Yuko), militärisch streng (Toribio Osterkamp), australisch relaxt (Keith Geyer), hundertprozentig gründlich (Thomas Schulze), methodisch korrekt (Markus Rues), schwarzhumorig (Risto Kiiskilä), philosophisch (Koichi Sugimura) und natürlich ehrwürdig (Hideo Ochi) kennen zu lernen. Alle vermittelten sie Karate, alle machten ein gutes und hartes Training und doch hatte jeder eine andere Vorgehensweise, ein anderes Verständnis davon, was Karate ist. Ohne Mampf, kein Kampf - Die Schweizer kaufen das Kaufland leer - Baden nur für Hartgesottene
Nach jeder Trainingseinheit musste, neben dem Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes, selbstredend, auch der Kohlenhydratspeicher aufgefüllt werden. Im nahe gelegenen Kaufland konnte unser Beschaffungsproblem gelöst werden. Die Anfahrt der 1 km(!) langen Strecke konnte jedoch nur durch trickreiche Wendemanöver und Abbiegefinessen bewältigt werden. Im Kaufland angekommen war wir uns allerdings nicht mehr ganz sicher, ob wir nun schon in der Schweiz oder noch in Deutschland waren. Einkaufswägen, befüllt bis an die Belastungsgrenze, wurden an die Kassen gezerrt und von unseren Landesnachbarn in die Autos gestopft.
Nun gut, aber auch wir trugen zum guten Gelingen der Show bei, denn auch eine 17-köpfige Mannschaft kann eine respektable Menge an Wasser, Bier, Nudeln, Fleisch, Obst und Gemüse verzehren.
Das Kochen übernahm an jedem Tag ein anderes Team, bzw. jeder trug auf seine Weise zum Gelingen bei. Sabine und Ari standen aber mit ihrer Erfahrung und helfenden Händen immer zur Stelle.
Ein dickes Danke dafür!
Wie hart das Training war, zeigte sich auch an unserem „Pizzatag“, als wir es tatsächlich geschafft haben 4 Familienpizzen (≈1,3 m²) mit 13 Leuten zu vernichten.
An unserem trainingsfreien Mittwochnachmittag haben Seba und Charly anlässlich ihres gemeinsamen „50.“ Geburtstages zum Grillen eingeladen. Bei viel Sonnenschein, Grillgut, Nudelsalat und Bier konnten wir bis zur Mückenschau entspannt feiern.
Sabine verpasste den „Violetten“ noch am gleichen Abend eine Kata-Einheit Kanku Dai mit angewandter Mückenschlagtechnik, der Respekt vor Osterkamps Training am nächsten Tag war einfach zu groß. Die letzte Trainingseinheit des Tages führten wir dann beim nächtlichen Schwimmen im Rhein aus. Die „ungeheure Kälte“ des Rheins war dann auch für manchen Schwarzgurt eine echte Herausforderung. Karate für Fortgeschrittene
Für den Donnerstagabend haben die Ausrichter des Gasshuku ein Rahmenprogramm angeboten. Neben beeindruckenden Kata-Vorführungen französischer und deutscher Karatekas, standen die Vergleichswettkämpfe der australischen, deutschen und tschechischen Nationalmannschaft im Vordergrund. In beeindruckender Weise zeigten die Kämpfer in welcher Geschwindigkeit, Präzision und Kraft Karate möglich ist. Steven hat unser Dojo dabei äußerst würdig vertreten.
Die Kämpfe der Frauen waren ebenfalls sehr eindrucksvoll und durch teils wrestlingartige und an streetfighting erinnernde Passagen auf jeden Fall sehr unterhaltsam.
Die Schänzle-Halle war sehr gut besucht, was allein bei über 1000 Teilnehmer am Gasshuku auch nicht sehr verwunderlich war.
Im Anschluss an die Vorführungen und Wettkämpfe wurde die Veranstaltung mit Livemusik im Festzelt und schwerem Gewitter außerhalb weitergeführt. Die Karatekas der Nationalmannschaften, die zuvor noch auf den Matten gegeneinander gekämpft haben, schlugen sich nun im Bierzelt darum schnellstmöglich das Bier in den Magen zu leiten.
Für die meisten von uns bzw. für die „Nichtjugend“ wurde die Schlafenszeit im Laufe der Woche gegen 22:30 Uhr eingeläutet. Für die drei jungen, Frieder, Steven und Robin, ist es dann schon mal etwas später bzw. früher geworden… Finale
Für uns Neulinge des Gasshuku galt es am letzten Tag vor allem die letzten drei Trainingseinheiten durchzustehen. Die Woche hatte gezehrt. Die Teilnehmerzahl bei den Violettgurten, von ehemals ca. 120 Teilnehmer, ist im Laufe der Woche auch sichtlich weniger bzw. unregelmäßiger geworden. Unsere Dan-Anwärter hingegen konnten am letzten Gasshukutag mehr oder weniger ausschlafen, mussten sich jedoch mittags der Prüfung zum 1. (David) und zum 4. Dan (Andreas) stellen. Auch wenn die Anspannung der beiden in der Woche nicht zur Sprache kam, war die Erleichterung nach Abschluss der Prüfung sichtlich anzusehen. Insbesondere nachdem sie die Urkunden zur bestanden Dan-Prüfung in den Händen halten durften.
Dementsprechend wurde am Abend sehr ausgelassen gefeiert und getanzt. Spurenbeseitigung und Lust auf mehr
Alles Schöne hat ein Ende, so auch das Gasshuku 2016 in Konstanz.
Am Abreisetag galt es die Rückstände der vergangenen Woche zu beseitigen, die übriggebliebenen Kleiderstücke dem rechtmäßigen Besitzer zuzuordnen und zu hoffen, dass die genutzten Räume so besenrein waren, wie von den Vermietern gewünscht.
Mit vielen neuen Eindrücken und Impulsen über Karate, aber nicht ausschließlich, sind wir wieder heimgekehrt und freuen uns auf die nächste Trainingseinheit.



Neue Gürtelfarben beim JKA-Karate Dojo Calw
Mit 54 Prüflingen war es bisher die größte Anzahl bei einer Prüfung für den nächsthöheren Gürtelgrad. Vom 7. bis zum 73. Lebensjahr waren die Teilnehmer angetreten.
Alle waren sehr gut vorbereitet, so dass die Prüfer Hans-Jürgen Kaun (5. Dan) und Andreas Behrens (4. Dan) allen ihre Urkunde zur bestandenen Prüfung überreichen konnten.
Es haben bestanden:
weiß/gelb:
Felix Engelhardt, Keanu Tomas, Elena Messerer
zum 8. Kyu:
Joel Bürkle, Tim Stoll, Leonie Stoll, Simon Schroth, Julia Groß, Jon Winterstein, Luca Hommann, Kai Steyer, Monica Dominik, Seong An, Lars Thomas
zum 7. Kyu:
Noelani Schulz, Leopold Maisenbacher, Yannick Schefenacker, Alina Eros, Jessie Eisel, Mario Stogl, Thomas Werner, Carsten Czeppel, Henny Kessenbrock, Moritz Hess, Fritz Stein, Hartwig Dieterich, Alexander Bräuning, Pascal Niethammer, Renate Westphal
zum 5. Kyu:
Marco Micelli, Patricia Vetter, Martin Schwach, Jasmin Schwach, Lea Rosen, Dieter Niehoegen, Manfred Radtke, Reinhard Galbas, Harald Ziegler, Lennard Wolf, Alexander Kramer, Petra Böttinger, Alexandra Bügler
zum 4. Kyu:
Justin Weber, Selina Weber, Claudia Ossola-Haring, Anja Messerer, Ronald Messerer, Maxim Rabek
zum 3. Kyu:
David Gisy, Viviana Batista
zum 2. Kyu:
Alexander Eckhardt
zum 1. Kyu:
Andreas Sperling, Michael Lehr, Konstantin Spät





Karate-Lehrgang mit Hideo Ochi in Calw

Einen besonderen Gast hatten wir zu einem Karate-Lehrgang in Calw: Hideo Ochi, Inhaber des 9. Dan und einer der  angesehensten Karate-Meister der Welt, begeisterte etwa 130 Teilnehmer in der Walter-Lindner-Halle. Der charismatische 76-Jährige versteht es immer wieder, die Aufmerksamkeit der Karatekas in allen Trainingseinheiten und in jedem Augenblick hoch zu halten.
Nach dem Lehrgang hatten noch neun Karatekas die Prüfung zum 1. Dan und fünf die Prüfung zum 2. Dan erfolgreich bestanden.
Der Abschluss im Brauhaus war dann wohl auch für Hideo Ochi etwas ganz besonderes: Obwohl kein Fußballkenner war er von dem Spiel Deutschland-Italien ganz begeistert und noch mehr von dem turbulenten Autokorso in Calw nach dem Spiel zu mitternächtlicher Stunde.




Hideo Ochi in Calw



Kinder- und Jugendlehrgang mit Bundesjugendtrainer Markus Rues beim JKA- Karate Dojo Calw e.V.

Die meisten Kinder kannten ihn schon und freuten sich auf ihn, der nun schon zum wiederholten Male zu Gast beim JKA- Karate Dojo Calw war- der Bundesjugendtrainer Markus Rues aus Konstanz.

Als Trainer des Bundesjugendkaders, Ausbilder für Kindertrainer, Träger des 6. Dans und erfahrener Pädagoge konnte Markus die ca. 70 Kinder wieder perfekt aus der Reserve locken und mit Spaß wurde diszipliniert und ehrgeizig trainiert.

Konzentration und Koordination ist in hohem Maße erforderlich, wenn verschiedene Technikkombinationen umgesetzt werden sollen, erst in Eigenarbeit, dann mit dem Partner.

Die vereinseigenen Kinder und Jugendlichen freuten sich zudem, auch einmal mit fremden Kindern zu trainieren, die aus anderen Dojos angereist kamen, um in Unter- und Oberstufe getrennt, jeweils 2 Trainingseinheiten zu absolvieren. (Manche kannten sich schon von den Wettkämpfen).

Großen Wert wird im JKA- Karate Dojo Calw auf die Kinder- und Jugendarbeit gelegt. Werte wie Respekt, Fairness und Toleranz, aber auch die Stärkung des Selbstbewusstseins, Disziplin und Ehrgeiz sind heute wichtiger denn je und lassen sich sehr gut mit dem Karatetraining verbinden.

Die Kinder trainieren bei uns im Verein in leistungshomogenen Gruppen; wer die nötige Einsatzbereitschaft zeigt, kann sich zudem für den Wettkampf ausbilden lassen.

Das nächste Event speziell für die Kinder und Jugendlichen steht schon vor der Tür: das Karate Kids Camp- ein Trainingslager mit Übernachten und viel Spaß, das sich dank der vereinseigenen Sporthalle super realisieren lässt!

Die nächsten Anfängerkurse beginnen nach den Sommerferien, Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche ab 13 Jahren. Schnuppern möglich.

Ansprechpartner Sabine Kaun Tel. 07051/926351  www.jka-karate-calw.de




Deutsche Meisterschaft in Bochum
Unsere Platzierungen auf der DM im Überblick:
1. Platz, Kumite, 14-15 Jahre: Viviana Batista
1. Platz, Kata, Junioren: Steven Kaun
1. Platz, Kata-Team, mit: Robin Kaun, Steven Kaun und Frieder Diegner
1. Platz im Kata-Team von Remagen: Eblina Kelmendi
1. Platz im Kumite-Team von Mannheim: Eblina Kelmendi
2. Platz, Kata, Juniorinnen: Eblina Kelmendi
3. Platz, Kumite, Juniorinnen: Eblina Kelmendi
3. Platz, Kumite, Junioren: Steven Kaun
3. Platz, Kata, ab 21 Jahre: Frieder Diegner
Herzlichen Glückwunsch!!!



Unser erfolgreiches Team auf der DM in Bochum


Südwestdeutsche Meisterschaften in Iffezheim, 2016
Da Anfang Juni die Deutschen Meisterschaften in Bochum anstehen, war die Südwestdeutsche Meisterschaft ein gutes Vorbereitungsturnier auch für viele Nationalkämpfer. Dementsprechend hoch das Niveau.

So hieß es, Sonntag, 7 Uhr. Abfahrt für die Wettkämpfer des JKA-Karate Dojo Calw Richtung Iffezheim (Baden-Baden).

Die Gruppe der 9-11-Jährigen ging um 9 Uhr an den Start. Hier konnte sich Justin Weber einen guten 3. Platz im Kata Einzel erkämpfen. Auch das Kata Team der Jüngsten konnte hier überzeugen. Nachdem die Kata Team Kategorie am Donau-Cup noch ausgefallen war, wurde in Iffezheim ein starkes Teilnehmerfeld geboten. Das Calwer Team konnte sich hier eine wohlverdiente Silbermedaille sichern. Für den ersten Auftritt als Team eine starke Leistung.

In der Altersklasse 12-13 Jahre schied Maxim Rabek leider vorzeitig aus, jedoch hatte Selina Weber einen guten Tag. In der Disziplin Kata hat es zwar nicht aufs Podest gereicht, dafür ließ sie ihren Gegnern im Kumite keine Chance. Mit starken Angriffen marschierte sie bis ins Finale, in dem sie sich den Vize-Titel sicherte.

Bei den 14-15-Jährigen konnte sich Lennard Wolf sowohl in Kata als auch in Kumite den zweiten Platz sichern. Bei den Mädels in dieser Altersklasse ging Viviana Batista an den Start. Da sie am Samstag erst Geburtstag hatte und 14 Jahre alt wurde war sie sicher die jüngste Teilnehmerin in dieser Gruppe. Sie wuchs jedoch über sich hinaus und übertraf sowohl die Erwartungen der Coaches, als auch ihre eigenen, und holte sich in Kata und Kumite jeweils den Pokal.

Die meisten Teilnehmer unseres Vereins starteten dieses Mal in der Gruppe der ab 18-jährigen. Bei den Männern schieden in Kata Hans-Jürgen Kaun, Robin Kaun und Eugen Rothfuß leider in der Vorrunde trotz guter Leistung aus. Jakob Schmidt jedoch war gut in Form und konnte sich die Vize-Medaille holen. Steven Kaun und Frieder Diegner sind nur für den Kata Team Wettbewerb angereist, um sich nach der anstrengenden EM in Dublin und für das Trainingslager vom 4. bis 8. Mai ein wenig zu schonen.

Für das Kata Team mit Steven Kaun, Frieder Diegner und Robin Kaun war dies jedoch die Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft am 4. Juni. Trotz des etwas wackligen Untergrunds konnten die Jungs ihre Leistung abrufen und sich mit ihrer schwierigen Kata ohne Probleme den Titel holen. Beste Voraussetzungen also für die Deutsche Meisterschaft.

Bei den Frauen gingen Ariane Behrens und Eblina Kelmendi an den Start. Für Ariane war es das erste Turnier, somit konnte sie hier viel Erfahrung, jedoch noch keine Medaillen sammeln.  Nach ihrer guten EM könnte man meinen, Eblina Kelmendi hätte in dieser Gruppe die Favoritenrolle inne, jedoch war Nadja Stuchlik aus Homburg angereist, eine Kaderathletin, die bei den Seniorinnen ab 21 Jahren auf der EM den 3. Platz in Kumite Einzel, und den 1. Platz mit der deutschen Kumite Mannschaft geholt hatte. Sie verwies die bald 19-jährige Eblina Kelmendi in Kata auf den zweiten Platz. Jedoch hatte Eblina im Kumite einen guten Tag. Nachdem nach der EM das Training und die Taktik ein wenig umgestellt wurden, sollte die Südwestdeutsche Meisterschaft eigentlich nur als Testlauf dienen, um zu überprüfen wie die Veränderungen anschlagen. Und Eblina scheint ihren Kampfstil gefunden zu haben. Souverän ging sie durch die Vorrunde und ließ ihren Gegenübern nicht einmal den Hauch einer Chance. Im Finale musste sie nun gegen Nadja. In Kumite, Nadjas Parade Disziplin. Eblina lag zuerst einen Punkt zurück, Nadja hatte gleich das Heft in die Hand genommen. Doch Eblina nahm ihr gutes Gefühl aus der Vorrunde mit, wurde nicht nervös und konnte den Kampf schließlich noch drehen. Kaum zu glauben wen sie da geschlagen hatte. Auch sie hatte an diesem Tag wohl jedermanns Erwartungen übertroffen. Da waren auch die Freudentränen nicht mehr zurück zu halten. 

Alles in Allem ein sehr guter Tag für das Calwer Team. Die Athleten zeigten sich fit, motiviert, und gut vorbereitet für die kommende Deutsche Meisterschaft. Hier noch einmal die Platzierungen im Überblick:

1. Platz, 14-15 Jahre, Kata: Viviana Batista
1. Platz, 14-15 Jahre, Kumite: Viviana Batista
1. Platz, ab 18 Jahre, Kumite: Eblina Kelmendi
1. Platz, ab 18 Jahre, Kata-Team, mit: Steven Kaun, Robin Kaun und Frieder Diegner
2. Platz, 9-11 Jahre, Kata-Team, mit: Nico Illg, Levi Dieterich und Justin Weber
2. Platz, 12-13 Jahre, Kumite: Selina Weber
2. Platz, 14-15 Jahre, Kata: Lennard Wolf
2. Platz, 14-15 Jahre, Kumite: Lennard Wolf
2. Platz, ab 18 Jahre, Kata: Eblina Kelmendi
2. Platz, ab 18 Jahre, Kata: Jakob Schmidt
3. Platz, 9-11 Jahre, Kata: Justin Weber









Schöne Erfolge auf der EM in Dublin (s. auch link "Videos):
Ebi: 2. Platz Kata-Team und 3. Platz Kumite-Team
Frieder: 3. Platz Kata-Team
Steven: 4. Platz Kata-Einzel und 4. Platz Kata-Team.
Herzlichen Glückwunsch, Top-Leistung



von links: Steven, Frieder, Ebi und Jakob auf der EM in Dublin

das deutsche Team 3. Platz im Ranking auf der EM in Dublin




Donau-Cup in Donaueschingen
mit sehr guten Leistungen konnten Viviana Batiata, Justin Weber und David Gisy auf dem Karate-Turnier in Donaueschingen überzeugen.
David holte sich souverän beide Titel in Kata und auch im Kumite, Viviana erkämpfte sich ebenfalls Gold im Kumite und Silber in der Kata und Justin eroberte den 2. Podestplatz im Kumite und wurde im Kata-Finale hervorragender Vierter bei über 40 Teilnehmer.
Herzlichen Glückwunsch!
Mit im Team waren noch Selina Weber, Nico Illg, Levi Dieterich, Michael Lehr, Eugen Rothfuß und Hans-Jürgen Kaun.


von links: Justin Weber, David Gisy und Viviana Batista




Am Freitag, den 26. Februar, hatten wir unseren 1. Prüfungstermin für dieses Jahr.
Es haben bestanden:
zum 8. Kyu: Emil Derer, Silas Brösamle, Simon Hagl, Hartwig Dieterich, Andreas Schulz, Katja Schulz, Henny Kessenbrock, Thomas Werner, Benjamin Reichle, Alexander Bräuninger, Marcia Dürr, Julia H., Jonas H., Carsten Czeppel, Pascal Niethammer
zum 7. Kyu: Maximilian Graf, Roman Aburass, Franz Hirtreiter
zum 6. Kyu: Luca Eckhardt, Julian Graf, Ludwig Nonnenmacher, Jasmin Schwach
zum 2. Kyu: Andreas Sperling

Herzlichen Glückwunsch!!



JKA-Karate Dojo Calw e. V.

Mitgliederversammlung

 

Am Freitag, den 11. März 2016, um 19.00 Uhr, in unserem Dojo.

 

Tagungsordnung:

1.     Bericht des 1. Vorsitzenden

2.     Bericht des Kassierers

3.     Bericht des 2. Vorsitzenden

4.     Aussprache und Entlastung

5.     Wahl der Kassenprüfer

6.     Verschiedenes

 

Anträge zur Tagungsordnung müssen schriftlich, spätestens zwei Wochen vorher, beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden.

Vorher gemeinsames Training um 18.00 Uhr.

                                                                                                                                               

Der Vorstand




Jahresrückblick 2015 der Wettkämpfer

 

Sportlerehrung der Stadt Calw
Im Rahmen des Neujahrsempfangs am 6. Januar 2016 wurden Ebi, Robin, Steven, Frieder und Jakob (nicht auf dem Bild) für Ihre herausragenden sportlichen Erfolge im letzten Jahr geehrt.


 Ehrung durch den OB der Stadt Calw, Herrn Eggert. Herzlichen Glückwunsch!

Weihnachtsfeier 2015
Eine sehr schöne Weihnachtsfeier hatten wir mit ca. 140 Mitglieder in unserem Dojo. Mit Sekt- und Saftempfang gab es gleich einen prickelnden Einstieg. Der 1. Vorsitzende, Hans-Jürgen Kaun, gab einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und eine Vorausschau der kommenden Ereignisse im nächsten Jahr. Anschließend wurde dies auch bildhaft mit vielen Photos und Video-Ausschnitten von Wettkämpfen dargestellt.
Die Ehrung der Vereinsmeister sowie der Mitglieder, die sich besonders für den Verein eingesetzt haben oder herausragende sportliche Erfolge erzielen konnten, war ein weiterer Höhepunkt des Abends.
Natürlich durfte der Weihnachtsmann nicht fehlen, der in seinem goldenen Buch die Aktivitäten unserer Kinder das Jahr über festhielt und so manch Überraschendes daraus vorlas.
Mit Limbo-, Sumo- und Tanzeinlagen wurde die Zeit bis in die Morgenstunden recht kurzweilig.





Neue Gürtelfarben
25 Prüflingen stellten sich der letzten Gürtelprüfung  in diesem Jahr.
Alle haben sich sehr gut vorbereitet und bestanden den nächsthöheren Gürtelgrad.
zum 8. Kyu: Alina Eros, Noelanie Schulz, Julius Burkhardt, Yanick Schefenacker, Jessie Eisel, Renate Westphal, Ulrike Bodamer, Angela von Beuningen
zum 7. Kyu: Cecilia Tavoleri, Melanie Groß, Bennett Kirschner, Jasmin Schwach, Anorthe Hartmann
zum 6. Kyu: Alexander Kramer, Nico Illg, Levi Dietrich, Lennard Wolf, Manfred Radtke
zum 5. Kyu: Selina Weber, Justin Weber, Maxim Rabek
zum 4. Kyu: Katharina Rexer, Viviana Batista, Monika Sowinski
zum 2. Kyu: Michael Lehr
Herzlichen Glückwunsch!!


Schöne Prüfung - Herzlichen Glückwunsch!




Vereinsmeisterschaft 2015

am Samstag 14.11.2015, kämpften Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren um die Vereinsmeisterschaft.
Die Kampfrichter Robin Kaun, Andreas Behrens, Fabian Kozikowski, Eblina Kelmendi und Steven Kaun kamen zu folgenden Platzierungen:
Kata, Kinder Unterstufe:

1. Noelani Schulz,
2. Patrick Engel,
3. Jannick Schefenacker,
4. Alina Eros
Kumite, Kinder Unterstufe:
1. Noelani Schulz,
2. Melanie Groß,
3. Patrick Engel,
4. Mario Stogl
Kata, Kinder Mittelstufe:
1. Maxim Rabek,
2. Justin Weber,
3. Levi Dietrich,
4. Alexander Kramer
Kumite, Kinder Mittelstufe:
1. Justin Weber,
2. Levi Dietrich,
3. Alexander Kramer,
4. Nico Illg
Kata, Erwachsene Mittelstufe:
1. Viviana Batista,
2. David Gisy,
3. Ronald Messerer,
4. Marco Micelli
Kumite, Erwachsene Mittelstufe:
1. Selina Weber,
2. David Gisy,
3. Viviana Batista,
4. Lennard Wolf
Kata, Erwachsene Oberstufe:
1. Michael Lehr,
2. David Maisenbacher,
3. Konstantin Spät,
4. Sebastian Paß
Kumite, Erwachsene Oberstufe:
1. Michael Lehr,
2. Sebastian Paß,
3. Konstantin Spät,
4. David Maisenbacher
Kata, Senioren:
1. Claudia Ossola-Haring,
2. Reinhardt Rosen,
3. Renate Westphal
Kumite Senioren:
1. Claudia Ossola-Haring,
2. Reinhardt Rosen,
3. Renate Westphal.
Weitere Teilnehmer: Jessie Eisel, Franjo Stogl, Arthur Spät, Sven Messerer, Lukas Messerer, Luca Eckhardt, Yannick Urban, Miriam Fauser, Lea Rosen, Dieter NieHoegen
Herzlichen Glückwunsch!!


Spannende Kämpfe auf der Vereinsmeisterschaft



JKA-Cup, Bottrop
War wieder recht spannend......:-)
Unsere Platzierungen bzw. mit Calwer Beteiligung:
1. Platz, Kumite-Team, 18-20 Jahre: Steven für Baden-Baden
1. Platz, Kumite-Team, 18-20 Jahre: Ebi für Mannheim
2. Platz, Kata-Einzel, 18-20 Jahre: Steven
2. Platz, Kata-Mannschaft, ab 21 Jahre: Calw 1 mit: Steven, Jakob, Frieder und Robin (Jakob startete im Finale kurzfristig für Steven)
2. Platz; Kumite-Team, ab 21 Jahre: Jakob für Bottrop
3. Platz, Kata-Einzel, ab 21 Jahre: Frieder
3. Platz: Kumite-Einzel, 18-20 Jahre: Ebi
4. Platz: Kata-Team, ab 21 Jahre, Calw 2 mit: Eugen, Andi und Hans





Süddeutsche Meisterschaften in Tamm
Auch auf diesem Turnier war unser Dojo wieder recht erfolgreich unterwegs.
Unsere Platzierungen:
1. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Maxim Rabek
1. Platz, Kata, 12-13 Jahre: Viviana Batista
1. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Selina Weber
1. Platz, Kata, 16-17 Jahre: Maja Buhl
1. Platz, Kumite, 16-17 Jahre: Maja Buhl
1. Platz, Kumite, ab 18 Jahre: Eblina Kelmendi
1. Platz, Kumite, ab 18 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre: Steven Kaun, Robin Kaun, Frieder Diegner
2. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Maxim Rabek
2. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Katharina Rexer
2. Platz, Kata-Team, 12-13 Jahre: Maxim Rabek, Selina Weber, Viviana Batista
2. Platz, Kata, 14-15 Jahre: Lennard Wolf
2. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Robin Kaun
2. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre: Andreas Behrens, Eugen Rothfuß, Hans-Jürgen Kaun
2. Platz, Kumite-Team, ab 18 Jahre: Steven Kaun, Jakob Schmidt, Luca Weingötz
3. Platz, Kata, 12-13 Jahre: Katharina Rexer
3. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Viviana Batista
3. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Steven Kaun
Weitere Teilnehmer: Michael Lehr, David Maisenbacher, Justin Weber


Auch auf der Süddeutschen Meisterschaft in Tamm wieder eine tolle Mannschaftsleistung


Hermann-Hesse-Cup 2015 – JKA-Karate Calw räumt ab
auf dem Hermann-Hesse-Cup, einem Karate-Turnier für jugendliche Wettkämpfer bis 17 Jahre, konnten wir mit 8 ersten Plätzen, 5 zweiten, 4 dritten und einem 4. Platz, insgesamt 18 Platzierungen, voll überzeugen und waren damit der erfolgreichste Verein des Turniers.
Beginnend mit den Jüngsten in der Gruppe 9-11 Jahre waren Maxim Rabek und Justin Weber gleich erfolgreich. Unter 32 Teilnehmern kamen beide jeweils in Kata und Kumite ins Finale der besten Vier; Maxim Rabek holte sich in beiden Disziplinen die Meisterschaft, Justin Weber wurde in Kata zweiter und in Kumite 3. Sieger. Voll konzentriert zeigten sich bei ihrer ersten Meisterschaft Lennard Wolf und Maja Buhl, die sich in Ihrer Altersklasse jeweils den Titel sicherten. Alexander Kramer und Sven Messerer erreichten beide das Finale im Kumite der 12-14 Jährigen und wurden Dritter und Vierter.
Ganz hervorragend die Leistungen von Amelie Eckhardt und Viviana Batista, die zum ersten Mal in der höheren Altersklasse 12-14 Jahre antreten mussten: Amelie Eckhardt holte sich jeweils den Titel in Kata und Kumite, Viviana Batista wurde Vize-Meisterin im Kumite und holte die Bronze-Medaille in der Kata-Disziplin. Zusammen mit Selina Weber wurden Sie auch Vize-Meister im Kata-Team; Selina Weber holte sich auch im Einzel noch die Silbermedaille im Kumite. Im Kumite der 15-17 Jährigen hatte es Mike Eckhardt ausschließlich mit starken Kader-Mitglieder zu tun. Dies hinderte ihn allerdings nicht daran, sich den obersten Podestplatz zu erkämpfen. Die ersten Wettkampferfahrungen sammelten Lea Rosen, Finja Speidel, Nico Illg und Levi Dietrich, die sich nicht für die Finalkämpfe qualifizieren konnten.
Die Platzierungen:
1. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Maxim Rabek
1. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Maxim Rabek
1. Platz, Kata, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Lennard Wolf
1. Platz, Kata, 12-14 Jahre, 5.-4. Kyu: Amelie Eckhardt
1. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, 5.-4. Kyu: Amelie Eckhardt
1. Platz, Kata, 15-17 Jahre, 5.-4. Kyu: Maja Buhl
1. Platz, Kumite, 15-17 Jahre, ab 3. Kyu: Mike Eckhardt
1. Platz, Kumite-Team (für Baden-Baden): Mike Eckhardt
2. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Justin Weber
2. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Selina Weber
2. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Alexander Kramer
2. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, 5.-4. Kyu: Viviana Batista
2. Platz, Kata-Team, mit: Amelie Eckhardt, Viviana Batista, Selina Weber
3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Justin Weber
3. Platz, Kata, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Alexander Kramer
3. Platz, Kumite, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Sven Messerer
3. Platz, Kata, 12-14 Jahre, 5.-4. Kyu: Viviana Batista
4. Platz, Kata, 12-14 Jahre, bis 6. Kyu: Sven Messerer


Unser Top-Team auf dem Hermann-Hesse-Cup

                                                           Kids-Camp 2015 (von Amelie Eckhardt)
Das Kids-Camp am 26.09-27.09.15 fand auch dieses Jahr wieder statt.
Die Kinder kamen um 14 Uhr und es begann mit einem Training. Danach hatten die Kinder eine Pause, in der sie Kuchen essen oder miteinander spielen konnten.
Mit einem Fitness-Training ging der Nachmittag weiter.
Am Abend haben wir alle gemeinsam Pizza gegessen, Spiele gespielt und den Film Bolt angeschaut. Nun ging dieser ereignisreiche Tag zu Ende.
Der nächste Morgen begann mit einem Training. In der Zeit, wo die Kinder trainierten, bereiteten uns Sabine und Ariane ein leckerers Frühstück zu. Die Kinder spielten noch ein Spiel und wurden dann um 10.00 Uhr wieder abgeholt. Wir hoffen, es hat euch allen gefallen.


Kids-Camp 2015

TAG DER OFFENEN TÜR

Sonntag, 20. Sept. 2015

14 Uhr          Begrüßung, Ankommen

14.30 Uhr     Vorführungen der Kinder, Erwachsenen,

                     Senioren, Leistungskader

ca. 15 Uhr     Pause, Gespräche

 15.30 Uhr     Workshops für Kinder, Jugendliche, Er-

                     wachsene und Senioren parallel

16.15 Uhr      Pause, Gespräche

16.30 Uhr     Vorführungen der Kinder, Erwachsenen,

                    Senioren, Leistungskader

17- 18 Uhr    Gespräche und Ausklang

Es besteht die Möglichkeit, sich von einer Japanerin eine Kalligraphie anfertigen zu lassen

Kaffee, Kuchen und kalte Getränke werden angeboten

Die ersten 10 Anmeldungen zu den Anfängerkursen erhalten einen Karateanzug gratis!

 





Neue Dan-Träger in Calw
Auf dem Gasshuku, dem jährlich stattfinden, einwöchigen Trainingslager, der in diesem Jahr von den Karatekas aus Tamm ausgerichtet wurde, stellten sich auch 3 Mitglieder unseres Vereins der Prüfung zum nächsthöheren Dangrad bei Chief-Instructor Hideo Ochi.
Nach 3-maligem Training am Tag wurde ihnen am letzten Tag noch einmal alles abverlangt. Die Temparatur in der Halle von über 40 Grad kam noch erschwerend hinzu.
Erschöpft aber glücklich konnten nach bestandener Prüfung ihre neuen Dan-Urkunden entgegennehmen:
Sabine Kaun, 4. Dan, Robin Kaun, 2. Dan und Eugen Rothfuß, 2. Dan. Herzlichen Glückwunsch!!!



Nach einer Dan-Prüfung läßt´s sich gut feiern....:-)




Prüfung vor den Sommerferien

Am 24.7. stellten sich 25 Mitglieder der Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad.
Es haben bestanden:
Zum 8. Kyu: Aimée Decker, Stella Kracht, Jasmin Schwach, Michael Ulbrich, Bennet Kirschner, Fritz Stein, Moritz Hess
Zum 7. Kyu: Lennard Wolf, Manfred Radtke, Elena Urban, Jannik Urban, Finja Speidel, Luca Eckhardt, Alexander Lupu, Maja Schwach, Lukas Messerer, Julian Graf
Zum 6. Kyu: Patrizia Vetter, Marco Micelli, Harald Ziegler, Martin Schwach, Dieter Niehoegen
Zum 3. Kyu: Christine Dempf, Alexander Eckhardt
Zum 1. Kyu: David Maisenbacher

Herzlichen Glückwunsch!!

Gute Leistungen bei der Prüfung vor den Sommerferien...:-)



Bundesjugend-Trainer zu Gast in Calw
wie jedes Jahr war auch am letzten Wochenende der deutsche Bundesjugend-Trainer, Markus Rues aus Konstanz, wieder bei uns zu Gast und unterrichtete Kinder und Jugendliche aus dem gesamten süddeutschen Raum.
In unserem großen Dojo fand er beste Bedingungen für ein abwechslungsreiches Training vor.
Die mitgereisten Eltern hatten auch ihre Abwechslung in unserem "Lounge-Bereich" und ließen es sich bei Kaffee und Kuchen gut gehen.



Tolles Training beim Bundesjugendtrainer Markus Rues


Unsere gemütliche "Lounge"...:-))).




Die Südwestdeutsche Meisterschaft in Iffezheim am 5.7.15 war die wohl bisher heißeste Meisterschaft in unseren Breitengraden, mit teilweise über 40° im Schatten....
Schöne Erfolge auch für unser Dojo:
1. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Amelie Eckhardt
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Jakob Schmidt
1. Platz im Kumite-Team Mannheim: Eblina Kelmendi
2. Platz, Kumite, ab 18 Jahre: Eblina Kelmendi
2. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Robin Kaun
3. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Selina Weber
3. Platz, Kata,9-11 Jahre: Justin Weber
3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Maxim Rabek
3. Platz, Kata, ab 18 Jahre, Eblina Kelmendi

Herzlichen Glückwunsch!!!


Top-Ausbeute mit unserem kleinen Team auf der Südwestdeutschen Meisterschaft in Iffezheim

Deutsche Meisterschaften in Bochum
Schöne Erfolge hatten wir bei der DM  in Bochum. Absolut herausragend mit 4 Platzierungen wieder Steven, der seine beiden Meistertitel im Kumite und Kata Einzel vom letzten Jahr verteidigen konnte, Deutscher Vizemeister mit der Mannschaft aus Bühlertal wurde und die Bronzemedaille im Kata-Team erkämpfte.
Ebi kann sich nun nach starken und überzeugenden Kämpfen im Kumite-Einzel Deutsche Vizemeisterin nennen und holte mit der Münchner Mannschaft auch noch die Bronzemedaille im Kumite-Team.
Eine absolute Top-Leistung auch von Jakob mit seinem 3. Platz in Kata-Einzel, der dabei noch etwas Pech hatte.
Jetzt auch in der deutschen Kata-Spitze angekommen sind Robin und Frieder, die sich erst im Kampf um den Einzug ins Finale der letzten 4 geschlagen geben mussten.
Kampfgeist zeigten auch Viviana, Justin, Andi und Hans, für die allerdings in der Vorrunde Endstation war.
Die Platzierungen:
1. Platz, Kata-Einzel, 18-20 Jahre: Steven
1. Platz, Kumite-Einzel, 18-20 Jahre: Steven
2. Platz, im Kumite-Team Bühlertal, 18-20 Jahre: Steven
2. Platz, Kumite-Einzel, 18-20 Jahre: Ebi
3. Platz, Kata-Einzel, ab 21 Jahre: Jakob
3. Platz, im Kumite-Team München: Ebi
3. Platz, Kata-Team ab 21 Jahre mit: Robin, Steven und Frieder
Herzlich Glückwunsch!


Calwer Karate-Power auf der Deutschen Meisterschaft...:-)))


Die erste Gürtelprüfung in diesem Jahr

eine schöne Prüfung hatten wir am 20. März 2015
Es haben bestanden:

zum 8. Kyu:
Yannick Urban, Alexander Lupu, Luca Eckhard, Christina Stein, Elena Urban, Finja Speidel, Mario Stogl, Patrick Engel, Leopold Maisenbacher, Erwin Helmich, Manfred Radtke, Anorthe Hartmann, Markus Schefenacker

zum 7. Kyu:
Patrizia Vetter, Christian Helmich, Marco Miceli, Susanne Speidel, Dieter Nie-Hoegen, Ludwig Nonnenmacher, Fabian Theune, Franjo Stogl, Jetta Ballmann

zum 6. Kyu:
Ines Vetter, Maxim Rabek, Sven Messerer

zum 5. Kyu:
Irina Groß, Maja Buhl, Manfred Buhl, Gerhard Vogel

zum 4. Kyu:
Martin Busch, Miriam Fauser

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß weiterhin mit dem Karate-Training.
Oss. Hans


Nach bestandener Prüfung ist immer gut Lachen....:-))))



Donau-Cup in Donaueschingen
Mit einer kleinen Mannschaft (der Rest des Teams leidet zur Zeit an chronischem Trainingsrückstand....;-)) reisten wir in die Stadt des Bieres.
Souverän kämpfte sich Amelie Eckhardt jeweils in Kata und im Kumite ins Finale und erreichte einen 2. Platz (Kata) und einen 3. Platz (Kumite).
Aber sensationell gut war unser kleinster im Team, Maxim Rabek, der zum Einen in der größten Gruppe mit über 40 Teilnehmern antreten musste und der zum Anderen mit seinem 7. Kyu das unterste Level der Graduierung gerade mal inne hatte. So waren sehr viele Violett-Gurte und auch ein Braungurt mit dabei. Trotzdem gelang es Maxim sich nach 3 ½-Stunden in Kata und auch im Kumite durchzusetzen. Im Finale erreichte er den 3. Platz in Kata und den 4. Platz im Kumite!
Auch Justin Weber machte in dieser Gruppe eine sehr gute Figur und schied in beiden Disziplinen erst im Kampf um den Einzug ins Finale aus und erreichte somit in Kata und in Kumite jeweils Rang 5.
Viviana Batista und Katharina Rexer mussten in diesem Jahr jetzt auch das erste Mal in der höheren Gruppe starten und haben sich dafür schon recht gut behauptet. Für´s Finale langte es dieses Mal aber noch nicht.
Dass wir 2 ½-Oldies das Kata-Shiai der Oberstufe in diesem Jahr rocken würden, hätten wir uns vorher natürlich auch nicht gedacht. Umso größer war dann aber die Freude, als fest stand, dass die ersten drei Podestplätze fest in Calwer Hand waren. Eugen 1. Platz, ich 2. und Andi 3..


Die Platzierungen in der Übersicht:

1.       Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Eugen Rothfuß

2.       Platz, Kumite, 9-11 Jahre, ab 7. Kyu: Amelie Eckhardt

2.  Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Hans-Jürgen Kaun

3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre, ab 7. Kyu: Maxim Rabek

3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre, ab. 7. Kyu: Amelie Eckhardt

3. Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Andreas Behrens

4. Platz, Kata, 9-11 Jahre, ab 7. Kyu: Maxim Rabek



Schöne Erfolge auf dem Donau-Cup der Youngsters und Oldies....


Mitgliederversammlung
Bei der Mitgliederversammlung am 13. März 2015 wurde der bisherige Vorstand bestätigt und mit Claudia Ossola-Haring noch um einen Posten erweitert.
Die Vorstandsmitglieder sind: Hans-Jürgen Kaun (1. Vorsitzender), Andreas Behrens (2. Vorsitzender), Konstantin Spät (Kassierer), Sabine Kaun (Jugendwartin), Ariane Behrens (Schriftführerin) und Claudia Ossola-Haring (Beisitzerin).


Aktueller Vorstand, von links: Konstantin Spät, Sabine Kaun, Claudia Ossola-Haring, Ariane Behrens, Hans-Jürgen Kaun, Andreas Behrens

 

Sportlerehrung der Stadt Calw
Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Calw wurden auch Karatekas aus unserem Verein für die sportlichen Erfolge im letzten Jahr von Oberbürgermeister Eggert geehrt.
Herzlichen Glückwunsch!!




Das JKA-Karate Dojo Calw wünscht allen eine gesegnete Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Jahr 2015


Eine große Familie - 180 Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren auf der Weihnachtsfeier im Dojo :-))).



Bei der letzten Gürtelprüfung in diesem Jahr haben haben den nächsthöheren Kyu-Grad erreicht:

8. Kyu: Marco Micelli, Christian Helmich, Dieter Nie-Hoegen, Patrizia Vetter, Franz Hirtreiter, Melanie Groß, Susanne Speidel
7. Kyu: Levi Dietrich, Harald Zieger, Ines Vetter, Ronja Johanntokrax, Susanne Nothacker, Robert Fesseler, Martin Schwach
6. Kyu: Reinhard Galbas
5. Kyu: Anja Messerer, Ronald Messerer, Claudia Ossola-Haring



Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung....:-))).


Vereinsmeisterschaften 2014
Schöne und interessante Kämpfe gab es in diesem Jahr auf unseren Vereinsmeisterschaften zu sehen.
Folgende Platzierungen wurden erreicht:
Kinder Unterstufe - Kata: 1. Platz: Maxim Rabek, 2. Platz: Sven Messerer, 3. Platz: Alexander Kramer, 4. Platz: Aurelio Kracht
Kinder Unterstufe - Kumite: 1. Platz: Maxim Rabek, 2. Platz: Levi Dieterich, 3. Platz: Sven Messerer, 4. Platz: Maja Schwach
Kinder Mittelstufe - Kata: 1. Platz: Amelie Eckhardt, 2. Platz: Katharina Rexer, 3. Platz: Justin Weber, 4. Platz: Arthur Spät
Kinder Mittelstufe, Kumite: 1. Platz: Katharina Rexer, 2. Platz: Amelie Eckhardt, 3. Platz: Lieke Röschl, 4. Platz: Justin Weber
Kinder Oberstufe - Kata: 1. Platz: Nico Mrla, 2. Platz: Paul Eckhardt, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Marc Röschl
Kinder Oberstufe - Kumite: 1. Platz: Paul Eckhardt, 2. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Marc Röschl


Vereinsmeisterschaften 2014


Karate vom Feinsten – JKA-Cup in Bottrop
Zum 40. Mal trafen sich zum prestigeträchstigsten deutschen Karate-Turnier des Jahres, zum JKA-Cup in Bottrop, nationale Elite-Kämpfer und Kämpfer aus den Nationalteams von Frankreich, Tschechien und der Schweiz.
Insgesamt 512 Teilnehmer kämpften ab 9 Uhr morgens in den Vorkämpfen, um im Finale die Besten der Besten herauszufiltern.
Auch wir waren mit 7 Teilnehmern am Start und konnte mit 8 Platzierungen die vordersten Plätze in der Mannschaftswertung belegen.
 
Einmal mehr konnte Steven bei den Junioren (18 – 20 Jahre) sich ganz weit nach vorne kämpfen. Bereits in den Vorrunden hatte er fast ausschließlich nur Nationalkämpfer als Gegenüber. In den Finalkämpfen am Abend erreichte er in Kata den 1. Platz und im Kumite den 2. Platz.
Jakob  konnte sich in Kata-Einzel der Senioren (ab 21 Jahre) in einer hart umkämpften Gruppe behaupten und wurde hervorragender Drittplatzierter.
Eblina, unsere einzige Amazone, konnte sich gleich in 3 Disziplinen platzieren: 1. Platz im Kumite-Team der Mannschaft aus Remagen, 3. Platz Kumite-Einzel und 4. Platz Kata-Einzel.
Auch unsere beiden Kata-Teams konnten sich bestens behaupten: 2. Platz für die “Youngsters”  mit Robin, Jakob und Frieder und 4. Platz für die Oldies Eugen, Andi und Hans.
Herzlichen Glückwunsch!!!


Steven - JKA-Cup Champion 2014


Steven auf der Weltmeisterschaft in Tokio
An 3 Tagen, vom 17.-19. Oktober, wurde die Weltmeisterschaft im traditionellen Shotokan Karate, die nur alle 3 Jahre statt findet, im Ursprungsland des Karate, in Japan, ausgetragen.
Die Japan Karate Association (JKA) wurde 1949 gegründet und ist die größte Vereinigung des am weitest verbreiteten Karate-Stils, des Shotokan-Karate. Vertreten in über 200 Länder ist dies in etwa mit der FIFA beim Fußball vergleichbar, die in 206 Länder vertreten ist.
Der Deutsche JKA-Karate Bund DJKB), dem auch unser Verein angehört, ist mit über 20.000 Mitglieder die einzige und offizielle Vertretung des JKA in Deutschland und stellt somit auch die Nationalmannschaft für internationale Wettkämpfe.
Die Deutsche Nationalmannschaft begab sich bereits am Montag auf die Reise in den Fernen Osten, um sich für das am Freitag beginnenden Welt-Turnier noch ausreichend akklimatisieren zu können.
Steven, amtierender Deutscher Meister in Kata und Kumite bei den Junioren (18 – 20 Jahre), musste auch gleich Freitag Vormittag antreten. In der Kata-Disziplin hatte er leider etwas Los-Pech und kam in der ersten Runde bereits an einen favorisierten japanischen Teilnehmer. Er verlor zwar nur knapp den Kampf, aber durch den KO-Modus ist man sofort ausgeschieden, wenn man einen Kampf verloren hat. Im Kata-Finale waren dann von 8 Teilnehmern 4 Japaner vertreten, darunter auch Steven´s Kontrahent aus der 1. Runde. Dieser wurde dann sogar noch Weltmeister! Ein kleiner Achtungserfolg für Steven, der somit nur durch den Weltmeister knapp geschlagen wurde.
Im Kumite ging es dafür recht weit nach vorne, bis zum Kampf um den Einzug ins Finale. In dieser Auseinandersetzung mit seinem tschechischen Gegner hatte er leider etwas Pech mit den Kampfrichtern, die zwei saubere Techniken, in der Videoaufzeichnung deutlich erkennbar, nicht “sahen” und Steven diesen Kampf knapp mit 2:1 Punkten verlor. Aber ein offizieller 9. Platz auf einer Weltmeisterschaft ist natürlich aller Ehren wert.....:-):-):-).


Steven mit Bundestrainer Markus Rues in Tokio
 



12-Stunden Training in Calw
- Erfahrungsbericht einer „Erst-Täterin“–


Die Bezeichnung „12-Stunden-Training“ hat mich neugierig gemacht….so sehr, dass die Anmeldung schneller fortgeschickt war, als dass mein Verstand erfassen konnte, auf was ich mich da eingelassen habe. Aber Zusage ist Zusage….und so rappelte am Samstag Morgen im Oktober des Jahre 2014 um 4:30 h mein Wecker ! Schnell noch einen schwarzen Tee gekocht und kaltes Wasser ins Gesicht und wenig später ging es dann auch schon los. Begleitet vom Mond fahre ich nach Calw….die Welt schläft noch, der Nebel liegt in dicken Schwaden über Straßen, Wiesen und Feldern….wenngleich von der Dunkelheit verschluckt…!
Pünktlich stehe ich dann im Dojo. Ein großes Dojo-Schild „JKA Calw“ lässt sich vor dem Dojo trotz Dunkelheit erkennen. Es brennt schon Licht….und erwartungsvolle, motivierte Karateka aller Altersklassen haben sich bereits im Vorraum versammelt. Rein in den Dogi….einmal noch recken und strecken….erste Gespräche….und die beruhigende Gewissheit, dass an diesem Tag sicher keiner an Unterernährung leiden wird. Wie im Vorfeld von der Dojoleitung versprochen war bereits in diesen frühen Morgenstunden ein reichhaltiges Frühstücksbuffet aufgebaut….selbstredend wollen wir uns diese jedoch erst mal ordentlich verdienen und so standen wir wach und stramm in der Reihe zum Angruß – auf die Sekunde genau morgens um 06:00 Uhr ! Nach einer kurzen Wachmachgymnastik stiegen wir auch schon in die von uns so geliebte Welt des Karate ein…Basisarbeit sollte den Schwerpunkt legen….Grundprinzipien von Technik und Bewegung, Körperrotation, Kraftübertragung, Kime-Punkt,……und dabei immer locker bleiben…! Hans hat uns auch sehr schön die Bedeutung der Körpermitte, das Hara, erklärt….es ist wie im Leben: ohne unsere Mitte haben wir keinen festen Stand…nicht im Karate und auch nicht im Leben ! Eigentlich ganz einfach und verständlich, oder ?!
Nach einer kurzen Pause wurden wir dann von Andreas in die Welt der Shaolin Kata eingeführt. Hier stehen die Tiere der alten chinesischen Kampfkünste im Vordergrund. In diesem Jahr widmeten wir uns der Kata des Drachen….in zwei Versionen durften wir dabei in die Welt des Drachen eintauchen: einmal mit dem Geist und Verständnis von Tai Chi: langsame, vom Atem geführten Bewegungen, Meditation in der Bewegung, unter anderem geprägt durch Wiederholung ein und derselben Technik. Sehr interessant war dann der Brückenschlag zu unserem Shotokan-Karate: dieselbe Kata wurde nun schnell und kraftvoll, mit Kime-Punkt und angepasster Atmung als auch mit dem Verständnis der einen finalen Technik ausgeführt…!
Danach haben wir uns das Frühstück verdient und es fehlte an nichts….ein wahres Sonntagsfrühstück erstklassiger Güte !
In der darauffolgenden Einheit sollten wir in die Grundlagen des Kobudo eingeführt werden. Dabei war doch manch Einem anzusehen, dass der Umgang mit dem Bo völliges Neuland war….meine Wenigkeit eingeschlossen…! Statt der „leeren“ Hand hielten wir nun den Bo in der Hand und lernten erst mal, wie dieser überhaupt korrekt zu halten ist und wie man damit den Angruß ausführt. Andreas Geduld kannte hierbei keine Grenzen Kobudo war einst ein fester Bestandteil des Okinawa Te und so ist es doch für alle interessierten Karateka fast schon ein muß sich auch mal mit dieser Kunst auseinander zu setzen. Natürlich stellte die Einheit von Andreas hierfür nur einen allerersten Einblick dar, um überhaupt erstmal eine Idee davon zu bekommen, wie man mit Waffen kämpft. Dabei war es
aber durchaus eine Hilfe, das Verständnis von Angriffs- und Abwehrstufen und deren Ausführungen aus Karate-Sicht her bereits zu kennen. Recht schnell hatten letztlich alle Teilnehmer den richtigen Dreh raus und am Ende der Einheit waren wir in der Lage, eine 2-sequenzige Kumite-Form mit Partner flüssig auszuführen. Die Lust auf „mehr“ hat Andreas auf alle Fälle gekonnt geweckt !
Für mich persönlich war es doch sehr interessant, zu erleben, wie sich ein Kampf mit Waffen anfühlt und was dies alleine schon auf rein geistiger Ebene bei Einem auslöst…!
Sabine entführte uns daraufhin in die Welt des Yoga. Als Ergänzung zu einem ganzheitlichen Karate ist Yoga bestens geeignet, und so war es naheliegend, eine Einheit aus dem Yoga in das 12-Stunden Training mit aufzunehmen, um auch hier unseren Blick für das Gesamte, was Kampfkunst ausmacht, zu schärfen. Geht es doch auch beim Yoga sehr um die Erfahrung mit dem eigenen Körper, mit dem eigenen Selbst, wir lernen auch hier über Wahrnehmung, über Atmung und beanspruchen zudem genau die Muskelgruppen, welche auch für gute Karate-Techniken so sehr von Nöten sind. Nicht zu vergessen die Verbesserung der Beweglichkeit durch das gezielte langsame Hineingehen in Körperpositionen, die unsere Bänder und Sehnen dehnen und damit beweglich und geschmeidig machen.
Nach einer weiteren Karate-Einheit, in welcher wir uns nochmals sehr bewusst mit der Koordination und Körperkontrolle vor allem in der langsamen aber sehr bewussten Ausführung von Techniken beschäftigt haben, freuten wir uns auf die Mittagspause. In gut schwäbischer Manier gab es Maultaschen mit Kartoffelsalat und allerlei Rohkost für den ernährungsbewusten und gesunden Sportler.
Nach der Mittagspause stand dann Kumite-Training auf dem Programm. Langsam beginnend mit den grundlegenden Basis-Partnerübungen steigerten wir uns hin zum bewegungsreichen und technisch vielfältigen „Zweikampf“ ….selbstverständlich mit ständigem Partnertausch, so dass unsere Aufmerksamkeit und Konzentration ständig gefordert war und sich kein allgemeingültiges Muster entwickeln konnte…..Flexibilität ist auch hierbei Alles….!
Die Vorletzte Einheit war für Einige komplettes Neuland. Meditation. Man muss nicht extra erwähnen, dass auch dies ein fester Bestandteil eines fortgeschrittenen Karateka sein sollte. Lernt man doch über die stille Auseinandersetzung mit sich und seinen Gedanken, einen klaren Geist zu erlangen….eine zwingende Voraussetzung für einen gut geführten Kampf. Und so machten wir es uns-mehr oder weniger- bequem…..natürlich möglichst aufrecht sitzend und unnötige Bewegungen vermeidend ! ....nun… wem sollte man es verübeln….auch sitzend gelang es dem ein- oder anderen dabei kurz einzuschlafen….doch Hans verhalf natürlich liebevoll mit einer leichten und doch nachhaltig ermahnenden Berührung auf den Schultern dazu, sich doch wieder den stillen Gedanken zu widmen. Nach einer ganzen Weile kehrten wir langsam wieder zurück in unsere Umgebung, welche durch Unterhaltungen und einem ersten Erfahrungsaustausch dieser Stille-Übung wieder lebendig wurde.
Fast sollten wir es tatsächlich geschafft haben,….wenn,….ja wenn da nicht noch das abschließende Zirkeltraining auf uns gewartet hätte. Zig Stationen wurden in Windeseile aufgebaut und natürlich hatten alle ganz direkt oder auch mal indirekt etwas mit Karate zu tun. Seilspringen, Fußtritte in allen Variationen, Zuki am Makiwara, Klimmzüge, Armtechniken mit dem Theraband…..alle kamen auf ihre Kosten. Die Dogi´s, welche von den vorangegangenen 11 Stunden eh schon kräftig angeschwitzt waren, erreichten schweißtechnisch gesehen in dieser letzten Einheit ihren Höhepunkt.
Müde aber glücklich und auch ein wenig stolz auf unser Durchhaltevermögen reihten wir uns am Abend zum Abgruß auf…. Wann genau ? Selbstredend auf die Sekunde genau um 18:00 h ! Disziplin ist alles !!!

Susanne Häbe.


Geschafft - Karate von 6 - 18 Uhr


Spiel, Spaß und Sport - 1. Kinder-Übernachtungscamp
"Wann ist das nächste Karate-Kids-Camp"....diese und ähnliche Fragen waren zu hören, als die Eltern am Sonntag ihre Sprößlinge wieder abholten.
Die Kinder hatten einiges erlebt; 3 Trainingseinheiten mit Bewegungszirkeln, Wettstaffeln und viel, viel Karate. Bei der JKA-Supertalentiade wurde Kreativität und Teamgeist gefordert. So mussten die Kinder gemeinsam Bilder gestalten, die jetzt unser Dojo zieren, ein Quiz lösen und unter dem gemeinsam erdachten Gruppenname eine Phantasiekata vorführen.
Mit Heißhunger stürzten sie sich dann abends auf die leckere Pizza. Eingekuschelt in ihren Schlafsäcken wurde dann noch ein Film auf der Großbildleinwand geschaut. Kurz darauf war dann auch schon Schlafenszeit. Der Tag war wohl doch ziemlich anstrengend, denn nicht mal das Gewitter in der Nacht konnte die Ruhe stören.
Nach der letzten Trainingseinheit am Sonntag war allen klar, dass dieses Event wiederholt werden müsse. Es hat nicht nur den Kindern, sondern auch den Betreuern riesigen Spaß gemacht.
Danke an Sabine, Ariane, Robin, Ebi und Mike.


 




Große Einweihungsparty unseres neuen Dojos
Ein Jahr nach Übernahme der alten Sporthalle haben wir dies jetzt mit einer großen Einweihungsparty gefeiert. Von den 120 geladenen Gästen ließen es sich viele nicht nehmen, auch am Training teilzunehmen, bevor der offizielle Teil, inkl. einem leckeren Buffet und der anschließenden Disco-Night, begann.

In den Reden der Gratulanten schwang immer die Begeisterung für diese neue Trainingshalle mit und man war unisono der Meinung, dass dieses Dojo das flächenmäßig größte in Deutschland ist.

Deshalb können hier auch 2 Trainingseinheiten parallel geleitet werden (mit einer über 20 m langen Spiegelwand). Außerdem gibt es einen extra Krafttrainingsbereich und eine gemütliche Aufenthalts-/Besucher-Lounge mit einer kompletten Kücheneinrichtung.

Nun sind wir auch in der Lage, überregionale Lehrgänge auszurichten wie auch den eigenen 12-Std.-Lehrgang am 18. Oktober. Das Kinder-Übernachtungscamp mit fast 50 Kindern am 21./22. September ist ein weiteres Event in unserem neuen Dojo.



Let´s get the party started - aber erst nach dem Training...:-)).


Gasshuku 2014 in Immenstadt


War wieder ein toller Gasshuku: Tolles Training, tolle Leute, tolle Stimmung....:-).

 

Vor den großen Sommerferien fand noch eine Gürtelprüfung statt. Es haben bestanden:
zum 8. Kyu: Roman Aburass, Sam Strobl, Fabian Theune, Sean Lukas Faulstick, Cecilia Tavolieri, Leni Bischofberger, Maja Schwach, Maximilian Graf, Vanessa Schadi, Ronja Radtke, Bettina Fricke, Simone Przibilla, Joshua Fricke, Tarik Juric, Martin Schwach, Harald Ziegler, Ines Vetter, Ronja Johanntokrax, Luca Hadler, Lennard Wolf, Michael Koschnike
zum 7. Kyu: Senad Samardzic
zum 6. Kyu: Gerhard Vogel, Lea Rosen
zum 5. Kyu: Katharina Rexer, Viviana Batista, Amelie Eckhardt
zum 4. Kyu: Patrick Koschnike, David Gisy, Kerem Kundas, Marc Röschl, Alexander Eckhardt
Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen. Es war eine schöne Prüfung mit tollen Leistungen
 Oss. Hans


Schöne Prüfung mit tollen Leistungen


Auf der Südwestdeutschen Meisterschaft in Iffezheim konnten wir wieder ein beachtliches Mannschaftsergebnis erzielen:

1. Platz, Kumite, bis 6.Kyu, 9-11 Jahre: Amelie Eckhardt
1. Platz, Kumite, ab 3. Kyu, 12-13 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz, Kata, ab 3. Kyu, 12-13 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz, Kumite, ab 3. Kyu, 16-17 Jahre: Eblina Kelmendi
1. Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Jakob Schmidt
2. Platz, Kata, 5.-4. Kyu, 9-11 Jahre: Lieke Röschl
2. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre mit: Hannah Röschl, Katharina Rexer, Amelie Eckhardt
2. Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Steven Kaun
2. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre mit: Robin Kaun, Frieder Diegner, Jakob Schmidt,
3. Platz, Kumite, bis 6. Kyu, 9-11 Jahre: Katharina Rexer
3. Platz, Kumite, bis 6. Kyu, 12-13 Jahre: Viviana Batista
3. Platz, Kata, ab 3. Kyu, 12-13 Jahre: Daniel Spät
3. Platz, Kumite, ab 3. Kyu, 12-13 Jahre: Daniel Spät
3. Platz, Kumite-Team, ab 3. Kyu, 16-17 Jahre: Mike Eckhardt, Alexander Zott,
3. Platz, Kumite, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Robin Kaun
3. Platz, Kumite-Team, ab 18 Jahre: mit Robin Kaun, Steven Kaun, Fabian Kozikowski
4. Platz, Kata, bis 6. Kyu, 12-13 Jahre: Viviana Batista
Weitere Teilnehmer aus unserem Dojo: Marc Röschl, Arthur Spät, Maxim Rabek, Selina Weber, Andreas Behrens, Hans-Jürgen Kaun







Jugend-Mannschaft des Jahres 2013

Durch die nationalen und internationalen Erfolge im letzten Jahr wurde unsere Jugend vom Vorstand des Sportkreis Calw zur Mannschaft des Jahres gewählt.
Diese Auszeichnung freut uns ganz besonders, da wir mit Mitglieder im Alter von 6 bis 74 Jahren ein Breitensportverein sind, der die geistigen und körperlichen Werte des traditionellen Shotokan Karate für alle Altersgruppen vermittelt. Hierbei wird auch deutlich, dass "der Weg das Ziel ist" und sich dadurch der Erfolg, ein Wettkampferfolg oder auch ein ganz persönlicher Erfolg, dann auch zwangsläufig einstellt.


Jugend-Mannschaft des Jahres 2013 im Sportkreis Calw



Steven nominiert für die Weltmeisterschaft vom 17.-19.10. in Tokio....:-)))))))).


Die Nr. 1 in Deutschland bei den Junioren (18-20 Jahre)



Kata-Spezial 2014, Karlsruhe-Neureut




 

Liebe Freunde,
die nächsten beiden Wochen (Pfingstferien) ist nur mittwochs gemeinsames Training, jeweils von 19 – 20.30 Uhr. Ab Unterstufe, für alle Farbgurte + Dan, von Kind bis Senior....:-))))
Ab Montag, 23.6., wieder regulär.
Am Samstag, 21.6., ist Ochi-sensei in Tamm. Wer mit möchte, wg. Fahrgemeinschaften kurz melden.
Ich wünsche allen schöne Pfingsten und................eincremen nicht vergessen. Es wird heiß........:-)))
Oss. Hans



Deutsche Meisterschaft der Jugend, Junioren und Senioren in Bochum

Steven Kaun 3-facher Deutscher Meister - Fabian Kozikowski auch dreimal auf dem Treppchen
Sehr gut lief es für uns auf der Deutschen Meisterschaft in Bochum. 12 Platzierungen, davon 4 x Deutscher Meister, 3 x Deutscher Vize-Meister, Steven 3-facher Deutscher Meister, Fabi auch mit 3 Platzierungen (und einem dicken Zeh).
1. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Katharina
1. Platz, Kumite, 18-20 Jahre: Steven
1. Platz, Kata, 18-20 Jahre: Steven
1. Platz, Kumite-Team, 18-20 Jahre: Steven, Fabi und Kada
2. Platz, Kumite, 18-20 Jahre: Fabi
2. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre: Amelie, Lieke und Hannah
2. Platz, Kata-Team, ab 21 Jahre: Robin, Frieder und Jakob
3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Hannah
3. Platz, Kata, 12-13 Jahre: Viviana
3. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Paul
3. Platz, Kumite, 12-13 Jahre: Nico
4. Platz, Kata, 18-20 Jahre: Fabi



Bochum war wieder eine Reise wert......



1.Mai-Wanderung mit anschließender Hocketse im Dojo...;-))))))






7 x Gold, 2 x Silber, 4 x Bronze und 1 x 4. Platz
Schöner Erfolg unseres Dojos am 12. April auf der Süddeutschen Meisterschaft in Blumberg:
 
1. Platz, Kata, 5.-4.Kyu, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
1. Platz, Kumite, ab 3. Kyu, 12-13 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz, Kata, ab 3. Kyu, 14-15 Jahre: Mike Eckhardt
1. Platz, Kumite, ab 3. Kyu, 14-15 Jahre: Mike Eckhardt
1. Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Eugen Rothfuß
1. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre mit: Amelie Eckhardt, Lieke Röschl, Hannah Röschl
1. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre mit: Eugen Rothfuß, Hans-Jürgen Kaun, Andreas Behrens
2. Platz, Kumite, 5.-4. Kyu, 9-11 Jahre: Marc Röschl
2. Platz, Kata, ab 3. Kyu, 12-13 Jahre: Paul Eckhardt
3. Platz, Kata, 7.-6. Kyu, 9-11 Jahre: Amelie Eckhardt
3. Platz, Kumite, 7.-6 Kyu, 9-11 Jahre: Justin Weber
3. Platz, Kata, 5.-4. Kyu, 9-11 Jahre: Lieke Röschl
3. Platz, Kata, ab 3. Kyu, ab 18 Jahre: Hans-Jürgen Kaun
4. Platz, Kata-Team, 12-14 Jahre: Paul Eckhard, Nico Mrla, Daniel Spät
Weitere Teilnehmer aus unserem Dojo: Alexander Kramer, Selina Weber, Viviana Batista und Maxim Rabek.



Top Calwer Ausbeute auf der Süddeutschen in Blumberg


Die erste Gürtelprüfung in diesem Jahr

Zur ersten Gürtelprüfung am 15. März stellten sich 30 Prüflinge den Prüfern Hans-Jürgen Kaun und Andreas Behrens.
Es haben bestanden:
zum 8. Kyu: Joel Heyer, Beate Mrla, Sandra Gnädinger, Samuel Weil, Ben David, Aileen Reichhardt, Jetta Ballmann
zum 7. Kyu: Hannes Rexer, Robin Garthe, Nico Illg, Eliah Fricke, Julia Sulpiev, Ceyda Kundas, Gerhard Vogel
zum 6. Kyu: Justin Weber, Selina Weber, David Ichters, Felix Ichters, Petra Böttinger, Manfred Buhl, Alexandra Bügler, Wolfgang Lüdtke, Yunus Alma.
zum 5. Kyu: Artur Spät, Natalie Süßer, Tim Sowinski, Monika Sowinski, Miriam Fauser
zum 4. Kyu: Fabian Fauser, Christine Dempf


Guten Leistungen bei der Prüfung im März 2014






Mitteldeutsche Karate-Meisterschaft in Bad König

 

Bereits um 9 Uhr früh war der Startschuss der MDM in Bad König, für unser Dojo der Beginn der diesjährigen Wettkampfsaison. 31 Vereine und Schulen schickten 350 Athleten in den beschaulichen Odenwald. Ein recht großes Turnier, das für viele zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft und Europameisterschaft genutzt wurde, und das erst um 19 Uhr die letzten Pokale und Medaillen verteilte.

Für uns hieß das Abfahrt um 6.15 Uhr. Zu beschaulichen Landschaften gehören auch beschauliche Verkehrswege, in der Regel als Serpentinen angelegt, die einigen von uns nicht so recht gut bekommen sind.

Amelie Eckhardt musste sich kurz vor Zielankunft sogar übergeben, so dass sie noch etwas geschwächt in die Kata-Vorrunde ging und dort auch gleich im ersten Kampf ausschied. Zum Leidwesen Ihrer Gegnerinnen erholte sie sich aber wieder ziemlich schnell und holte den zweiten Titel an diesem Tag im Kumite für unser Dojo.

Den ersten Titel schnappte sich Viviana Batista in Kata. Sie steigerte sich in der Vorrunde von Kampf zu Kampf und war auch im Finale der letzten vier Teilnehmerinnen nicht zu schlagen. Außerdem war sie zusammen mit Amelie Eckhardt im Kumite-Finale und erkämpfte sich hier noch die Bronze-Medaille.

In der nächst höheren Gruppe gingen in diesem Jahr zum ersten Mal die Geschwister Hannah und Lieke Röschl in Kata und Kumite an den Start.

Beide konnten sie sich in beiden Disziplinen jeweils bis ins Finale vorkämpfen! In Kata ging der Titel an Hannah Röschl und die Silbermedaille verdiente sich Lieke Röschl. In Kumite wurde Lieke ebenfalls Vize-Meisterin und Hannah errang die Bronze-Medaille.

Im Kata-Team-Wettbewerb der 8-11-Jährigen konnten sich Amelie Eckhardt, Hannah und Lieke Röschl zudem noch die Bronze-Medaille sichern.

In der Braungurt-Gruppe der 12-13-Jährigen gingen aus unserem Dojo Paul Eckhardt, Daniel Spät und Nico Mrla an den Start.

Der erste Platz in Kata und Kumite ging jeweils an Arthur Keller aus Frankfurt, der an diesem Tag nicht zu besiegen war.

Aber die Calwer machten ihm das Leben recht schwer und platzierten sich auf den folgenden Plätzen. In Kata: 2. Platz für Nico Mrla, 3. Platz für Paul Eckhardt und 4. Platz für Daniel Spät. In Kumite: 2. Platz für Paul Eckhardt, 3. Platz jeweils für Nico Mrla und Daniel Spät. Hier wurden die 3. Plätze nicht extra ausgekämpft.

Außerdem holten in dieser Gruppe die Calwer noch die Silber-Medaille im Kata-Team Wettbewerb. Hierbei musste kurzfristig Marc Röschl als 3. Mann für Paul Eckhardt einspringen, der sich im Einzel-Finalkampf davor am Fuß verletzte. Um so überraschender der Vize-Titel für die Calwer Athleten.

In der Braungurt-Gruppe der 14-15-Jährigen war aus unserem Dojo Mike Eckhardt am Start.

Im Kumite ließ er nichts anbrennen und holte überlegt und souverän den Titel. Auch in Kata zeigte er dieses Mal eine starke Leistung und ließ im Finale sogar den aktuellen Deutschen Meister, Luca di Fazio aus Tamm, hinter sich und ließ sich bei der Siegerehrung die Silber-Medaille umhängen.

Die letzte Platzierung des Tages holte sich das Kata-Team mit Hans-Jürgen Kaun, Andreas Behrens und Eugen Rothfuß. Der dritte Platz hätte auch noch versilbert oder sogar vergoldet werden können, wenn sie ihre normale Leistung hätten abrufen können. Aber die lange Warterei bis zu ihrem Einsatz gegen 16 Uhr forderte bei den Oldies ihren Tribut, so dass an diesem Tag nicht mehr drin war.

Das gute Gesamtbild unseres Dojos rundeten im Einzel auch Arthur Spät, Fabian Kozikowski, Robin Kaun und Andreas Behrens ab, auch wenn hier keine Platzierungen erreicht wurden. Sie kamen in den Vorrunden ziemlich weit, hatten auch einige Nationalkämpfer ausgeschaltet und sind erst kurz vor Erreichen der Finalrunden ausgeschieden.

Insgesamt eine hervorragende Präsentation unseres Dojos das mit 18 Platzierungen auch zu den erfolgreichsten dieses Turniers gehört.

 

Die Platzierungen im Überblick:

8-11 Jahre:
Kata, 7.-6. Kyu: 1. Platz: Viviana Batista
Kata, 5.-4. Kyu: 1. Platz: Hannah Röschl, 2. Platz: Lieke Röschl
Kata-Team, 3. Platz mit: Amelie Eckhardt, Hannah Röschl, Lieke Röschl
Kumite, 7.-6. Kyu: 1. Platz: Amelie Eckhardt, 3. Platz: Viviane Batista
Kumite, 5.-4. Kyu: 2. Platz: Lieke Röschl, 3. Platz: Hannah Röschl
12-13 Jahre:
Kata, ab 3. Kyu: 2. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Paul Eckhardt, 4. Platz: Daniel Spät
Kata-Team, 2. Platz mit: Nico Mrla, Daniel Spät, Marc Röschl.
Kumite, ab 3. Kyu: 2. Platz: Paul Eckhardt, 3. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Daniel Spät
14-15 Jahre:
Kata, ab 3. Kyu: 2. Platz: Mike Eckhardt
Kumite, ab 3. Kyu: 1. Platz: Mike Eckhardt
ab 18 Jahre:
Kata-Team, 3. Platz mit: Eugen Rothfuß, Andreas Behrens, Hans-Jürgen Kaun






Einladung zur Mitgliederversammlung
Am Freitag, den 14. März 2014, um 18 Uhr im Dojo, Calw, Vorstadtweg 22
Tagungsordnung:
1.     Bericht des 1. Vorsitzenden
2.     Bericht des Kassierers
3.     Bericht des 2. Vorsitzenden
4.     Bericht des Jugendwarts
5.     Aussprache und Entlastung
6.     Wahl der Kassenprüfer
7.     Verschiedenes
 
Anträge zur Tagungsordnung müssen schriftlich, spätestens bis 7. März 2014, beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden.
Vorher gemeinsames Training um 17 Uhr.
 
Der Vorstand


Bundesjugendtrainer zu Gast in Calw

Der Trainer der Deutschen Jugend-Nationalmannschaft, Markus Rues aus Konstanz, war letztes Wochenende Gasttrainer in unserem Dojo und leitete einen speziellen Kinder- und Jugendlehrgang. Insgesamt 65 Jugendliche (davon 32 aus unserem Dojo) aus Baden-Württemberg und Hessen waren angereist und nutzten die Gelegenheit, in zwei Trainingseinheiten, unterteilt jeweils in Unter- und Oberstufe, sich im Karate weiterzubilden.
Die Erwachsenen waren dieses Mal nur Zaungäste und durften sich um die Verpflegung der jungen Karatekas kümmern. Die reichlichen Spenden unserer Eltern sorgten auch hier für ein abwechslungsreiches Angebot.






Landeskader Stützpunkt Südwest bei uns zu Gast
Am 1. Februar-Wochenende lud der Landeskader mit den Stützpunkt-Trainern Pascal Senn (Baden-Baden) und Annika Lapp (Neckarrems) zum Kader-Training mit ca. 50 Karatekas in unser Dojo ein. Parallel dazu fand eine Kampfrichterschulung unter der Leitung von Kampfricher-Obmann Jogi Breitinger (Tamm) statt.
Aus unserem Dojo waren nominiert: Robin Kaun, Steven Kaun, Fabian Kotzikowski, Nico Mrla, Daniel Spät, Paul Eckhardt und Marc Röschl. Mike Eckhardt musste verletzungsbedingt passen.
Dank der Größe unseres Dojos konnten parallel 2 Trainingseinheiten, eine Athlethik-Einheit und die Kampfrichter-Schulung durchgeführt werden.
Unter anderem wurden auch die Besten Ihrer Altersklasse in Kata und Kumite ausgekämpft. Steven Kaun und Paul Eckhardt konnte alle Kämpfe für sich entscheiden.
In der Halle wurde dann auch übernachtet und am Sonntag Morgen noch einmal in einer harten Grundschule-Einheit körperlich bis an die Grenzen gegangen.
Ab Montag,17. März bzw. Dienstag, 18. März, finden wieder neue Anfänger-Kurse statt. Die Kinder starten bereits am Montag (17 Uhr); am Dienstag Jugendliche, Erwachsene (18.30 Uhr) und Senioren (19.45 Uhr).


Erschöpfte aber zufriedene Gesichter beim ersten Landeskader-Training in Calw


Calwer im Landeskader mit Ihren Trainern Pascal Senn aus Baden-Baden (links) und Annika Lapp aus Neckarrems(rechts)




Bundestrainer Thomas Schulze in Tamm
Am 11. Januar  kam der Bundestrainer Thomas Schulze aus Bremen nach Tamm um einen Lehrgang abzuhalten.
Diese seltene Gelegenheit nutzten auch einige unserer Mitglieder, um in 3 Trainingseinheiten an diesem Tag sich in der Hauptsache mit Kampfkombinationen auseinander zu setzen.
Da im Mai dieses Jahres die Europameisterschaft in Belgien und im Oktober die Weltmeisterschaft in Tokio anstehen, waren auch zahlreiche Nationalkämpfer auf diesem Lehrgang vertreten.

 Kader-Mitglied Robin Kaun (rechts) mit "seinem" Bundestrainer, Thomas Schulze aus Bremen



Sportlerehrung auf dem Neujahrsempfang der Stadt Calw
Traditionell wurden im Rahmen des Neujahrsempfangs am 6. Januar von Oberbürgermeister Eggert die Sportler des vergangenen Jahres geehrt. Aus unserem Dojo (bzw. diejenigen, die für uns auf der DM an den Start gingen) wurden folgende Sportler für ihre Erfolge auf der Deutschen Meisterschaft und auf der Europameisterschaft geehrt: Fabian Kozikowski, Mike Eckhardt, Robin Kaun, Steven Kaun, Jakob Schmidt und Frieder Diegner.
An dieser Stelle möchten wir auch folgende Mitglieder unseres Vereins erwähnen, die sich zwar auf der Deutschen Meisterschaft platzieren konnten, aber den Kriterien der Stadt Calw nicht gerecht wurden.
Daniel Spät: 2. Platz Kumite
Hannah Röschl: 3. Platz Kumite
Paul Eckhardt: 3. Platz Kata
Nico Mrla: 4. Platz Kata-Team




von links: Fabian Kozikowski, Mike Eckhardt, Robin Kaun, Steven Kaun, Jakob Schmidt und Frieder Diegner





Liebe Freunde,
 
war das ein Jahr................!
 
Zum Abschluss dieses ereignis- und höhepunktreichen Jahres möchte ich Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen.
Ganz besonders danken möchte ich meinem Vorstands- und Trainerteam für ihren intensiven und ständigen Einsatz für unseren Verein das ganze Jahr über. Ich bin wirklich froh und stolz, solche Menschen an meiner Seite zu haben.......
Auch bedanke und verneige ich mich vor all denen, die dazu beigetragen haben und immer noch dazu beitragen, dass unser neues Dojo immer besser ausgestattet und auch immer “heimeliger” wird. Man fühlt sich (vor allem in gemütlicher Runde nach dem Training........) schon richtig zuhause.
Ich freue mich auch sehr darüber, dass in unserem Verein die Mitglieder sehr engagiert und trainingsfleißig sind, was sich mit 108 Prüflingen an 3 Prüfungsterminen im Jahr 2013 widerspiegelt.
Auch auf den Turnieren des zu Ende gehenden Jahres waren wir Calwer immer vorne mit dabei. Allein schon, dass auf der Deutschen Meisterschaft in Bochum jeder unserer 8 Teilnehmer es bis ins Finale geschafft hat, ist sensationell und kaum zu toppen.
Es ist schön, dass sich in unserem Verein alle Altersgruppen, von Kind bis Senior, finden und zusammen den Weg des Karate gehen. 
Lasst uns in diesem Sinne das Jahr 2014 angehen, auf dass sich jeder im Karate und außerhalb des Karate weiterentwickelt und wir in einem Jahr alle g´scheiter als heute sind.....
 
Oss. Hans


Vorstand und Trainer



1. Weihnachtsfeier im neuen Dojo
Mit über 200 Teilnehmer auf der Weihnachtsfeier war unser neues Dojo, die Sporthalle im Vorstadtweg, recht gut ausgelastet.
Nach dem obligatorischen Sekt-/Saftempfang wurde auch gleich das Büfett eröffnet. Mit verschiedenen Fleischsorten und von den Mitgliedern mitgebrachten allerlei Salat- und Nachtischkreationen war auch für jeden etwas dabei.
Anschließend berichtete der 1. Vorsitzende des Vereins, Hans-Jürgen Kaun, über das ereignisreiche zu Ende gehenden Jahr und brachte eine Vorausschau für die geplanten Aktivitäten im nächsten Jahr.
So war zu erfahren, dass von den Prüfern des Vereins, Hans-Jürgen Kaun und Andreas Behrens, an 3 Prüfungsterminen im Jahr insgesamt 108 Prüflinge die jeweils nächsthöhere Graduierung geschafft hatten. Darunter auch die recht aktiven und motivierten neuen Anfänger der Seniorengruppe, die allesamt im November erfolgreich Ihre Gürtelprüfung bestanden.
Grundsätzlich ist das JKA-Karate Dojo Calw ein Breitensportverein, mit zurzeit 180 Mitglieder im Alter von 6 – 74 Jahren. Durch das neue Dojo können die Mitglieder in sehr homogenen Trainingseinheiten sich die ganze Woche über in der Kunst des Karate vervollkommnen.
Immer wieder für Schlagzeilen sorgt die kleine, aber sehr feine Wettkampfabteilung, die von Robin Kaun und Sabine Kaun ausgebildet werden.
So gehören inzwischen zum Stamm des Landeskader Südwest 7 Mitglieder des JKA-Karate Dojo Calw: Robin Kaun, Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Mike Eckhardt, Paul Eckhardt, Daniel Spät und Nico Mrla. Die vier erstgenannten sind zudem noch Mitglieder der Deutschen Nationalmannschaft, in der Mike Eckhardt in diesem Jahr erfolgreich sein Debüt feierte.
2013 nahmen die Calwer Karatekas an 6 Wettkampf-Turnieren teil und erreichten insgesamt 75 Platzierungen. Erfolgreichster Kämpfer war Steven Kaun, der u. a. 2 x Deutscher Meister und Vize-Europameister wurde.
Zum ersten Mal werden im nächsten Jahr 2 Lehrgänge im eigenen Dojo ausgerichtet: Zum einen findet am 1./2. Februar 2014 hier das Training des Landeskaders Südwest mit gleichzeitiger Kampfrichterschulung statt und eine Woche später, am 8. Februar 2014, kommt der Bundesjugendtrainer, Markus Rues, zu einem speziellen Kinder- und Jugendlehrgang nach Calw.
Der erste Wettkampftermin im nächsten Jahr ist die Mitteldeutsche Meisterschaft am 9. März in Bad König. Ebenfalls im März werden wieder neue Anfänger-Kurse für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren beginnen. In der 2. Jahreshälfte wird auch wieder der legendäre 12-Std.-Lehrgang stattfinden. Ebenso geplant ist in diesem Zeitraum ein “Tag der offenen Tür” für die Calwer Bevölkerung. Mit verschiedenen Karate-Demonstrationen und Mitmach-Möglichkeiten werden wir einen Einblick über die faszinierende Kunst des Karate geben.
Seinen besonderen Dank richtete der 1. Vorsitzende insbesondere an seine Vorstandsmitglieder und Trainer: Andreas Behrens (2. Vorsitzender), Konstantin Spät (Kassierer), Sabine Kaun (Jugendwartin) und Ariane Behrens (Schriftführerin). Zum festen Trainerstamm gehören inzwischen auch Robin Kaun und Eugen Rothfuß. Jeder der Vorstände und Trainer trainiert regelmäßig selbst und bildet sich zudem auf Lehrgängen weiter.
Auch dankte Hans-Jürgen Kaun den zahlreichen Helfern des Vereins, die dafür sorgen, dass das eigene Dojo immer besser ausgestattet und heimeliger wird und bereits jetzt für die Mitglieder mehr als nur eine Trainingsstätte bedeutet.
Nach diesen Ausführungen fand im Anschluss die Ehrung der Vereinsmeister statt, die zwei Wochen zuvor ihre Champions in spannenden Begegnungen ermittelten.
Danach zeigten die Schüler von Robin Kaun in einer facettenreichen Karate-Demonstration was sie schon gelernt hatten und warum sie auch auf Wettkampf-Turnieren immer vorne mit mitschen. Eine schöne, ausdrucksstarke Bo-Vorführung von Andi und Ariane Behrens folgte im Anschluss. Den Abschluss dieser gelungenen Demonstration gestaltete das Kata-Team mit Robin Kaun, Steven Kaun und Jakob Schmidt, die die Kata Gojushiho-Sho vorführten und einige starke Kumite-Kombinationen folgen ließen.
Erst nach Anstimmung eines Weihnachtsliedes war auch der Weihnachtsmann bereit, seinen Besuch abzustatten. Alle Kinder des Vereins wurden von ihm, nachdem sie ihm noch eine kleine Kostprobe ihres Könnens gezeigt hatten, mit einem kleinen, vorweihnachtlichen Geschenk überrascht.
Gegen Ende der Weihnachtsfeier konnte die Jugend und auch die ältere Jugend dann locker das Tanzbein schwingen, wobei immer wieder, bedingt durch die Altersunterschiede, die Musikstile sich änderten. Einen kleinen Wettkampf am Reck, ......wer schafft die meisten Klimmzüge.......wer kann sich am längsten festhalten........, konnten die meisten Kinder und Jugendliche (und auch einige Erwachsene) sich nicht verkneifen.

Über 200 Mitglieder mit ihren Angehörigen auf unserer 1. Weihnachtsfeier im neuen Dojo...


Unsere Vereinsmeister 2013




Am Freitag, 29.11., fand die erste und die letzte Gürtelprüfung statt; die erste im neuen Dojo und die letzte für dieses Jahr...:-)
Es haben bestanden:
Zum 8. Kyu: Robin Garthe, Emil Pliske, Franjo Stogl, Igor Lewandowski, Levi Dieterich, Lukas Messerer, Sergen Coban, Julian Graf, Frederic Theune, Gerhard Vogel, Aleksandar Brljic, Susanne Nothacker, Bernd Nowakowski, Ludwig Nonnenmacher, Maria Kardatou-Splinter, Robert Fesseler, Samardzic Senad   
zum 7. Kyu: Samuel Brenner, Alexander Kramer, Maxim Rabek, Tim Weeber, Niklas Gurka, Herbert Greß, Manfred Buhl, Gertrud Patzer, Robin Lauterwasser
zum 6. Kyu: Manfred Füssinger, Theo Maisenbacher, Maja Buhl
zum 5. Kyu: Marc Röschl, Lieke Röschl
zum 3. Kyu: Nico Mrla, Daniel Spät, Paul Eckhardt
zum 2. Kyu: David Maisenbacher
 
Herzlichen Glückwunsch
 
Oss. Hans
(Zwischenstand Teilnehmer Weihnachtsfeier: 195.... . Hoffe, unser Dojo reicht aus.. ..:-)).


Die erfolgreichen Prüflinge




Unsere 1. Vereinsmeisterschaft im neuen Dojo ist nun auch wieder Geschichte....:-).
Die Beteiligung bei den Kindern und Jugendlichen war wieder recht rege; da können sich die Erwachsenen eine Scheibe von abschneiden.....;-). Aber erfreulicherweise fanden sich auch in der neuen Kategorie “Senioren” einige Mutige, die den Vereinsmeister unter sich ausgekämpft haben.
Unsere Cracks, die sonst das Jahr über national und international auf Wettkämpfen unterwegs sind, konnten auf der Vereinsmeisterschaft dieses Mal als Kampfrichter das Wettkampfgeschehen einmal von der anderen Seite aus betrachten. Robin Kaun als Hauptkampfrichter und Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek und Mike Eckhardt als Seitenkampfrichter waren immer “Herr der Lage” und schiedsten recht souverän die einzelnen Begegnungen. Sicherlich wird Ihnen diese Erfahrung als Kampfrichter auch einen erweiterten Blickwinkel auf Ihre eigenen, zukünftigen Wettkämpfe bescheren.
 
Wie mancher bereits wettkampferprobter Jugendlicher leidvoll erfahren musste, ist es manchmal einfacher Platzierungen auf der Deutschen Meisterschaft zu erringen als auf der internen Vereinsmeisterschaft.
Am spannendsten war aber die Kata Begegnung bei den Senioren zwischen Theo Maisenbacher und Manfred Füssinger. Nach 2 Durchgängen standen sie punktgleich an der Spitze. So sollte das Flaggensystem, beide zeigen die selbe Kata gleichzeitig, die Entscheidung bringen. Aber auch hier hatten sich 2 Kampfrichter für Theo Maisenbacher und 2 für Manfred Füssinger entschieden, so dass der Hauptkampfrichter Robin Kaun sich für die Durchführung eines 4. Durchganges entschied. Dieser brachte dann die Entscheidung und den Titel des Vereinsmeisters 2013 für Theo Maisenbacher.
 
Insgesamt war es eine sehr schöne, gelungene Veranstaltung. Auch denke ich, dass die erstmalige Bewirtung bei unserer Vereinsmeisterschaft  mit Kaffee und Kuchen etc. Anklang bei den Zuschauern gefunden hat. Dank dafür nochmal an die Spender und unser Orga-Team.
 
Hier nun die Platzierungen:
 
Kinder Unterstufe Kata:
1. Platz: Sven Messerer
2. Platz: Justin Weber
3. Platz: Aurelio Kracht
4. Platz: Nico Illg
 
Kinder Unterstufe Kumite:
1. Platz: Alexander Kramer
2. Platz: Sven Messerer
3. Platz: Nico Illg
4. Platz: Justin Weber
 
Kinder Mittelstufe Kata:
1. Platz: Paul Eckhardt
2. Platz: Nico Mrla
3. Platz: Nicolas Herrmann
4. Platz: Marc Röschl
 
Kinder Mittelstufe Kumite:
1. Platz: Lieke Röschl
2. Platz: Hanna Röschl
3. Platz: Paul Eckhardt
4. Platz: Amelie Eckhardt
 
Erwachsene Mittelstufe Kata:
1. Platz: Waibin Yip
2. Platz: Alexander Eckhardt
3. Platz: Irina Groß
4. Platz: Ronald Messerer
 
Erwachsene Mittelstufe Kumite:
1. Platz: Waibin Yip
2. Platz: Ronald Messerer
3. Platz: Irina Groß
 
Senioren Kata:
1. Platz: Theo Maisenbacher
2. Platz: Manfred Füssinger
3. Platz: Reinhard Rosen
4. Platz: Alexandra Bügler
 
Senioren Kumite:
1. Platz: Manfred Füssinger
2. Platz: Alexandra Bügler
3. Platz: Reinhard Rosen
4. Platz: Theo Maisenbacher
 
Weitere Teilnehmer: Eliah Fricke, Maxim Rabek, Hannes Rexer, Julia Sulpiev, Selina Weber, Lea Rosen, Sipan Slou, Joshua Sperl, Daniel Spät, Arthur Spät, Kerem Kundas.
 

Unsere 1. Vereinsmeisterschaft im neuen Dojo





JKA-Cup, Bottrop
Das jährliche Highlight im Wettkampfgeschehen, neben den internen Vereinsmeisterschaften natürlich, fand am 9. November, wie bereits seit 39 Jahren, in Bottrop statt.
Auch dieses Mal konnten wir wieder den begehrten Pott nach Calw holen. Unser Kumite-Team mit Steven Kaun, Hendrik Juraschek und Mike Eckhardt kämpfte absolut souverän, hatte keinen einzigen Kampf abgegeben und konnte alle Begegnungen vorzeitig mit 3 : 0 für sich entscheiden.
Außerdem konnte Fabian Kozikowski mit dem Team aus Gladbeck die Bronze-Medaille erringen und Hans-Jürgen Kaun den 4. Platz in Kata-Einzel.


Calwer Karate-Power in Bottrop




Ochi-Lehrgang mit Stützpunktvergleichskampf
Nach dem Ochi-Lehrgang am Samstag, 26.10., in Donaueschingen fand am Abend noch ein Vergleichskampf der Stützpunkte Südwest gegen Stützpunkt Saar-Pfalz statt. Der Stützpunkt Saar-Pfalz wurde noch “aufgepeppt” durch Kämpfer aus Tschechien.
Allerdings nützte dies den Saarländern nicht sehr viel. Sie verloren recht deutlich gegen unseren Stützpunkt. Entscheidend dazu beigetragen haben auch unsere Cracks. Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Vorstellung (und dies nach zwei recht anstrengenden Trainingseinheiten beim “Chef”).
Außerdem mussten Sie in Donaueschingen übernachten, da am Sonntag noch ein zweistündiges Kader-Training angesetzt war. Aber anschließend gab es ja eine Woche Herbstferien...;-))).
Oss. Hans


 



12 Stunden Karate Lehrgang

Wie jedes Jahr gab es auch am Samstag, den 19. Oktober, wieder einige Unerschrockene, die zusammen mit uns auf unserem traditionellen 12-Stunden-Lehrgang Karate und verwandte Künste trainieren wollten.
Von 6 - 18 Uhr wurden neben dem Shotokan Karate auch Bo (Langstock)-, Yoga-, Meditations- und Kung-Fu-Einheiten gelehrt.
Für die meisten war die einstündige Meditation die “anstrengendste” Übung.
Durch das abwechslungsreiche Training wurde der gesamte Tag als recht kurzweilig empfunden; es gab auch schon Vorschläge, diesen Lehrgang auf 24 Stunden zu erweitern.....


Geschafft - 12 Stunden Karate und verwandte Künste





Auf dem Hermann-Hesse-Cup in Calw, einem ausschließlich für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre vorbehaltenen Karate-Turnier, zeigte unser Dojo eine geschlossene Mannschaftsleistung und war mit insgesamt 18 Platzierungen auch der erfolgreichste aller teilnehmenden Vereine.
Die Platzierungen:
8-11 Jahre:
Kata, 7.-6. Kyu: 1. Platz: Marc Röschl, 2. Platz: Artur Spät
Kata, 7.-6. Kyu: 2. Platz: Lieke Röschl, 3. Platz: Amelie Eckhardt
Kata, ab 5. Kyu: 3. Platz: Hannah Röschl
Kumite, 7.-6. Kyu: 1. Platz: Lieke Röschl, 2. Platz: Katharina Rexer
Kumite, 7.-6. Kyu: 3. Platz: Marc Röschl
Kumite, ab 5. Kyu: 3. Platz: Hannah Röschl
12-13 Jahre:
Kata, ab 5. Kyu: 2. Platz: Paul Eckhardt, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Nico Mrla
Kata-Team, 1. Platz mit: Nico Mrla, Daniel Spät, Paul Eckhardt.
Kumite, ab 5. Kyu: 2. Platz: Paul Eckhardt, 3. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Daniel Spät
14-15 Jahre:
Kata, 5.-4. Kyu: 4. Platz: David Gisy
Kumite, ab 3. Kyu: 1. Platz: Mike Eckhardt
Im Kata-Team-Wettbewerb der 12-13-Jährigen startete auch noch ein zweites Calwer Team. Die jungen Damen Viviana Batista, Amelie Eckhardt und Katharina Rexer erkämpften sich einen beachtlichen 5. Rang unter 10 teilnehmenden Dojos, und verpassten so denkbar knapp das Finale der besten Vier, obwohl selbst erst 10 Jahre alt. In ihrer Altersgruppe gab es leider keinen Kata-Team-Wettbewerb.
Des weiteren waren Aurelio Kracht, Alexander Kramer, Justin Weber und Selina Weber für unser Dojo am Start und konnten Ihre ersten Wettkamperfahrungen sammeln.
 

Erfolgreichstes Dojo auf dem Hermann-Hesse-Cup 2013


Neue Anfängerkurse nach den Sommerferien (unser Dojo: Calw, Vorstadtweg 22):

Kinder, ab 6 Jahre, am Freitag, den 20. September, um 15 Uhr. Jugendliche und Erwachsene ab Dienstag, 17. September, um 18.30 Uhr.
Anfänglich genügt Trainingshose und T-Shirt. Infos unter 07051-926351 oder 0171-8440628.


Blick in unser neues Dojo. ...





Gasshuku 2013, Wald-Michelbach:

Ab sofort "for ever black" und 1. Dan:
Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek.
Unsere neue 2. Dan-Trägerin: Ariane Behrens
Herzlichen Glückwunsch!!!



JKA-Calw auf Gasshuku-Tour...


Unsere neuen Dan-Träger




Training in den Sommerferien (noch im alten Dojo):
In den ersten beiden Ferienwochen ruht der Trainingsbetrieb.
Ab Montag, 12. August, ist dann während der Ferienzeit immer montags und mittwochs gemeinsames Training (ab Gelbgurt, von Kind bis Senioren....) von 19 – 20.15 Uhr.

Ein extra Training für die Anfängergruppen Erwachsene und Senioren ist dann ab Dienstag, 13. August, immer dienstags, ebenfalls von 19 – 20.15 Uhr.
Dieses Ferientraining findet noch in unserem alten Dojo statt.





Letzte Prüfung im alten Dojo- viele neue Gürtelfarben

Nach den Sommerferien beziehen wir unsere neuen Räumlichkeiten in der alten Sporthalle in Calw, Vorstadtweg 22.
Somit fand letzten Mittwoch die letzte Prüfung im alten Dojo, dem Tanzraum in der Bischofstraße, statt. Hier wurde unser Verein vor 6 Jahre gegründet. Mit 35 Mitglieder fing man an; heute sind es fast 180, vom zarten Lebensalter von 6 Jahren bis zu den reiferen Jahrgängen, die schon die 70 überschritten haben.
In dieser Prüfung (u. a. auch ein Opa mit seiner Enkelin) waren alle Teilnehmer gut vorbereitet. Jeder konnte sein Bestes geben und den nächsthöheren Kyu-Grad erreichen.
 
Es bestanden:
zum 8. Kyu: Selin Kurar, Sipan Slou, Nico Illg, Hannes Rexer, Maxim Rabek, Alexander Kramer, Herbert Greß
zum 7. Kyu: Dominik Reisch, Aurelio Kracht, Lea Rosen, Manfred Füssinger, Reinhard Galbas, Reinhard Rosen, Alexandra Bügler, Wolfgang Lüdtke, Isabell Hirschmann
zum 6. Kyu: Lara Zierler, Mara Pliske, Leonie Kempe, Viviana Batista, Amelie Eckhardt, Katharina Rexer, Irina Groß, Claudia Osola-Haring, Waibin Yip
zum 5. Kyu: David Gysi, Patric Koschnike
zum 4. Kyu: Nico Mrla, Nicolas Herrmann, Daniel Spät, Paul Eckhardt
zum 2. Kyu: Konstantin Spät
 
Glückwunsch an alle Prüflinge!
 
Schönes Wochenende zusammen.
 
Oss. Hans


Die letzte Prüfung im alten Dojo. Ab September sind wir in der Alten Sporthalle in Calw, Vorstadtweg 22.
 



Donau-Cup, Donaueschingen, 2013
zum Abschluss der Wettkampfsaison für das erste Halbjahr 2013 waren wir auf dem Donau-Cup in Donaueschingen, der bereits zum 19. Mal ausgetragen wurde.
Obwohl sich unsere Nationalkämpfer nach dem erfolgreichen Abschneiden auf der DM vor 2 Wochen eine Ruhepause gönnten, waren wir mit 13 Teilnehmern am Start und erreichten 12 Platzierungen:
 
1. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Marc Röschl
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Hans-Jürgen Kaun
2. Platz, Kata, 12-14 Jahre: Paul Eckhardt
2. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Eugen Rothfuß
2. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Viviana Batista, Amelie Eckhardt, Katharina Rexer
3. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
3. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Paul Eckhardt
4. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Lieke Röschl
4. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
4. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Nicolas Herrmann
4. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Lieke Röschl, Hannah Röschl und Marc Röschl
4. Platz, Kata-Team, 12-14 Jahre, mit: Daniel Spät, Paul Eckhardt und Nico Mrla
Herzlichen Glückwunsch!!!
Allen noch einen schönen Sonntag Abend.
Oss. Hans


 


DM in Bochum

Liebe Freunde,
nun erholt nach der DM gestern und der Fahrt heute hier eine kurze Zusammenfassung:
Also erstmal: Das war für uns Calwer ein absolut geiler Tag......:-)))))
Jeder unserer Teilnehmer war im Finale und mit 13 Platzierungen, davon 2 Deutschen Meistertiteln, 4 Deutschen-Vizemeister-Titel, 4 Bronze-Medaillen und 3 vierten Plätzen, ein absolutes Traum-Ergebnis für eine Deutsche Meisterschaft.
Auch eine toller Einstand für unsere neuen Coaches, Ari, Anke und Konstantin. Habt Ihr fein gemacht.....Smiley.
 
Hier die Platzierungen:
1. Platz, Kata, 16-17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kumite-Mannschaft, 16-17, Jahre mit: Steven Kaun, Mike Eckhardt und Peter Pastuchov
2. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Daniel Spät
2. Platz, Kumite, 14-15 Jahre: Mike Eckhardt
2. Platz, Kumite, 18-20 Jahre: Robin Kaun
2. Platz, Kumite, 18-21 Jahre: Fabian Kozikowski in der Münchner Mannschaft
3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
3. Platz, Kata, 12-14 Jahre: Paul Eckhardt
3. Platz, Kumite, 18-21 Jahre: Fabian Kozikowski
3. Platz, Kata-Team, ab 21 Jahre: Robin Kaun, Frieder Diegner und Jakob Schmidt
4. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
4. Platz, Kata-Team, 12-14 Jahre, mit: Daniel Spät, Nico Mrla und Paul Eckhardt
4. Platz, Kata, 18-21 Jahre: Fabian Kozikowski
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank (tiefe Verbeugung...) für die Spenden, die uns hierbei unterstützt haben.
Ganz besonders freue ich mich aber auch, dass wir, ein kleiner Provinz-Verein, der wir nun mal sind, und der sich als Breitensportverein für alle Altersgruppen sieht, und für den der Karate-Wettkampf “nur” ein Teil unseres Vereinslebens ist, mit zu den erfolgreichsten Dojos in ganz Deutschland gehören....:-))).
Ich gratuliere an dieser Stelle nochmal gerne und im Namen des gesamten Vorstandes und aller unserer Mitglieder den Teilnehmern für dieses tolle Ergebnis.
Noch einen schönen Sonntag Abend zusammen (mal sehen, ob der Tatort heute was ist.....).
 
Oss. Hans


Müde aber glücklich....Topp Leistung auf der Deutschen Meisterschaft





Europameisterschaft, Serbien, 2013

Yeah.......Steven mit Daniel und Luca Vize-Europameister in Kata-Team. Herzlichen Glückwunsch!!!!
Liebe Freunde,
 
am kommenden Samstag, den 25. Mai, haben wir einen Leckerbissen direkt vor der Haustür.
In Horb-Betra findet ein Lehrgang mit dem deutschen Kata-Nationalteam (amtierender Europameister der letzten 5 Jahre......) statt. Aufgeteilt in Unter- und Oberstufe kann jeder an diesem Tag 3 Trainingseinheiten besuchen. (Kosten: € 30,—pro Person). Die Unterstufe beginnt um 11 Uhr, die Oberstufe (ab 4. Kyu) um 12.15 Uhr.
Unterstufe ab Gelb-Gurt.
Treffpunkt bei mir um 9.30 Uhr. Wer mit möchte bitte wg. Fahrgemeinschaften kurz mailden.
Ich wünsche allen noch schöne Pfingstfeiertage.
 
Oss. Hans

 
Schöner Erfolg unserer Mannschaft auf der Südwestdeutschen Meisterschaft in Iffezheim mit Platzierungen in allen Altersklassen. Bester Kämpfer des Turniers war Steven: 1. Platz Kumite Einzel, 1. Platz Kata Einzel, 1. Platz Kumite Mannschaft.
Aber auch sonst gab es einige erfreuliche Überraschungen...:-))).

Die Platzierungen:
1. Platz Kumite, 9-11 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Katharina Rexer, Amelie Eckhardt und Hannah Röschl
1. Platz Kata, 16-17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz Kumite, 16-17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz Kumite-Team, 16-17 Jahre, mit: Steven Kaun, Luca Weingötz und Mike Eckhardt
1. Platz Kata-Team ab 18 Jahre, mit: Robin Kaun, Jakob Schmidt und Frieder Diegner
2. Platz Kata, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
2. Platz Kata, 12-14 Jahre: Daniel Spät
2. Platz Kumite, ab 18 Jahre: Fabian Kozikowski
3. Platz Kata, 9-11 Jahre: Katharina Rexer
3. Platz Kata, 12-14 Jahre: Nico Mrla
3. Platz Kata-Team, mit: Daniel Spät, Nico Mrla und Paul Eckhardt
3. Platz Kumite, 14-15 Jahre: Mike Eckhardt
4. Platz Kumite, 9-11 Jahre: Marc Röschl
Wir sind alle sehr stolz auf Euch!
Oss. Hans






Nominiert für die Europameisterschaften 2013
Für die diesjährigen Junioren- und Senioren-EM am 20. April in Konstanz und für die Jugend-EM am 25. u. 26. Mai in Belgrad (Serbien) wurden von den Bundestrainern 3 Nationalkämpfer aus unserem Verein nominiert: Robin Kaun wird die Deutsche Flagge in Konstanz und Hendrik Juraschek und Steven Kaun in Belgrad vertreten.
Auf der Junioren- und Senioren -EM werden 319 Kämpfer aus 22 Nationen am Start sein, auf der Jugend-EM in Belgrad etwa genauso viele.
Schon seit Jahren sind diese 3 Karatekas aus der Wettkampfgruppe unseres Vereins auf Landes- und Bundesebene erfolgreich. Diese Europameisterschaften sind nun ein weiterer Höhepunkt in ihrer sportlichen Laufbahn. Der ganze Verein drückt auf jeden Fall sämtliche Daumen...





Liebe Freunde,
 
für die EM am 20. April in Konstanz müssen wir jetzt die Karten bestellen.
Bitte gebt mir bis spätestens kommenden Mittwoch, 20.3., verbindlich Bescheid, für wen ich eine Karte mitbestellen soll. Diese kostet für Erwachsene 16,—und für Schüler bis 18 Jahre 12,—Euro.
 
Für den Kata-Spezial in TBB habe ich bis dato 29 Anmeldungen für unsere Unterkunft. Ein paar Plätze haben wir noch. Bitte unbedingt per mail bei mir anmelden, wer es noch nicht gemacht hat.
Alle mündlichen Anmeldungen, die ich vor Wochen oder Monaten erhalten habe, habe ich inzwischen alle wieder vergessen.....Zwinkerndes Smiley. Wer sich nicht sicher, ob er schon eine mail geschickt hat, lieber noch eine senden....
 
In den Osterferien fällt das Kinder-Training aus. Alle anderen Trainingseinheiten finden wie gewohnt statt (an Feiertagen aber kein Training). Somit können auch die Kinder (ab Gelbgurt), die in den Ferien trainieren möchten, dort mitmachen.
 
Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.
 
Oss. Hans
 
Liebe Freunde,
 
wieder eine schöne Prüfung hatten wir am letzten Mittwoch....
 
Folgende Prüflinge haben bestanden:
zum 8. Kyu: Lea Rosen, Julia Sulpiev, Ceyda Kundas, Gladys Ferina, Ben Wimmer, Dominik Reisch, Nils Thoma, Eliah Fricke, Jeremias Haag, Samuel Haag, Catharina Baral, Anne Haag, Robin Lauterwasser, André Peter, Isabell Hirschmann, Gertrud Patzer, Alexandra Bügler, Manfred Füssinger, Karl-Heinz Custers, Wolfgang Lüdtke, Alfred Huissel, Reinhard Rosen
 
zum 7. Kyu: David Ichters, Felix Ichters, Maja Buhl, Yunus Almas, Claudia Ossola-Haring, Theo Maisenbacher, Bernd Herrmann, Kerstin Rexer, Waibin Yip, Petra Böttinger
 
zum 6. Kyu: Natalie Süßer, Arthur Spät, Anja Messerer, Ronald Messerer,
 
zum 5. Kyu: Dragan Mrla, Charlotte Heath, Hannah Röschl, Paul Eckhardt
 
zum 4. Kyu: Mike Eckhardt
 
Gratulation an alle Prüflinge. Habt Ihr fein gemacht...
 
Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.
 
Oss. Hans


 



Mitteldeutsche Meisterschaft in Groß-Bieberau
Für eine Mitteldeutsche Meisterschaft war das Teilnehmerfeld, von Füssen bis Bremen, doch recht weit gestreut. Bei über 250 Teilnehmern war das Niveau auch dementsprechend hoch. Mit insgesamt 14 Platzierungen konnten wir uns sehr gut behaupten und gehörten zu den erfolgreichsten Teams dieser Meisterschaft.
Die Platzierungen:
1. Platz Kumite, 9-11 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz, Kata, 16-17 Jahre: Steven Kaun
2. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Robin Kaun
2. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Viviana Batista, Katharina Rexer, Amelie Eckhardt
2. Platz, Kata-Team, 12-14 Jahre, mit: Daniel Spät, Nico Mrla, Paul Eckhardt
3. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Marc Röschl
3. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Lieke Röschl
3. Platz, Kumite, 14-15 Jahre: Mike Eckhardt
3. Platz, Kumite, 16-17 Jahre: Steven Kaun
3. Platz, Kumite-Team, 16-17 Jahre, mit: Steven Kaun, Hendrik Juraschek, Luca Weingötz
4. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Katharina Rexer
4. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Lieke Röschl
4. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Marc Röschl, Lieke Röschl, Hannah Röschl
4. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre, mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek

Erfolgreicher Start in die Wettkampfsaison



Lehrgang mit ehemaligem Nationalkämpfer

Wie jedes Jahr gab es auch im Februar 2013 wieder einen schönen, lehrreichen Lehrgang mit Marijan Glad aus Frankenthal in der Heumadener Schulturnhalle.
Unterteilt in Unter- und Oberstufe konnten die Teilnehmer in jeweils 2 Trainingseinheiten Ihre Karate-Kenntnisse vertiefen.
Auch die meisten Senioren von der neu gegründeten Gruppe in unserem Verein nahm die Gelegenheit wahr, zum ersten Mal auf einem Lehrgang mit "fremden", und zum Teil auch deutlich jüngeren, Karatekas zusammen zu trainieren.
Marijan Glad versteht es immer wieder, ein konzentriertes, anspruchsvolles Training zu leiten, in dem aber auch der Spaß nicht zu kurz kommt, und jeder, vom Kind bis zum Senior, sehr viel lernen kann.


Schöner Lehrgang mit Marijan Glad in der Heumadener Schulturnhalle


7 Calwer Karatekas im Stützpunkt Südwest
Beim Sichtungslehrgang des Landeskader Südwest vor 2 Wochen in Aldingen (b. Ludwigsburg) wurden alle unsere Teilnehmer nun auch offiziell übernommen.
Neben Robin Kaun, Steven Kaun, Hendrik Juraschek, Fabian Kozikowski und Mike Eckhardt, die es bereits in den Bundeskader geschafft haben, rücken nun auch Daniel Spät und Paul Eckhardt in den Landeskader Südwest nach.
Herzlichen Glückwunsch!


Unsere "glorreichen Sieben" mit Stützpunkt-Trainer Pascal Senn (links)

Einladung zur Mitgliederversammlung
Am Samstag, den 9. März 2013, um 18 Uhr im Gasthaus "Bären" in Calw-Stammheim, Bärengasse 1
Tagungsordnung:
1.     Bericht des 1. Vorsitzenden
2.     Bericht des Kassierers
3.     Bericht des 2. Vorsitzenden
4.     Bericht des Jugendwarts
5.     Aussprache und Entlastung
6.     Neuwahl des Vorstandes
7.     Wahl der Kassenprüfer
8.     Verschiedenes
Anträge zur Tagungsordnung müssen schriftlich, spätestens bis 23. Februar 2013, beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden.
Vorher gemeinsames Training um 16 Uhr in der alten Schulturnhalle in Heumaden.
Der Vorstand


 


Mike Eckhardt jetzt in der Deutschen Jugend-Nationalmannschaft
Am letzten Wochenende wurde Mike Eckhardt  zu einem Probetraining der Deutschen Jugend-Nationalmannschaft nach Bottrop eingeladen.
Begleitet wurde er von Steven Kaun und Hendrik Juraschek, die bereits seit 2011 zu den Stützen des Kaders gehören.
Zum Jahresbeginn waren viele neue Athleten aus ganz Deutschland im Bundesleistungszentrum zusammen gekommen. In mehreren Trainingseinheiten wurden daher in internen Ausscheidungskämpfen die Stammplätze vergeben. Hierbei konnte sich Mike Eckhardt souverän durchsetzen und ist nun, zusammen mit den o. g. sowie Robin Kaun und Fabian Kozikowski (beide in der Junioren-Nationalmannschaft) bereits das 5. Mitglied aus unserem Verein, das die Calwer Flagge national und international vertritt.........:-)))).

Oss. Hans



 
 

 

Sportlerehrung der Stadt Calw
anlässlich des Neujahrsempfangs des Oberbürgermeisters der Stadt Calw, Ralf Eggert, fand die Sportlerehrung in einem würdigen Rahmen statt. Geehrt wurden Platzierungen auf Deutsche -, Europa - und Weltmeisterschaften der letzten beiden Jahre.
In der Aula der Stadt Calw nahmen unter Anteilnahme der Calwer Bevölkerung und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft aus unserem Dojo Robin Kaun, Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek die Ehrungen entgegen.
Geehrt wurden sie zum einen als Mitglieder der Deutschen Jugend- und Junioren-Nationalmannschaft und zum anderen für folgende Platzierungen:
Robin Kaun:
Deutsche Meisterschaft 2011: 2. Platz, Kumite-Mannschaft
Deutsche Meisterschaft 2012: 3. Platz, Kata-Einzel
Steven Kaun:
Deutsche Meisterschaft 2011: 1. Platz, Kata Einzel, 2. Platz Kata-Mannschaft, 3. Platz, Kumite-Einzel.
Deutsche Meisterschaft 2012: 1. Platz, Kata-Mannschaft,
2. Platz, Kumite-Mannschaft, 2. Platz, Kata-Einzel
Europameisterschaft, Paris, 2012: 3. Platz, Kata-Mannschaft, 5. Platz, Kata-Einzel
Fabian Kozikowski:
Deutsche Meisterschaft 2011: 2. Platz, Kata-Mannschaft,
2. Platz, Kumite Mannschaft
Deutsche Meisterschaft 2012: 1. Platz, Kata-Mannschaft,
2. Platz, Kumite-Mannschaft, 2. Platz, Kumite-Einzel
Europameisterschaft, Paris, 2012: 3. Platz, Kumite-Mannschaft
Hendrik Juraschek:
Deutsche Meisterschaft 2011: 2. Platz, Kata-Mannschaft
Deutsche Meisterschaft 2012: 1. Platz, Kata-Mannschaft,
2. Platz, Kumite-Mannschaft



Die Sportlerehrung anläßlich des Neujahrsempfangs des Oberbürgermeisters



Unsere Cracks mit Oberbürgermeister Ralf Eggert (links) und stellvertretendem Oberbürgermeister Dieter Kömpf (rechts)






Liebe Freunde,
 
zum Abschluss des Jahres wünsche ich Euch allen und Euren Angehörigen eine schöne Weihnachtszeit und eine Guten Rutsch ins Neue Jahr.
 
Ein tolles Jahr geht langsam zu Ende: weiter steigende Mitgliederzahlen, sehr viele sportliche Erfolge, bei unseren 3 x im Jahr stattfindenden Gürtelprüfungen immer konstant deutlich über 20 Prüflinge, 3 neue Dan-Träger (Anke 1. Dan, Senol 2. Dan, Andi 3. Dan), hinzufügen weiterer Trainingseinheiten (u. a. neue Senioren-Gruppe ), möglich auch durch 2 neue, ständige Trainer (Ari und Robin), 1. Mai-Ausflug, tolles Sommerfest, schöne Weihnachtsfeier.........einfach stark.
Eine tiefe Verbeugung und großen Dank an meine Vorstandsmitglieder Bine, Anke, Ari, Andi und Konstantin, die sich hoffentlich alle wieder für die kommende Wahl auf der nächsten Mitgliederversammlung zur Verfügung stellen. Einfach ein geiles Team....
Das neue Jahr wird auf jeden Fall wieder recht spannend.................
 
Beginnen werden wir es am Mittwoch, 2. Januar, mit einem gemeinsamen Training um 18.45 Uhr.
Wer Lust hat, kann am 6. Januar um 11 Uhr zum Neujahrsempfang der Stadt Calw in die Aula am Schießberg kommen und u. a. die Sportlerehrung anschauen. Dabei werden auch Robin, Steven, Fabi und Hendrik für Ihre herausragenden Leistungen des vergangenen Jahres geehrt.
Hinweisen möchte ich auch noch auf unsere Präsenz auf “facebook”. Zu finden unter “jka karate calw” bzw. folgender link: https://www.facebook.com/pages/JKA-Karate-Dojo-Calw-e-V/146567115365595. Dort könnt Ihr auch einige Bilder von unserem Verein sehen.
 
Nun lasst´s Euch gut gehen und auf ein gesundes Wiedersehen.
 
Oss. Hans



Weihnachtsfeier
Mit 120 Teilnehmern (incl. Weihnachtsmann) war die Stammheimer "Schafscheuer" bei unserer letzten Weihnachtsfeier fast bis auf den letzten Platz besetzt.
Wie immer vor unseren Veranstaltungen gab es für die Trainierwilligen eine Trainingseinheit in der Heumadener Schulturnhalle.
Bei einem reichhaltigen Büfet (sehr empfehlenswert!), vielen Nachtischleckereien unserer Mitglieder und einem bunten Programm ließen wir es uns an diesem Abend auch richtig gut gehen.
Die Ehrung der Vereinsmeister und Platzierten, witzige Spielchen für jung und nicht mehr ganz so jung, Rückblicke und Vorausschau unserer Karateaktivitäten und einem großzügigen Weihnachtsmann, der für jedes Mitglied eine kleines Geschenkle aus seinem großen Sack zauberte, ließ den Abend recht kurzweilig werden.

Ehrung der Vereinsmeister und Platzierten auf unserer Weihnachtsfeier



Das letzte Training dieses Jahres ist jetzt am Mittwoch, 19.12.. Das Kindertraining und das Erwachsenentraining in der Brühlhalle am Freitag fallen somit aus (wg. Ferien).
Die Feiertage liegen fürs Training etwas ungünstig; Somit ist das erste Training wieder im neuen Jahr am Mittwoch, 2. Januar. Hier werden wir ein gemeinsames Training machen, von Anfänger bis Nationalkämpfer, von 18.45 – 20 Uhr, damit wenigstens jeder gleich mal in der ersten Woche trainieren kann....;-))).
Fröhliche Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Oss. Hans


 
 
Am Mittwoch, 12.12., fand die letzte Gürtelprüfung dieses Jahres statt.
Es war wieder eine schöne Prüfung. Alle haben Ihren nächsthöheren Kyu-Grad bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
zum 8. Kyu: Niklas Gurka, Samuel Brenner, Joshua Sperl, Aurelio Kracht, Daniel Knobloch, Manfred Buhl, Waibin Yip
zum 7. Kyu: Sven Messerer, Silas Behringer, Justin-Nick Weber, Selina-Annett Weber, Hüseyin Genc, Irina Groß
zum 6. Kyu: Lieke Röschl, Miriam Fauser, Marianne Röschl
zum 5. Kyu: Kerem Kundas, Stefan Costa, Christoph Dempf, Fabian Fauser, Mike Eckhardt, Alexander Eckhardt
zum 4. Kyu: Sabine Geißel
 
Oss. Hans


Schöne Prüfung zum Jahresabschluss - Herzlichen Glückwunsch




Vereinsmeisterschaft 2012

 eine sehr schöne Vereinsmeisterschaft mit über 40 Teilnehmer hatten wir am Samstag, 24.11.in der Schulturnhalle zu Heumaden.
Die Möglichkeit, den Wettkampf mal von der “anderen Seite” zu sehen, als Kampfrichter nämlich, war für unsere Jung-Nationalkämpfer Robin Kaun, Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek auch mal eine gute Erfahrung....... Unterstützt wurden sie von Sebastian Paß, den es immer wieder zu seinen Wurzeln zieht.....

Mit Lieke Röschl, Paul Eckhardt und Mike Eckhardt habe 3 Teilnehmer das begehrte Double, den Sieg in Kata und Kumite, erreicht. In der Gruppe er Erwachsenen Oberstufe hätte dies beinahe auch Eugen Rothfuß geschafft. Im Kumite gewann er nach hartem Kampf gegen Konstantin Späth das Finale, im Kata-Shiai unterlag er allerdings der Kinder-Trainerin des Vereins, Sabine Kaun. Ebenfalls knapp verpasst hat das Double in der Gruppe der Erwachsenen Unterstufe Ronald Messerer, der das Kumite in einem hochdramatischen Finale gegen Marianne Röschl gewann, dann aber im Kata-Shiai Waibin Yip den Vortritt lassen musste.
Von der Senioren-Gruppe war Theo Maisenbacher am Start, der den jüngeren Erwachsenen alles abverlangte und das Erreichen der nächsten Runde richtig schwer machte.

Dass wir alles komplett auf Video haben, haben wir Dragan Mrla zu verdanken. Nächstes Jahr muss allerdings jemand anderes filmen, denn Dragan will dann wieder starten, gelle...?

Es hat mir etwas gegraust davor, heute, an einem gemütlichen Sonntag Nachmittag, die Platzierungen zusammen zu suchen und alles nieder zu schreiben.
Aber Anke Patzer und Sabine Geissel haben mir die Unterlagen topp zusammengestellt, auch schön der Reihe nach......ich brauchte es nur noch abzuschreiben. Ein Lob hoch drei . Und noch ein Lob, weil sie gestern den Kampfrichtertisch topp gemanagt haben......

Die Platzierungen:
KATA:
1) Kinder bis 11 Jahre, bis 7. Kyu: 1. Platz: Lieke Röschl, 2. Platz: Amelie Eckhardt, 3. Platz: Katharina Rexer, 4. Platz: Selina Weber
2) Kinder bis 11 Jahre, ab 6. Kyu: 1. Platz: Paul Eckhardt, 2. Platz: Nicolas Hermann, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Marc Röschl
3) Jugendliche ab 12 Jahre: 1. Platz: Mike Eckhardt, 2. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Ilja Miller, 4. Platz: Christoph Dempf
4) Erwachsene bis 7. Kyu: 1. Platz: Waibin Yip, 2. Platz: Ronald Messerer, 3. Platz: Anja Messerer, 4. Platz: Irina Groß
5) Erwachsene ab 6. Kyu: 1. Platz: Sabine Kaun, 2. Platz: Eugen Rothfuß, 3. Platz: Andreas Behrens, 4. Platz: Ariane Behrens

KUMITE:
1) Kinder bis 11 Jahre, bis 7. Kyu: 1. Platz: Lieke Röschl, 2. Platz: Artur Spät, 3. Platz: Viviana Batista, 4. Platz: Xenia Schmidt
2) Kinder bis 11 Jahre, ab 6. Kyu: 1. Platz: Paul Eckhardt, 2. Platz: Marc Röschl, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Hannah Röschl
3) Jugendliche ab 12 Jahre: 1. Platz: Mike Eckhardt, 2. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Emilia Juraschek, 4. Platz: Ilja Miller
4) Erwachsene bis 7. Kyu: 1. Platz: Ronald Messerer, 2. Platz: Marianne Röschl, 3. Platz: Anja Messerer, 4. Platz: Irina Groß
5) Erwachsene ab 6. Kyu: 1. Platz: Eugen Rothfuß, 2. Platz: Konstantin Spät, 3. Platz: Alex Eckhardt, 4. Platz: Ariane Behrens

Weitere Teilnehmer: Noah Jöchler, David Ichters, Justin Weber, Samuel Brenner, Aurelio Kracht, Daniel Knobloch, Annabell Anguita, Miriam Fauser, Fabian Fauser, Theo Maisenbacher, Thomas Klatt, David Maisenbacher, Chris Stäbler. Sven Messerer


Kinder, Jugendliche und Erwachsene kämpfen um Vereinsehren




 
JKA-Cup in Bottrop

Das größte nationale Turnier, mit über 600 Teilnehmern, war dieses Mal auch mit internationalen Teilnehmern aus Frankreich, Spanien und der Schweiz garniert.
Unsere Youngsters (Steven Kaun, Hendrik Juraschek und Luca Weingoetz) waren allerdings in der Kumite-Mannschaft Disziplin der Jugend (15 – 17 Jahre) unschlagbar. Souverän kämpften Sie Ihre Vorkämpfe und trafen im Finale in der Abendveranstaltung auf das französische Nationalteam. Nachdem es am Ende der 3 Kämpfe unentschieden stand, musste ein Stichkampf die Titelvergabe entscheiden. Steven übernahm die Verantwortung und auch die Franzosen schickten Ihren besten Mann in den Entscheidungskampf. Auf beiden Seiten waren jetzt die Emotionen bei den Wettkämpfern und Betreuern natürlich ziemlich hoch, aber Steven blieb ganz cool, konnte den starken Franzosen in die Schranken weisen und für Calw den begehrten JKA-Cup-Pokal sichern.
Robin bildet erst seit wenigen Wochen ein nationales Kata-Team mit seinen Kader-Kollegen Jakob Schmidt (Krefeld) und Frieder Diegner (Villingen). Sie starteten somit für Bottrop, dem Sitz des Karate-Bundesleistungszentrum und erreichten aus dem Stand heraus einen hervorragenden 3. Platz hinter Frankfurt, den amtierenden Europameister, und dem französischen Nationalteam.
Im Kata-Einzel, ab 38 Jahre, konnte Hans-Jürgen Kaun sich für das Finale am Abend qualifizieren und erreichte einen 4. Platz.
Auch die weiteren Teilnehmer unseres Vereins, Fabian Kozikowski, Andreas Behrens und Eugen Rothfuß hatten starke Kämpfe und wurden erst kurz vor dem Einzug ins Finale gestoppt. Insgesamt eine Topp-Mannschaftsleistung.....:-))))).

Platzierungen:
1. Platz, Kumite-Mannschaft: Steven Kaun, Hendrik Juraschek, Luca Weingoetz
3. Platz, Kata-Mannschaft: Robin Kaun, Jakob Schmidt, Frieder Diegner
4. Platz, Kata-Einzel, ab 38 Jahre: Hans-Jürgen Kaun




JKA-Cup Bottrop:....immer eine Reise wert......:-)))




Von 6.00 - 18.00 Uhr - 12-Std.-Karate-Lehrgang in Calw
Am letzten Samstag fand der diesjährige 12-Std.-Karate-Lehrgang in der Sporthalle der Heumadender Werkrealschule statt.
Mit 50 Teilnehmern, die weiteste Anreise hatten die Teilnehmer aus der Schweiz, Winterthur, und aus Wangen im Allgäu, war dieser Lehrgang wieder rege besucht. Da es um 6 Uhr bereits losging, nutzen viele die Möglichkeit, bereits am Freitag Abend anzureisen und sich mit einer Übernachtung schon mal mit der Halle vertraut zu machen..........(weiter s. "Berichte 2012")


Geschafft: 12 Stunden Karate, Shaolin-Kung-Fu, Kobudo, Yoga und Meditation.
 



Hermann-Hesse-Cup 2012
mit schönem Erfolg unserer Teilnehmer ging am 6. Oktober der Hermann-Hesse-Cup über die Bühne.
Auch ohne unsere Nationalkämpfer, die zeitgleich zum Kadertraining nach Bottrop gereist sind, haben wir mit 10 Platzierungen ein tolles Mannschaftsergebnis erreicht (s. Berichte 2012)

Unsere Platzierungen:
9-11 Jahre
:
Kata, 7.-8. Kyu: 1. Platz: Lieke Röschl, 2. Platz: Amelie Eckhardt
Kata, 6.-4. Kyu: 1. Platz: Hannah Röschl
Kumite, 7.-8. Kyu: 2. Platz: Lieke Röschl
Kumite, 6.-4 Kyu: 3. Platz: Paul Eckhardt
Kata-Team, 4. Platz für: Hannah Röschl, Lieke Röschl und Marc Röschl
12-14 Jahre:
Kumite, 6.-4. Kyu: Nico Mrla
Kumite, 6.-4. Kyu: Emilia Juraschek
Kata-Team, 3. Platz für: Daniel Spät, Paul Eckhardt und Nico Mrla
15-17 Jahre:
Kumite, 6.-4. Kyu: 3. Platz: Ilja Miller




Wettkampf macht Spaß - egal ob man gewinnt oder ein anderes Mal gewinnt...
 




Shotokan-Cup in Stuttgart
Viele Platzierungen erreichten unsere Nachwuchskämpfer auf dem Kinder- und Jugendturnier am 22. September in Stuttgart.
Kata, 9-11 Jahre: 1. Platz: Hannah Röschl, 3. Platz: Paul Eckhardt, 4. Platz: Marc Röschl
Kumite, 9-11 Jahre: 3. Platz: Hannah Röschl, 4. Platz: Paul Eckhardt
Kumite, 12-13 Jahre: 2. Platz: Christoph Dempf
Kata, 14-16 Jahre: 1. Platz: Mike Eckhardt, 4. Platz: Fabian Fauser
Kumite, 14-16 Jahre: 2. Platz: Fabian Fauser, 3. Platz: Mike Eckhardt
Kata-Mannschaft: 2. Platz, mit: Hannah Röschl, Lieke Röschl und Marc Röschl
Ebenfalls am Start waren Annabell Anguita und Nico Mrla, die dieses Mal leer ausgingen.


Starke Leistung unseres Nachwuchses auf dem Shotokan-Cup in Stuttgart
 

- nun ist der Gasshuku 2012 in Konstanz auch schon wieder Geschichte. Auch unsere beiden Dan-Prüflinge konnten Ihre bestandene Prüfung feste feiern.....
Andi Behrens ist jetzt 3. Dan, und ab sofort auch “black for ever” für Anke Patzer, die den 1. Dan bestand. Herzlichen Glückwunsch!!!









Unsere Power-Oldies 2012.....:-))))




betr. Ferientraining: die ersten beiden Ferienwochen findet kein Training statt.
Ab Montag, 13.8. dann immer montags und mittwochs ab 19 Uhr und immer gemeinsames Training für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren.



Gürtelprüfung vor den Ferien
Vor den großen Sommerferien haben sich noch 35 Mitglieder zur Prüfung für den nächst höheren Gürtelgrad gestellt.
Bestanden haben:
zum 8. Kyu: Tim Weeber, Meris Musovic, Felix Ichters, David Ichters, Lennert Kessel, Leandra Fischer, Petra Böttinger, Maria Roller, Bernd Hermann, Theo Maisenbacher, Michael Schneider, Thomas Klatt, Klaudija Mundinger, Kerstin Rexer, Maja Buhl, Silke Stuhlmüller, Irina Groß, Claudia Ossola-Haring
zum 7. Kyu: Noah Jöchler, Katharina Rexer, Viviana Batista, Lara Zierler, Mara Pliske, Amelie Eckhard, Xenia Schmidt, Leonie Kempe, Tim Keller, Benedikt Bitterhof, Ronald Messerer, Anja Messerer
zum 6. Kyu: Marc Röschl, David Gisy, Timm Sowinski, Chris Stäbler, Alex Eckhard.
Herzlichen Glückwunsch. Es war eine sehr schöne und gute Prüfung
Oss. Hans


Die geprüften mit ihren Prüfern Hans-Jürgen Kaun und Andreas Behrens

 


Unser Sommerfest 2012

Mit Kind und Kegel, insgesamt über 160 Teilnehmer, war das "Jungscharhüttle" der ideale Platz für unser diesjähriges Sommerfest. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich an 13 Spielstationen, von Bine und Anke hervorragend präpariert, austoben und Ihre Geschicklichkeit zeigen. Auch manche Eltern waren als "Stations-Chef" mit von der Partie.
Anschließend zeigte der Nachwuchs mit einer Karate-Demonstration, was sie im Training schon gelernt haben. Robin, der diese Vorführung mit immer heiserer werdenden Stimme moderierte, zeigte dann zum Schluss zusammen mit Fabian, beide Mitglieder der Deutschen Junioren-Nationalmannschaft, noch eine etwas "freiere" Karate-Choreographie.
Mit von den Eltern gespendetem Kaffee, Kuchen und Salate sowie gegrillten Würstchen und alle Arten von Getränken war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Da auch noch der Wettergott mitgespielt hat und uns den ganzen Tag über eitel Sonnenschein bescherte, war beste Stimmung den ganzen Tag und die halbe Nacht über garantiert.


Aufstellung unseres Nachwuchses zur Karate-Demo.....


2. Dan für Senol Bas

Am 7. Juli hat Senol seinen 2. Dan bei Bundestrainer Hideo Ochi bestanden....:-)))).
Herzlichen Glückwunsch!!!!







Liebe Freunde,
am Samstag, 14. Juli, ist unser Sommerfest. Hierzu liegen Listen im Dojo aus, wo Ihr Euch mit der Personenzahl eintragen könnt.
Wer möchte, kann gern auch ein Musikinstrument mitbringen und uns was vorfiedeln...:-)). 2 Gitarren sind auf jeden Fall schon da.......
Die nächsten Gürtelprüfungen werden in ca. 4-5 Wochen sein, kurz nach unserem Sommerfest. Genauen Termin teile ich noch mit. Wer also Ambitionen hat, bitte vorher mit mir klären. Noch ist genug Zeit.....;-)).
Ich wünsche allen einen schönen Nachmittag.
Oss. Hans



Europameisterschaft 3./4. Juni, Paris
kurz zur Info:
Steven und Fabi konnten sich jeweils einen Bronze-Medaillen-Platz auf dem Treppchen erkämpfen: Steven 3. Platz mit der Kata-Mannschaft und Fabi 3. Platz mit der Kumite-Mannschaft.
Steven schaffte es auch noch im Einzel ins Finale und wurde Fünfter.
Oss. Hans


2 Calwer im EM-Finale.....:-)))


Bronze-Medaille für Fabi im Kumite-Team



Steven auf dem Weg ins Finale



Liebe Freunde,
für die nächsten 2 Wochen (Pfingstferien) gilt folgendes:
Wie immer in den Schulferien findet kein Kindertraining statt.
Das Training dienstags, Anfänger und Senioren, wird beibehalten.
Am Mittwoch dann gemeinsames Training (ab Gelb-Gurt) von 19 – 20.30 Uhr.
Ab Montag, 11.6., wieder alles wie gehabt.
Ich wünsche allen schöne Pfingstfeiertage, erholt Euch gut.
Oss. Hans



Kata-Spezial 2012 in Wangen


JKA-Calw and friends on tour......:-))))


 
Süddeutsche Meisterschaften, Donaueschingen
Auch ohne unsere aktuellen Deutschen Meister Steven, Fabi und Hendrik, die sich nach der erfolgreichen DM vor einer Woche eine Auszeit genommen haben, waren wir mit 10 Platzierungen wieder recht erfolgreich.
Am erfolgreichsten war Robin, der alleine 4 Platzierungen erreichte.
Den Anfang machte aber Hannah, die, obwohl jüngste Teilnehmerin des Feldes, souverän den Kata-Wettbewerb in der Gruppe der 9 – 11-jährigen gewann. Ihr Bruder Marc zog ebenfalls ins Finale der besten Vier ein und wurde mit einer starken Leistung süddeutscher Vize-Meister.
Den süddeutschen Meister im Kumite dieser Altersgruppe ermittelten die Calwer unter sich. Nico wurde in der einen Gruppe Poolsieger, Paul in der anderen. In einem packenden Finale siegte Nico über Paul.
Mike konnte sich im Kumite der 12 – 14-jährigen im Finale die Bronze-Medaille sichern.
In der Konkurrenz der 18 – 20-Jährigen zog im Kumite-Finale Robin noch den Kürzeren gegen den Nationalkämpfer Manuel Rues aus Konstanz und wurde hier süddeutscher Vizemeister. Im Kata-Finale drehte er aber den Spieß um und wurde vor dem Konstanzer Süddeutscher Meister 2012.
Mit der Kumite-Mannschaft aus München wurde Robin zudem noch Süddeutscher Mannschafts-Meister und zusammen mit seinen Oldie-Recken Andi und mir Drittplatzierter im Kata-Mannschaftswettbewerb. Im Kata-Einzel Wettbewerb erreichte ich noch den 4. Platz.
Weitere Teilnehmer aus unserem Verein: Daniel Spät, Nicolas Herrmann und Lieke Röschl
Die Platzierungen:
1. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Hannah Röschl
1. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Nico Mrla
1. Platz, Kata, 18-20 Jahre: Robin Kaun
1. Platz, Kumite-Mannschaft: München mit Robin Kaun
2. Platz, Kata, 9-11-Jahre: Marc Röschl
2. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Paul Eckhardt
2. Platz, Kumite, 18-20 Jahre: Robin Kaun
3. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Mike Eckhardt
3. Platz, Kata-Mannschaft mit: Robin Kaun, Andi Behrens und Hans-Jürgen Kaun
4. Platz, Kata-Einzel, ab 21 Jahre: Hans-Jürgen Kaun


Süddeutsche Meisterschaften 2012 in Donaueschingen
 

 


- zurück von der Deutschen Meisterschaft in Feldkirchen kann ich Euch folgende Platzierungen präsentieren (siehe auch Bericht von Robin unter "Berichte 2012"):
 
1. Platz, Kata - Team, 15-17 Jahre, mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
2. Platz, Kumite-Team, 15 – 17 Jahre, mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
2. Platz, Kata-Einzel, 16 – 17 Jahre: Steven Kaun
2. Platz, Kumite-Einzel, 16 – 17 Jahre: Fabian Kozikowski
3. Platz, Kata-Einzel, 18 – 20 Jahre: Robin Kaun
5. Platz, Kumite-Einzel, 16 – 17 Jahre: Steven Kaun
5. Platz, Kata-Einzel, 16 – 17 Jahre: Hendrik Juraschek
Tolle Leistung. Herzlichen Glückwunsch!

 
Topp Ausbeute auf der DM



1. Mai-Ausflug

Auch dieses Jahr hatten wir wieder Glück mit dem Wetter und konnten auf unseren 1. Mai-Ausflug die Natur genießen.
Alex hatte wieder eine wunderschöne Route ausgekundschaftet. In diesen 3 Stunden erkundeten wir unsere reizvolle Naturlandschaft direkt vor der Haustür und machten auch einen Stop mit Trainingseinlage auf unserem „geheimen“ Sonntagstrainingsplätzle mitten im Wald. Anschließend gingen wir zur Abschluss-Hocketse zu Marianne und Alex, deren schönes Gärtle auch für 60 Personen genug Platz bot.



Alt und Jung auf unserem traditionellen 1. Mai-Ausflug...:-)))



Schön war´s - unser erstes gemeinsames Training mit unseren "neuen" Senioren...:-)))





Liebe Freunde,
erst mal wünsch ich Euch allen schöne, angenehme Osterfeiertage. Relaxed schön....;-).
Wer am Ostermontag genug vom relaxen hat, kommt um 10 Uhr zum Waldparkplatz. A bissle Laufen und a bissle Karate werden den Kreislauf wieder in Schwung bringen.
Vorankündigung: am Dienstag, den 17. April, bitte ich alle, die Zeit und Lust haben, zusammen mit unseren Senioren um 20 Uhr zu trainieren. Es wäre schön, wenn recht viele kommen würden, damit sich alle mal kennen lernen.
Am 1. Mai machen wir wie immer unsere Wanderung (für alle Mitglieder und deren Angehörige mit Hund, Katze, Maus...) mit Abschluss bei den Kauns. Denke mal, Treffpunkt wird wieder der Netto-Parkplatz in Stammheim sein. Genaue Infos dazu kommen noch.
Betrifft Südwestdeutsche Meisterschaft am 22. April in Iffezheim: Wir werden auf diesem Turnier nicht starten. Zum einen ist es sonntags, zum anderen ist bereits nächsten Mittwoch, 11.4., also mitten in den Osterferien Meldeschluss, und Nachmeldungen werden mit horrenden Zusatzgebühren bestraft. Der nächste Wettkampf wäre somit die Süddeutsche Meisterschaft am 12. Mai in Donaueschingen. Für unsere Junioren ist vorher noch, am 5. Mai, die DM in Feldkirchen.
Nochmal Frohe Ostern und einen schönen Tag.
Oss. Hans




Sehr gute Mannschaftsleistung von uns auf dem Donau-Cup in Donaueschingen:
 
1. Platz Kata, 15 – 17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz Kumite, 15 – 17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Robin Kaun
1. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre: Marc Röschl, Lieke Röschl und Hannah Röschl
1. Platz, Kata-Team, 15-17 Jahre: Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
2. Platz, Kumite, 15 – 17 Jahre: Fabian Kozikowski
2. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre: Paul Eckhardt, Daniel Spät und Nicolas Herrmann
3. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Nico Mrla
3. Platz, Kata, 15 – 17 Jahre: Fabian Kozikowski
3. Platz, Kumite, ab 18 Jahre: Robin Kaun
3. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre: Robin Kaun, Andi Behrens und Hans-Jürgen Kaun
4. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Andi Behrens
4. Platz, Kumite, 15 – 17 Jahre: Hendrik Juraschek
4. Platz, Kata, 15 – 17 Jahre: Hendrik Juraschek
 
 
Steven wurde als bester Kämpfer des Turniers (3 x 1. Platz!!!) ausgezeichnet und holte für unser Dojo den Sonderpreis: 1 Woche Urlaub in Kroatien... Mal sehen, wie wir das nutzen.....
Sensationelle Leistung unseres jüngsten Kata-Teams aller Zeiten (bisher....). Marc, Hannah und Lieke holten in der teilnehmerstärksten Gruppe 9-11 Jahre (als noch 8-Jährige....) den ersten Platz und ließen ältere und höher graduierte Teilnehmer hinter sich. Auch unser 2. Team in dieser Gruppe mit Paul, Daniel und Nicolas überzeugte und wurde Vize-Meister.
Top auch im Einzel die Leistung von Nico, der bei über 40 Teilnehmer einen tollen 3. Platz eroberte. Unsere anderen Starter in dieser Gruppe kamen oftmals ziemlich weit nach vorne, mussten dann aber kurz vor dem Einzug ins Finale die Segel streichen.
Auch unsere 3 Nationalkämpfer, Steven, Fabian und Hendrik erreichten in Kata und Kumite jeweils das Finale der besten 4 und machten somit fast eine vorgezogenen Vereinsmeisterschaft aus diesem Turnier.... Auch den Turniersieg in der Kata-Mannschaft sicherten sie sich mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz.
Robin überzeugte sowohl als Coach und Motivator seiner Youngsters und wurde auch im Kumite-Einzel Dritter und in Kata holte er sogar die Goldmedaille. Zudem noch den 3. Platz in der Kata-Mannschaft mit Andi und Hans.
Sensationeller Erfolg von Andi, der in der Vorrunde in Kata u. a. einen Junioren-Nationalkämpfer in die Schranken wies und ins Finale der besten 4 einzog.

Sehr guter Start in die Wettkampfsaison


Kinder- u. Jugendlehrgang mit dem Bundesjugendtrainer

Einen Lehrgang für Karateka bis 18 Jahre leitete der Bundesjugendtrainer Markus Rues aus Konstanz in der Turnhalle der Badstraßen-Schule.
Aufgeteilt in Unter- und Oberstufe konnte jede Gruppe je zweimal trainieren. Schwerpunkt war die Beinarbeit im Freikampf mit entsprechenden Kombinationen. Als ehemaliger Nationalkämpfer konnte der Bundestrainer aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen.
Aus unserem Dojo sind 4 Mitglieder in der Jugend-Nationalmannschaft: Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek und neu nominiert wurde Mike Eckhardt. Für sie geht´s am 28. April wieder zu Markus Rues. Diesesmal aber ins Bundesleistungszentrum nach Bottrop, wo innerhalb der Nationalmannschaft die Teilnehmer für die Europameisterschaft in Paris nominiert werden.



Bundesjugendtrainer Markus Rues in Calw



Liebe Freunde,
 
bei der ersten Gürtelprüfung in diesem Jahr bestanden:
 
zum 8. Kyu: Amelie Eckhardt, Noah Jöchler, Selina-Annett Weber, Justin-Nick Weber, Leon Fischer, Lennard Waliszewski, Ronald Messerer, Anja Messerer, Mara Sickinger, Silas Behringer, Julia Braun, Martin Müller, Yannik Michaletz, Lars Köppl, Yunus Almas, Joel Lehr, Silke Reinsch
zum 7. Kyu: Lars Gillich
zum 6. Kyu: Hannah Röschl, Paul Eckhardt
zum 5. Kyu: Nicolas Herrmann, Nico Mrla
zum 3. Kyu: David Maisenbacher
 
Herzlichen Glückwunsch!


 




- Am Rosenmontag, 20. Februar, fällt das Training wg. dem Calwer Nacht-Faschingsumzug aus. Ansonsten Training in dieser Woche zu den üblichen Zeiten (außer Kindertraining, das generell in den Schulferien nicht stattfindet).


Neue Anfängerkurse
(3 x schnuppern):
- für Senioren, laufend Einstiegsmöglichkeit, immer dienstags von 19.45 – 20.45 Uhr.
- für Jugendliche und Erwachsene ab 6. März 2012, immer dienstags 18.45 - 19.45 Uhr.
- für Kinder (ab 6 Jahre)ab 12. März 2012, immer montags 16.00 - 17.00 Uhr.
Anfänglich genügt Jogging-Hose und T-Shirt oder Sweat-Shirt.. Es wird barfuß trainiert. Weitere Infos und Preise siehe entsprechenden link auf der linken Seite.



Mitgliederversammlung
Am Samstag, den 18. Februar 2012, um 18 Uhr im Gasthaus "Bären" in Calw-Stammheim, Bärengasse 1
Tagungsordnung:
1.     Bericht des 1. Vorsitzenden
2.     Bericht des Kassierers
3.     Bericht des 2. Vorsitzenden
4.     Bericht des Jugendwarts
5.     Aussprache und Entlastung
6.     Neuwahl des Vorstandes
7.     Wahl der Kassenprüfer
8.     Verschiedenes
Anträge zur Tagungsordnung müssen schriftlich, spätestens bis 11. Februar 2012, beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden.
Vorher gemeinsames Training um 16 Uhr in der Turnhalle der Heumadener Grundschule.
 Der Vorstand



- Ab Dienstag, 31. Januar 2012: Senioren-Training immer dienstags von 19.45 – 20.45 Uhr. Anfänglich genügt eine lange Trainingshose und T-Shirt oder Sweat-Shirt. Trainiert wird barfuß. Weitere Infos siehe link "Senioren-Karate" und Telefon: 07051-926351, Hans-Jürgen Kaun



- Da ab Dienstag, 31. Januar 2012, das Senioren-Training 60 stattfindet, ändern sich die Trainingszeiten wie folgt:
Das gemeinsame Training, das bisher zu diesem Termin stattfand, wird dann immer montags (aber erst ab Montag, 30. Januar!!!), von 19.30 – 20.45 Uhr, sein und das bisherige montägliche Kata-Training wird auf Freitag verlegt, Unterstufe von 19 - 20 Uhr und Mittelstufe von 20 – 21 Uhr. Das Kata-Training ist dann in der Brühlhalle, direkt neben unserem Dojo, aber erst ab Freitag, 3. Februar!!! Diese Woche und nächste Woche also noch Training zu den bisherigen Zeiten. Noch Fragen? Dann maildet Euch....
Oss. Hans


 


- In den Ferien folgende Trainingszeiten: mittwochs, 28.12.11 und 4.1.12 von 18.45 - 20 Uhr gemeinsames Training (gelb - schwarz), 20 - 21 Uhr Training für Anfänger. Ab 2. KW 2012 wieder zu den üblichen Zeiten.


Ich wünsche allen im Namen unseres Vorstands eine fröhliche Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Ich finde, es war ein tolles Jahr für unseren Verein und bedanke mich bei allen, die dazu direkt und auch indirekt beigetragen haben (tief verbeug.....).
Ich freu mich auf 2012 und auf viele weitere kleine und große Erlebnisse, Erfahrungen mit Euch zusammen.
So long, my friends. Lasst´s Euch gut gehen.
 
Oss. Hans



Ehrung der Vereinsmeister auf unserer Weihnachtsfeier




- Zum Jahresabschluss noch einmal eine schöne Gürtelprüfung. Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge.
Es bestanden
zum 8.Kyu: Leonie Kempe, Lara Zierler, Mara Pliske, Xenia Schmidt, Sven Messerer, Hüseyin Genc, Maximilian Calmbach
zum 7. Kyu: David Gisy, Marcel Schäfer, Fabian Schäfer, Miriam Fauser, Alex Eckhardt, Marianne Röschl, Chris Stäbler
zum 6. Kyu: Mike Eckhardt, Annabel Anguita, Lukas Gillich, Stefan Costa, Julian Pastor, Matthias Sowinski, Monika Sowinski
zum 5. Kyu: Daniel Spät, Ilja Miller, Christine Dempf, Sabine Geißel
zum 3. Kyu: Konstantin Spät
 
Nochmal herzlichen Glückwunsch!
 
Oss. Hans


Fein gemacht.....;-)))



- Spannende Vereinsmeisterschaften

zum Jahresabschluss gab es auch in diesem Jahr wieder spannende Wettkämpfe auf unserer Vereinsmeisterschaft. Schon die Jüngsten legten sich mächtig ins Zeug und konnten so durch Ihren Kampfgeist manch Älteren und Größeren erfolgreich den Schneid abkaufen.
Alle Teilnehmer waren hervorragend eingestellt und diejenigen, die dieses Mal keinen Podestplatz erreichten, freuen sich schon auf die Revanche im nächsten Jahr.
KATA:
- bis 11 Jahre, bis 7. Kyu: 1. Platz: Paul Eckhardt, 2. Platz: Hannah Röschl, 3. Platz: Lieke Röschl, 4. Platz: Patric Reinsch
- bis 11 Jahre, ab 6. Kyu: 1. Platz: Daniel Spät, 2. Platz: Nicolas Herrmann, 3. Pl.: Emilia Juraschek, 4. Pl.: Nico Mrla
- 12 – 14 Jahre: 1. Platz: Mike Eckhardt, 2. Platz: Ilja Miller, 3. Platz: Fabian Fauser, 4. Platz: Julian Pastor
- Jugend Oberstufe: 1. Platz: Steven Kaun, 2. Platz: Fabian Kozikowski, 3. Platz: Hendrik Juraschek
- Erwachsene: 1. Platz: Alex Eckhardt, 2. Platz: Dragan Mrla, 3. Platz: Matthias Sowinski, 4. Platz, Timm Sowinski
KUMITE:
- bis 11 Jahre, bis 7. Kyu: 1. Platz: Lieke Röschl, 2. Platz: Paul Eckhardt, 3. Platz: Marc Röschl, 4. Platz: Annabell Anguita
- bis 11 Jahre, ab 6. Kyu: 1. Platz: Nicolas Herrmann, 2. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Emilia Juraschek, 4. Platz: Daniel Spät
- 12 – 14 Jahre: 1. Platz: Ilja Miller, 2. Platz: Mike Eckhardt, 3. Platz: Fabian Fauser, 4. Platz: Julian Pastor
- Jugend Oberstufe: 1. Platz: Steven Kaun, 2. Platz: Fabian Kozikowski, 3. Platz: Hendrik Juraschek
- Erwachsene: 1. Platz: Dragan Mrla, 2. Platz: Timm Sowinski, 3. Platz: Alex Eckhardt, 4. Platz: Matthias Sowinski
Weitere Teilnehmer: Katharina Rexer, Mirnes Musovic, Miriam Fauser, Natalie Süßer, Arthur Spät, Viviana Batista, Christoph Dempf und Kerim Kundas




Starker Fußangriff von Lieke Röschl auf der Vereinsmeisterschaft


auch auf dem JKA-Cup in Bottrop konnten wir uns gut platzieren:
1. Platz, Kata: Steven Kaun
1. Platz, Kata-Mannschaft mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowksi und Hendrik Juraschek (schon das 3. Mal hintereinander)
2. Platz, Robin Kaun in der Kulmbacher Kumite-Mannschaft
4. Platz, Kata-Mannschaft mit: Robin Kaun, Hans-Jürgen Kaun und Andreas Behrens


Bottrop - immer eine Reise wert....:-)))



Liebe Freunde,
 
folgende Termine stehen in diesem Jahr noch an:
- Vereinsmeisterschaft am Samstag, 26. November, 16 Uhr, in der Turnhalle in Heumaden (Gruppeneinteilung etc. kommt noch)
- Prüfung am Montag, 5. Dezember, ab 18 Uhr
- Weihnachtsfeier am Samstag, 10. Dezember in der “Schafscheuer” (wie letztes Jahr) in Stammheim. Vorher wieder Training in der Heumadener Halle. Auch hier kommen noch die genauen Uhrzeiten.
- Laufen und Karate sonntags ab sofort immer um 10 Uhr, ab Waldparkplatz.
- Ochi-Lehrgang am 17. Dezember in Freiburg
 
Heute das letzte Mal Kata-Training in der Stadthalle. Ab nächste Woche gilt folgende Einteilung: Montags Kata zuerst für die Unterstufe, dann anschließend Schwerpunkt Sentei-Katas für die Mittelstufe (natürlich auch für Oberstufe zugänglich...;-)). Hohe Katas werden dann immer im Oberstufen-Training mittwochs integriert.
 
Nächste Woche geht´s ja zum JKA-Cup nach Bottrop. Wer alles mitfährt ist bekannt. Abfahrt am Freitag um 14 Uhr bei mir.
 
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.
 
Oss. Hans



Wieder tolle Mannschaftsleistung  auf dem Donau-Cup in Donaueschingen (auch ohne Sportförderpreis...)
Die Platzierungen:
1. Platz, Kata, 15 – 17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kumite, 15 – 17 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre: Robin Kaun
1. Platz, Kata, ab 18 Jahre, 6.-4. Kyu: Konstantin Spät
1. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre, mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek
2. Platz, Kumite, 9 – 11 Jahre: Emilia Juraschek
2. Platz, Kumite, 9 – 11 Jahre: Christoph Dempf
2. Platz, Kata-Team, 9 – 11 Jahre, mit: Emilia Juraschek, Daniel Spät, Paul Eckhardt
2. Platz, Kata, 15 – 17 Jahre: Fabian Kozikowski
2. Platz, Kumite, 15 – 17 Jahre: Fabian Kozikowski
3. Platz, Kata, 9 – 11 Jahre: Emilia Juraschek
3. Platz, Kata-Team, ab 18 Jahre, mit: Robin Kaun, Hans-Jürgen Kaun, Andreas Behrens
4. Platz, Kumite, 9 – 11 Jahre: Daniel Spät
4. Platz, Kata, 15 – 17 Jahre: Hendrik Juraschek
4. Platz, Kumite, 15 – 17 Jahre: Hendrik Juraschek
weitere Teilnehmer: Ilja Miller und Mike Eckhardt


Nachwuchs und ein paar Oldies in bester Wettkampf-Laune...:-)
 


12-h-Training, von 6 - 18 Uhr, 8. Oktober 2011
(s. auch Bericht von den Teilnehmern aus Blumberg unter "Berichte 2011")

Unser alljährliches 12-h-Training haben wir in diesem Jahr das erste Mal als öffentlichen Karate-Lehrgang ausgeschrieben. Mit insgesamt 45 Teilnehmern war die Turnhalle in Heumaden am letzten Samstag voll ausgelastet. Etwa die Hälfte der Teilnehmer kamen aus unseren Reihen. Von den externen waren auch aus unserem Partner-Dojo in der Schweiz, dem Karate-Kai-Winterthur, 7 Karatekas angereist und, wie alle anderen auch, gespannt, was sie erwarten würde.
Neben dem traditionellen Shotokan-Karate wurden auch Einblicke in dem Umgang mit einem Bo (Langstock) gegeben, eine Shaolin Kung-Fu Kata (Tiger-Kata) gelehrt sowie Yoga- und Meditationsübungen praktiziert.
Interessant immer wieder, dass für viele die Meditationseinheit, 1 Stunde lang stilles Sitzen, die schwierigste Einheit des ganzen Tages war....


Samstag, 18 Uhr.............geschafft :-)))



Am kommenden Samstag,den 30.9.11, findet ein Ochi-Lehrgang in Donaueschingen statt. Wer mit möchte, bitte wg. Fahrgemeinschaften kurz mailden.
Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntagnachmittag.
Oss. Hans
 
 
Erfolgreichster Verein beim Hermann-Hesse-Cup
(s. auch Bericht von Robin unter "Berichte 2011")

Mit 18 Platzierungen war auch dieses Jahr wieder unser Dojo  der erfolgreichste unter 23 Vereinen. Eine mannschaftlich geschlossene Präsentation unseres Vereins mit Platzierungen in allen Altersgruppen.
Erfolgreichster Athlet des gesamten Turniers war Nationalkämpfer Steven Kaun, der bei 3 Starts 3 x den Titel holte, dicht gefolgt von seinem Kader-Kollegen Fabian Kozikowski, der 2 x Erster und 1 x Zweiter wurde.
Auch bei den Youngstern gab es schon mehrere Mehrfachplatzierungen. Als einzig gemeldete Mannschaft in der Altersgruppe bis 8 Jahre musste unser Team mit Lieke, Marc und Hannah Röschl in der nächsthöheren Altersgruppe 9 - 11 Jahre antreten. Souverän kämpften sie sich unter 9 Teams bis ins Finale vor, wo sie einen hervorragenden 4. Platz erreichten, nach unserem Team mit Nicolas Herrmann, Daniel Spät und Paul Eckhardt, die sich die Bronze-Medaille sicherten.
Die Platzierungen:
1. Platz, Kumite, bis 8 Jahre: Lieke Röschl
1. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Paul Eckhardt
1. Platz, Kata, 14-15 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kumite, 14-15 Jahre: Steven Kaun
1. Platz, Kumite, 16-17 Jahre: Fabian Kozikowski
1. Platz, Kata-Team, 15-17 Jahre, mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek
2. Platz, Kumite, bis 8 Jahre: Marc Röschl
2. Platz, Kumite, 12-14 Jahre: Mike Eckhardt
2. Platz, Kata, 16-17 Jahre: Fabian Kozikowski
3. Platz, Kata, bis 8 Jahre: Hannah Röschl
3. Platz, Kumite bis 8 Jahre: Hannah Röschl
3. Platz, Kata, 9-11 Jahre: Nicolas Herrmann
3. Platz, Kumite, 9-11 Jahre: Annabell Anguita
3. Platz, Kata, 12-14 Jahre: Mike Eckhardt
3. Platz, Kata, 14-15 Jahre: Hendrik Juraschek
3. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Nicolas Herrmann, Paul Eckhardt und Daniel Spät
4. Platz, Kata-Team, 9-11 Jahre, mit: Hannah Röschl, Lieke Röschl und Marc Röschl
Außerdem waren für uns noch am Start: Nico Mrla, Christoph Dempf, Ilja Miller, Emilia Juraschek und Arthur Spät.
Schöne, mannschaftlich geschlossene Präsentation unseres Vereins mit Platzierungen in allen Altersgruppen. Habt Ihr echt fein gemacht. Jetzt können die Erwachsenen den Sekt auf Euch trinken...........
 

- neuer Anfänger-Kurs für Jugendliche und Erwachsene (ab 10 Jahre, 3 x schnuppern) nach den Sommerferien,
immer dienstags 18.45 - 19.45 Uhr.

für Kinder (6 - 9 Jahre, 3 x schnuppern) ebenfalls nach den Sommerferien, immer freitags 14.45 - 15.45 Uhr.

Anfänglich genügt Jogging-Hose und T-Shirt. Es wird barfuß trainiert



Liebe Freunde,
vor unserem Feschtle am Samstag gibt´s noch eine Trainingseinheit im Dojo.
Und zwar von 16.30 – 17.30 Uhr.
Für alle anderen noch mal zur Erinnerung: Feschtle beginnt um 18 Uhr bei mir in Stammheim. Nix mitbringen, für Essen und Trinken ist gesorgt.
Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.
Oss. Hans



...im Namen von Robin lade ich alle jugendlichen Wettkampfinteressierten zu einem ersten Training am Freitag, den 9. September, von 15 – 16.30 Uhr, ins Dojo ein.
Von 7 – 17 Jahren, ab Gelbgurt, kann jeder, der mal Wettkampfluft schnuppern möchte, mitmachen.
Ich wünsche allen noch schöne Ferien.
Oss. Hans



- Gasshuku Herford (s. auch Bericht von Cigdem und Gerald)

JKA Calw and friends....:-)))





- Neue Gürtelfarben
Sehr schöne Gürtelprüfung vor den Sommerferien.......:-))). Herzlichen Glückwunsch!
Die neuen Graduierungen:
8. Kyu: Tim Abreu Beckmann, Tim Keller, Viviana Batista, Katharina Rexer, Marianne Röschl, Alexander Eckhardt, Chris Stäbler, Seyfi Öczelik, Benedikt Bitterhof
7. Kyu: Mirnes Musovic, Claire Schubert, Patric Reinsch, Natalie Süßer, Nico Heuwieser, Artur Spät
5. Kyu: Emilia Juraschek
4. Kyu: David Maisenbacher
1. Kyu: Anke Patzer, Sebastian Paß, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek, Steven Kaun


Zufriedene und entspannte Gesichter nach der Prüfung von den Teilnehmern, den Prüfern Hans-Jürgen Kaun und Andreas Behrens und der Kindertrainerin Sabine Kaun



Liebe Freunde,
noch kurz unsere Termine der nächsten Zeit:
- morgen, Montag, 25.7., also um 18 Uhr Prüfung, d. h., es findet nur das Training der Kinder-Anfängergruppe statt. Danach Prüfung.
- Das Training freitags in der Stadthalle findet erst wieder nach den Sommerferien statt.
- Training während der Sommerferien: ab nächste Woche ist für 2 Wochen Trainingspause (KW 31 u. 32). Ab KW 33 während der Sommerferien immer montags und mittwochs gemeinsames Training von 18.30 - 20 Uhr (erstes Montagstraining also am 15.8.).
- Gleich nach den Sommerferien beginnen unsere Anfängerkurse: Dienstag, 13.9., Jugendliche (ab 10 Jahre) und Erwachsene (18.45 - 19.45 Uhr) und am Freitag, 16.9., für Kinder (6 - 9 Jahre), von 14.45 - 15.45 Uhr.
Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag Nachmittag.
Oss. Hans



- Ochi-sensei 2011 in Calw
(s. auch Bericht von Ariane unter "Berichte 2011")
Tolle Leute, tolle Helferlein und der Chef in bester Stimmung.....:-))))




- die nächste Gürtelprüfung ist am Montag, 25.7., um 18 Uhr.


Deutsche Jugend-Meisterschaft, Blumberg, 2011
Auf der Deutschen Jugendmeisterschaft am Samstag, 18.6., in Blumberg waren wir mit Steven und Hendrik vertreten.
Steven konnte seinen Deutschen Meistertitel vom letzten Jahr erfolgreich wiederholen und holte sich auch noch die Bronzemedaille im Kumite.....:-)))))))))))))).
Hendrik schied zwar in der Vorrunde aus, hat sich aber hervorragend präsentiert und wird immer besser.......:-)))))))).
Wünsche allen noch einen schönen Sonntag.
Oss. Hans


2 x im Finale: 1. Platz Kata, 3. Platz Kumite



Steven und Hendrik auf der DM in Blumberg
 



4-Tage-Kata-Lehrgang in Groß-Umstadt (siehe auch Insider-Bericht von Seba unter "Berichte 2011".....;-))) )
In jedem Jahr ist ein großes Karate-Highlight der "Kata-Spezial-Lehrgang" unter der Schirmherrschaft von Bundestrainer Hideo Ochi, der in diesem Jahr in Groß-Umstadt abgehalten wurde. Hierbei wird 4 Tage lang 2 mal am Tag bei verschiedenen Groß-Meistern intensiv auf bestimmte Kata-Schwerpunkte eingegangen. Dafür extra angereist war aus Japan Naka-sensei, der es wieder hervorragend verstand, elementare karatespezifische Technikausführungen in Theorie und Praxis umzusetzen.
Wir konnten ein Wanderheim organisieren, so dass auch nach den anstrengenden Trainingseinheiten der lockere und entspannende Tagesausklang in gemütlicher Runde nicht zu kurz kam.....
Bundestrainer Hideo Ochi wird am 8. und 9. Juli in der Stammheimer Gemeindehalle einen Karate-Lehrgang abhalten, zu dem auch interessierte Zuschauer herzlich willkommen sind.


Scheee war´s........:-))))))))))


- in der Sommerzeit treffen wir uns ab sofort sonntags zum Waldtraining am Parkplatz eine Stunde früher, also kurz nach 9 Uhr....:-))).
 
- Nächste Woche ist am Mittwoch und am Freitag kein Training im Dojo, da alle Trainer auf dem Kata-Spezial in Groß-Umstadt sind.



-leckere letzte Vorstandsitzung.......;-))).





Liebe Freunde,
 
hier die Platzierungen vom Shotokan-Cup in Stuttgart. Siehe auch den Bericht von Robin in der Rubrik "Berichte 2011". Viel Spaß.......;-)))
 
Die Platzierungen:
Kata bis 11 Jahre: 1. Platz: Paul Eckhardt, 2. Platz: Daniel Spät, 3. Platz: Emilia Juraschek, 4. Platz: Marc Röschl
Kata 12-14 Jahre: 2. Platz: Mike Eckhardt, 4. Platz Ilja Miller
Kata-Team: 1. Platz (mit Nicolas Herrmann, Paul Eckhardt, Daniel Spät
Kumite bis 11 Jahre: 1. Platz: Nico Mrla, 2. Platz: Paul Eckhardt, 3. Platz: Emilia Juraschek
Kumite 12-14 Jahre: 1. Platz: Mike Eckhardt
Sonderpokal für den besten Gelbgurt des Turniers: Artur Spät
weitere Teilnehmer aus unserem Dojo: Hannah Röschl, Annabell Anguita, Patric Reinsch und Christoph Dempf


Starker Nachwuchs mit stolzen Trainern.....:-)))



EM in Maastricht (Holland)
-gestern sind Steven und Fabi von der EM in Mastricht zurückgekehrt. Beide sind in der Vorrunde nach einigen gewonnen Kämpfen zwar ausgeschieden, haben aber einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sicherlich wichtige Erfahrungen gesammelt. Das JKA-Karate Dojo Calw ist mächtig stolz auf Euch.....:-)))).





Steven und Fabi auf der EM in Maastricht


3 x VIZE auf der Deutschen Meisterschaft

Auf der Deutschen Meisterschaft am 14. Mai in Köln schafften es alle 4 Teilnehmer aus unserem Dojo auf das 2. Treppchen.
Unsere Kata-Mannschaft (Jugend) mit Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek und  Robin Kaun als erfolgreichster Kämpfer in der Kumite-Mannschaft Bühlertals (Junioren). Fabian Kozikowski schaffte es an diesem Tag ein 2. Mal die Silbermedaille zu erkämpfen und wurde mit der Konstanzer Kumite-Mannschaft (Jugend) Deutscher Vize-Meister.
In den anschließenden Einzel-Wettbewerben verletzte sich Fabian Kozikowski leider gleich im ersten Kampf, so dass er im Verlauf des Turniers nicht mehr antreten konnte.
Robin Kaun verlor am Ende der Kata-Vorrunde gegen den zukünftigen Deutschen Meister aus Münster und erkämpfte sich somit einen hervorragenden 5. Platz.
Steven Kaun und Hendrik Juraschek haben Ihre Einzel-Wettbewerbe erst auf der Deutschen Jugend-Meisterschaft im Juni in Blumberg.

Erfolgreiche Calwer auf der DM in Köln 2011



-
Nominiert für die Jugend-Europameisterschaft in Holland
Steven Kaun und Fabian Kozikowski wurden beim Training des Bundeskaders am letzten Samstag in Bottrop für die Jugend-Europameisterschaft am 21. Mai d. J. in Holland nominiert.
Beide sind erst Anfang dieses Jahres, zusammen mit Hendrik Juraschek aus unserem Verein,  in die Nationalmannschaft berufen worden und konnten sich in den internen Ausscheidungskämpfen für diese Europameisterschaft behaupten.
Einen hohen Anteil daran hat ihr Sempai, Robin Kaun, ebenfalls Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft (Junioren), der sie bereits seit einigen Monaten regelmäßig in Sonder-Trainingseinheiten auf dieses hohe Niveau gebracht hat.


Fabian Kozikowski und Steven Kaun nach den Ausscheidungskämpfen im Bundeskader noch etwas angeschlagen - aber es hat sich gelohnt.



- Mit Kind und Kegel waren wir am 1. Mai wieder unterwegs die Stammheimer Naturlandschaft zu erkunden. Unser Wanderführer Alex führte uns an Stellen, die selbst waschechte Stammener noch nicht kannten. Schöne Plätzchen mit teilweise grandiosem Panoramablick.
Am frühen Nachmittag gab´s dann den Abschluss bei Bine und Hans mit Kaffee, Kuchen, weißen Getränken, roten Getränken etc..


JKA Calw auf geheimnisvollen Pfaden...


- am kommenden Samstag, den 7. Mai, nochmal Wettkampftraining für die Kiddis, die am 21. Mai in Stuttgart starten möchten. Jedes Kind ab Gelbgurt kann noch einsteigen, sollte jedoch das Wettkampf Kumite (Angriffe mit Oi-tsuki jodan, chudan und Mae geri) schon mal gemacht haben.
 
- Schon mal vormerken: Bo-Training bei Andy am 28. Mai um 16 Uhr in der alten Heumadener Turnhalle. Jeder kann kommen, die Bo´s sind da. Bitte aber vorher anmelden, damit ich seh, ob die Bo´s reichen.
Ich wünsche allen eine schöne Woche.



- wie immer kein spezielles Kindertraining in den Schulferien. Ihr könnt aber gerne (ab Gelbgurt) ins gemeinsame Training am Dienstag, 26.4., kommen.


- Am Mittwoch, 27.4., findet ein Freies Training statt (die Trainer haben Ausgang......;-)) ), d. h., das Dojo ist geöffnet und jeder kann für sich trainieren. Der höchstgraduierte anwesende Karateka trägt die Verantwortung für das Dojo. Sonntags 10 Uhr Treffpunkt am Waldparkplatz bleibt (für jederman), außer am 1. Mai natürlich.....
 
- Am 1. Mai Treffpunkt 10 Uhr beim Netto-Parkplatz in Calw-Stammheim. Von dort laufen wir auch los. Getränke und Vesper bitte jeder selbst mitbringen. Anschließend wie immer Ausklang bei uns mit Kaffee, Kuchen und Getränke. Bitte dieses Mal eine kurze mail an mich, wer alles zum 1. Mai-Ausflug mit kommt.
 




Liebe Freunde,
- am 1. Mai sind wir natürlich wieder mit Kind und Kegel unterwegs. Treffpunkt wird sein um 10 Uhr am Netto-Parkplatz in Calw-Stammheim. Weitere Infos dazu folgen noch.
- die nächste T-Shirt- bzw. Polo-Bestellung wird wieder aufgenommen. Bitte gebt im Laufe dieser Woche Bescheid.
- am kommenden Wochenende fahren einige zum Kumite-Lehrgang mit Britt Weingand und Detlef Krüger nach Tamm, anderer zum Ochi-Lehrgang nach Konstanz (ab Gelbgurt Teilnahme jeweils möglich). Wg. Fahrgemeinschaften bitte kurz mailden....
Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag.
Oss. Hans




- wir haben dieses Mal einen Film von der Mitteldeutschen Meisterschaft in Dieburg, knapp über 60 Minuten lang, und Konstantin hat ne Menge Bilder gemacht....:-)).
Der Film ist nicht bearbeitet und Qualität ist auch nicht besonders, eher schlecht....Aber jeder Teilnehmer ist "gefilmt". Die Bilder hab ich auch nicht sortiert. Kann dann jeder selber machen.
Wer also eine Film-DVD bzw. eine Photo-CD haben möchte, bitte kurz mailden.
Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.
Oss. Hans



- am Samstag, 2. April, findet in der Turnhalle in Heumaden von 16 - 17.30 Uhr ein Wettkampf-Training für 8. - 6. Kyu, bis einschl. 17 Jahre, statt. Dies als Vorbereitung für den Shotokan-Cup in Stuttgart am 21. Mai. Dies ist ein Nachwuchsturnier in kleinem Rahmen, bei dem interessierte Jugendliche erste Wettkampferfahrungen sammeln können. Robin wird dieses Training am 2. April leiten und dann auch kurzfristig entscheiden, wer an diesem Turnier teilnehmen kann.
 
Die T-shirts und Polos sind jetzt da.........sehen top aus.....;-)))). Liegen im Dojo, bereits für jeden abgepackt (Dank Ankes Sonderschicht.....). Die bestellten Vereinsjacken dauern noch ein bißchen.
 
Achtung! Es findet im April keine offizielle Prüfung statt. Nur für diejenigen, die bei der letzten nicht dabei sein konnten, bzw. bei denen nur noch Marginalien zu verbessern waren. Die Teilnehmer wissen aber Bescheid. Wen ich also nicht persönlich angesprochen habe, kann die Prüfung im Juli anvisieren...........



- Mitteldeutsche Meisterschaft, 2011: 
Zum ersten Turnier in diesem Jahr reiste unser Wettkampf-Team Sonntag früh nach Dieburg. Da über 270 Teilnehmer am Start waren, wurde es auch für uns ein recht langer Tag. Beginn war um 10 Uhr, die letzten aus unserem Team konnten erst gegen 20 Uhr die Heimreise antreten.
Viel Erfahrung sammeln konnten dabei unsere Jugendlichen, von denen einige das erste Mal Wettkampfluft geschnuppert haben. Einige haben sich schon ganz gut behauptet und schieden erst knapp vor dem Einzug ins Finale aus, anderen war ein gewisser Trainingsrückstand anzumerken. Aber das nächste Turnier kommt bestimmt......;-))).
Top-Leistung wieder von Steven, der mit großem Abstand die Mitteldeutsche Meisterschaft gewann. Auch Emilia war auf dem Punkt topfit und holte sich mit einer starken Leistung die Vize-Meisterschaft.
Die Silbermedaille auch für das Kata-Team unserer "bonsais", die schon recht harmonisch und kraftvoll auftraten.
Schön auch der dritte Platz im Kata-Team ab 18 Jahre, angeführt von Robin mit zwei Oldies im Schlepptau.....;-))).
Auch Ilja schaffte es im Kumite bis ins Finale und wurde in der Endabrechnung Vierter.
Die Platzierungen:
1. Platz, Kata: Steven Kaun
2. Platz, Kumite: Emilia Juraschek
2. Platz, Kata-Mannschaft (9-11 Jahre) mit: Paul Eckhardt, Nicolas Herrmann, Daniel Spät
3. Platz, Kata-Mannschaft (ab 18 Jahre) mit: Robin Kaun, Andreas Behrens, Hans-Jürgen Kaun
4. Platz, Kumite: Ilja Miller


JKA Calw on tour.....;-)))



- Folgende Prüflinge haben am 2. März 2011 bestanden:
zum 8. Kyu: Emre Delibaz, Kai Joos, Marcel Schäfer, Lukas Lötterle, Manuel Strehl, Reneé Zwach, Miriam Fauser, Jannis Grabenstätter, Laura Walter, Myrthe Passenheim, Sophia Peters, Jessica Jann, Elisa Marie Di Seri,
zum 7. Kyu: Hannah Röschl, Lieke Röschl, Marc Röschl, Paul Eckhardt, Mike Eckhardt, Mathias Sowinski, Timm Sowinski, Monika Sowinski
zum 5. Kyu: Katharina Aichele
zum 4. Kyu: Konstantin Spät

 
Schöne Prüfung!



- am kommenden Mittwoch, 2.3., fällt das Training wg. Prüfungen aus. Ebenso nächsten Montag, den 7.3.. An diesem Abend sind wohl alle Straßen Calws wg. des Nachtumzuges des Narrenvereins gesperrt....
 
- Neu in unserem Vorstandsteam wurde auf der Mitgliederversammlung letzten Samstag Konstantin Spät für den Posten des Kassieres gewählt. Dank nochmal an Sabine Geißel, die den Posten aus Zeitgründen leider aufgeben musste.
Außerdem wurden folgende neue Mitgliedsbeiträge ab 1. April beschlossen:
- Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre: Euro 15,-- monatlich (Familientarif: Euro 12,--)
- Erwachsenen ab 15 Jahre: Euro 18,-- monatlich (Familientarif: Euro 15,--).
Ich wünsche allen eine schöne Woche.
 
Oss. Hans



- In Kürze neue Anfängerkurse (3 x schnuppern)

für Erwachsene und Jugendliche (ab 10 Jahre) dienstags, ab 15. März, 18.45 - 19.45 Uhr
für Kinder, 6 - 9 Jahre, montags, ab 14. März, 16.30 - 17.30 Uhr.
Trainingsraum: Calw-City, Bischofstr. 65 (neben Brühlhalle, schräg gegenüber Kino), im 2. OG.
Voranmeldung sinnvoll!


-
Marijan ist am Samstag, 19. Februar, in Tuttlingen. Wer mit möchte, bitte mit Katharina in Verbindung setzen, wg. Fahrgemeinschaften etc..Mailadresse: katharinaaichele@googlemail.com
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. Oss. Hans


Schöner Lehrgang am 5. Februar mit Marijan Glad....:-))).


Alle Teilnehmer des Lehrganges.....



.......und extra posing der Calwer mit Marijan


Schon mal vormerken....;-)))




Ochi-sensei in Tamm. Das Jahr fängt gut an.....;-))).






                                                    Mitgliederversammlung
Am Samstag, den 26. Februar um 18 Uhr im Gasthaus "Bären" in Calw-Stammheim, Bärengasse 1
Tagungsordnung:
1.     Bericht des 1. Vorsitzenden
2.     Bericht des Kassierers
3.     Bericht des 2. Vorsitzenden
4.     Bericht des Jugendwarts
5.     Aussprache und Entlastung
6.     Neuwahl des Kassierers
7.     Wahl der Kassenprüfer
8.     Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
9.     Verschiedenes
Anträge zur Tagungsordnung müssen schriftlich, spätestens bis 12. Februar 2011, beim 1. Vorsitzenden eingereicht werden.
Vorher gemeinsames Training um 16 Uhr in der Turnhalle der Heumadener Grundschule.
 Der Vorstand




- die nächsten Gürtelprüfungen sind am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr. Bitte rechtzeitig mit mir absprechen, wer es angehen möchte. Oss. Hans
 
- am 5. Februar richten wir ja den Lehrgang mit Marijan Glad aus (Teilnahme wie immer für Mitglieder kostenlos). Wir bräuchten dafür noch 4 Biertischgarnituren, die um 9 Uhr in der Badstraßen-Halle aufgebaut werden sollten. Wenn jemand helfen kann, bitte kurz melden.
 
- Nächsten Samstag, 15.1., Ochi-Lehrgang in Tamm. Unterstufe beginnt um 11 Uhr. Wg. Fahrgemeinschaften Teilnehmer bitte melden.

-
ab Februar montags immer Kata-Training im Dojo, von 19 - 20 Uhr die Unterstufe und von 20 - 21 Uhr die Oberstufe
 
- Für den Gasshuku dieses Jahr in Herford müssen wir wohl Ferienwohnungen frühzeitig organisieren. Bitte auch hierfür jetzt Bescheid geben, wer mit möchte.
 
- Bitte vormerken: am 26. Februar, 18 Uhr, unsere diesjährige Mitgliederversammlung im Gasthaus Bären in Stammheim. Vorher natürlich wieder Training von 16 - 17.30 Uhr in der Heumadener Turnhalle. Näheres hierzu folgt in Kürze.
 



Liebe Freunde,
ich wünsche allen Schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.   
Ich freue mich auf das kommende Jahr und darauf, mit Euch allen zusammen weiter den Weg des Karate zu gehen.....
Oss. Hans


- last but not least......letzter Lehrgang 2010 bei Ochi-Sensei in Freiburg







- Während den Weihnachtsferien ist immer dienstags das Anfängertraining von 18.45 - 19.45 Uhr und danach gemeinsames Training (ab Gelb-Gurt) bis 21.00 Uhr. Das Kindertraining fällt während den Ferien aus; Kinder können aber dienstags zum gemeinsamen Training kommen (ebenfalls ab Gelb-Gurt).
Am 30. Dezember fahren wir zu einem Training nach Pforzheim mit Eugen Müller (meinem Lebensabschnittsseinsei....;-))). Es beginnt um 18 Uhr. Abfahrt bei mir wird so gegen 17 Uhr sein. Wer mit möchte (ab Grüngurt mit Violettgurt-Tendenz.....), bitte kurz bei mir melden.
Am 8. Januar ist bereits ein Lehrgang mit Toribio Osterkamp in Frankenthal angesetzt. Wer dafür Interesse hat, bitte mit Ariane unter behrens.kirschner@t-online.de in Verbindung setzen.
Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.
Oss. Hans




- wie im letzten Jahr konnten wir unsere Weihnachtsfeier wieder in der Schafscheuer in Stammheim feiern, die für die knapp 100 Teilnehmer auch den geeigneten Rahmen bot. Mit Sekt- und Saftempfang, leckerem Bufett, genauso leckerem Nachtisch wurden auch unsere Geschmacksnerven bestens verwöhnt.
Traditionell vor unseren gesellschaftlichen Veranstaltungen fand auch dieses Mal wieder ein gemeinsames Training statt.
Ein Höhepunkt war die Ehrung der Vereinsmeister, aber auch der Weihnachtsmann war mit seinem Sack voller Geschenke sehr beliebt. Auch die Spiele für Jung und Alt, bei denen mal die Erwachsenen und mal die Kiddis die Oberhand behielten, sorgten für Kurzweil.
Fröhlich abgeschlossen wurde unsere Weihnachtsfeier mit Klängen von Gitarren, Ukulele, Tischplattentrommeln etc. und Gesang.


Ehrung der Vereinsmeister auf der Weihnachtsfeier



- betr. Ochi-Lehrgang am Samstag in Freiburg:
die Unterstufe (bis 5. Kyu) fährt bereits um 7.30 Uhr Richtung Freiburg. Wg. Fahrgemeinschaften (Unterstufe) bitte mit Katharina unter katharinaaichele@googlemail.com in Verbindung setzen.
Die Oberstufe trifft sich um 8.30 Uhr bei mir. Bitte ebenfalls kurz melden, wer mitfährt.
Das letzte Training ist bereits um 15.30 Uhr zu Ende, so dass wir gleich wieder heimwärts fahren und in einer geilen Pizzeria in Renningen noch einkehren werden. Wg. Reservierungen auch hierbei mir bitte kurz Bescheid geben, wer dahin noch mit möchte.
Ich wünsche allen noch einen schönen Abend.
Oss. Hans



Liebe Freunde,
bei der letzten Gürtelprüfung in diesem Jahr haben bestanden:
zum 7. Kyu: Stefan Costa, Annabell Anguita
zum 6. Kyu: Nicolas Herrmann, Daniel Spät, Kerem Kundas, Ilja Miller, Frederik Schadt, Christine Dempf, Dragan Mrla
zum 2. Kyu: Anke Patzer
Oss. Hans


Schöne Prüfung von allen. Herzlichen Glückwunsch!



Volles Haus bei den Vereinsmeisterschaften
Unterteilt in verschiedene Alters- und Leistungsgruppen wurden die Vereinsmeister ermittelt. Durchweg sehr gut vorbereitet gab es spannende Kämpfe auch schon bei den Kleinsten, der Gruppe bis 8 Jahre, zu sehen. Hier wurde Lieke Röschl in Kata und Patric Reinsch im Kumite Vereinsmeister. Nachdem Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek vor kurzem in den Kader der Deutschen Jugend-Nationalmannschaft berufen wurden, bildeten sie in der Jugend Oberstufe eine separate Gruppe. Hier behielt im Kumite Steven Kaun und in Kata Fabian Kozikowski die Oberhand. Jeweils 2-facher Vereinsmeister in Kata und Kumite wurde Mike Eckhardt bei den 12-14-Jährigen und Robin Kaun bei den Erwachsenen in der Oberstufe. Auch diejenigen, die sich nicht platzieren konnten, boten eine starke Leistung und verfehlten den Einzug ins Finale nur knapp. Aber die nächste Vereinsmeisterschaft kommt bestimmt.............
Die Platzierungen:
Kata:
bis 8 Jahre: 1.Lieke Röschl, 2. Artur Spät, 3. Richie Awolusi, 4. Patric Reinsch
9 - 11 Jahre: 1. Nico Mrla, 2. Paul Eckhardt, 3. Daniel Spät, 4. Christoph Dempf
12 - 14 Jahre: 1. Mike Eckhardt, 2. Ilja Miller, 3. Fabian Fauser, 4. Julian Pastor
Jugend Oberstufe: 1. Fabian Kozikowski, 2. Steven Kaun, 3. Hendrik Juraschek
Erwachsene Unterstufe: 1. Timm Sowinski, 2. Timo Mohr, 3. Monika Sowinski, 4. Matthias Sowinski
Erwachsene Mittelstufe: 1. Katharina Aichele, 2. David Maisenbacher, 3. Konstantin Spät, 4. Heiko Spieth
Erwachsene Oberstufe: 1. Robin Kaun, 2. Andreas Behrens, 3. Hendric Munz
 
Kumite:
bis 8 Jahre: 1.Patric Reinsch, 2. Lieke Röschl, 3. Hannah Röschl, 4. Marc Röschl
9 - 11 Jahre: 1. Emilia Juraschek, 2. Paul Eckhardt, 3. Nico Mrla, 4. Kerem Kundas
12 - 14 Jahre: 1. Mike Eckhardt, 2. Ilja Miller, 3. Fabian Fauser, 4. Julian Pastor
Jugend Oberstufe: 1. Steven Kaun, 2. Fabian Kozikowski, 3. Hendrik Juraschek
Erwachsene Unterstufe: 1. Timo Mohr, 2. Monika Sowinski, 3. Timm Sowinski, 4. Matthias Sowinski
Erwachsene Mittelstufe: 1. Konstantin Spät, 2. David Maisenbacher, 3. Katharina Aichele, 4. Heiko Spieth
Erwachsene Oberstufe: 1. Robin Kaun, 2. Hendric Munz, 3. Andreas Behrens
 
Timo schreibt bereits einen Bericht über seine Eindrücke dieser Vereinsmeisterschaft. Aber es können natürlich auch mehrere Berichte geschrieben und veröffentlicht werden. Auch Eltern sind, glaube ich, des Schreibens mächtig....;-))). Wär auch mal was anderes......
Die Ehrungen der Platzierten dann am kommenden Samstag auf unserer Weihnachtsfeier. Davor gemeinsames Training von 16 - 17 Uhr in der Heumadener Turnhalle (dort, wo gestern die Vereinsmeisterschaften waren). Dann Beginn der Weihnachtsfeier um 17.30 Uhr. Seid bitte pünktlich. Es wird auf jeden Fall noch voller als letztes Jahr.....;-))).
Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.
Oss. Hans


Vereinsmeisterschaften 2010



Liebe Freunde,
am Samstag nach der Vereinsmeisterschaft gehen wir noch zum "Griechen" in Stammheim, Kimmichwiesen.  Wer schon weiß, dass er mit möchte, bitte kurz mailden. Nochmal zur Erinnerung: nächsten Mittwoch, 8.12., sind von 19 - ca. 20 Uhr Gürtelprüfungen. Im Anschluss daran findet ein gemeinsames Training statt.
Ich wünsche allen einen schönen Tag.
Oss. Hans



- das 12-Std.-Training ist für dieses Jahr nun auch schon wieder Geschichte.........Unter "Berichte 2010" ein Insider-Bericht von Monika...;-)))


Training von 6 - 18 Uhr......Sieg des Geistes über den Körper



Liebe Freunde,
 
das Jahr 2010 neigt sich dem Ende entgegen. Aber einige feine Veranstaltungen haben wir noch in petto....;-))). Es liegen noch 5 Listen im Dojo aus, in die Ihr Euch eintragen könnt. Im Folgenden nenne ich Euch die Veranstaltungen mit ein paar kurzen Worten dazu. Unsere kiddis bekommen diese natürlich wieder auf extra Zettel für die Eltern. Alla gut:
1) 12-Std.-Training am kommenden Samstag, den 20. November, von 6 bis 18 Uhr. Hierbei wird ein Unkostenbeitrag von € 5,-- erhoben. Darin enthalten ist ein Frühstück, ein Mittagessen und alle Getränke (Wasser, Apfelsaftschorle). Mitmachen kann jeder ab Gelb-Gurt. Bei diesem Training wird nicht auf Maximalkraft trainiert. Kraft braucht Ihr keine, nur Wille.....;-))). Wir werden auch eine Meditationseinheit haben, bringt dazu bitte ein Kissen o. ä. mit, und vielleicht auch einen bequemen Jogging-Anzug.
2) Bo-Seminar am Samstag, 27. November, von 16 - 19 Uhr. Dies in der alten Schulturnhalle der Grund- und Hauptschule zu Calw-Heumaden, Breite Heerstraße. Auch dies ist ab Gelb-Gurt möglich. Bo´s (Langstock) haben wir vorrätig. Trainieren werden wir in unserem Karate-Gi. Bitte Getränke etc. selbst mitbringen.
3) Vereinsmeisterschaften am Samstag, 4. Dezember, um 16 Uhr, ebenfalls in der Halle in Calw-Heumaden. Die letztjährigen Vereinsmeister bitte ihre Pokale mitbringen. Es gibt Pokale, Medaillen und Urkunden (jeder bekommt mindestens eine Teilnehmer-Urkunde) zu gewinnen. Die Gruppen werden unterteilt in Alter, Graduierung und Unter-Mittel-bzw. Oberstufe. Auch hier kann somit ab Gelb-Gurt jeder mitmachen. Es werden jeweils die Vereinsmeister in Kata und Kumite ermittelt. Was hierbei gezeigt werden muss, habe ich ja bereits im Training gezeigt und werde auch nochmal darauf eingehen.
4) Weihnachtsfeier am 11. Dezember in der Schafscheuer in Stammheim. Beginn ist um 17.30 Uhr. Vorher ist, wie immer, eine kleine Trainingseinheit in Schulturnhalle von 16 - 17 Uhr zum Warmwerden....;-))). Auch hier kann jeder, der möchte, ab Gelb-Gurt mitmachen. Auf der Weihnachtsfeier gibt es wieder ein Büffet mit verschiedenem Fleisch, Soßen, Beilagen und Salat. Vorher ein Sekt-Saft-Empfang. Büffet-Preise: Kinder bis 12 Jahre 7 Euro, ab 13 Jahre 10 Euro. Human, oder? Es folgt die Ehrung der Vereinsmeister, ein Ehrengast mit kleinen Überraschungen...;-))), diverse Spiele. Wer dann zum Schluss noch da ist, muss sich die Einlösung meiner Auflage zu meinem Geburtstagsgeschenk noch anhören.....Wer Nachtisch mitbringen kann, bitte Bescheid geben.
5) Silvester sind wir in der Gaststätte "Kimmichstuben" ab 19.30 Uhr oder 20 Uhr (vorher Treffpunkt bei den Kauns) und tragen dort die JKA-Kegelmeisterschaft 2010 zwischen einem Kinder-Team, Frauen-Team und Männer-Team aus. Dort essen wir auch zu Anfang gleich ein paar Happen (zahlt jeder selber). Anschließend gehen wir auf den Galgenberg, um das neue Jahr zu begrüßen. Ausklang dann wieder bei den Kauns.
Den letzten Lehrgang, den wir in diesem Jahr besuchen werden, ist einer mit Ochi-sensei am Samstag, 18. Dezember in Freiburg.
Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntagabend.
 
Oss.Hans




JKA-Cup in Bottrop

Auf dem alljährliche Höhepunkt im traditionellen Shotokan-Karate, dem JKA-Cup in Bottrop, waren auch wir mit einem kleinen Team vertreten.
Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek, Robin Kaun und Hans-Jürgen Kaun hielten die Calwer Fahne hoch. Als Gäste waren auch Kämpfer von der französischen Nationalmannschaft angereist, die sich recht erfolgreich durchsetzen konnten. Allerdings nicht gegen unsere Mannschaft in der Altersgruppe 14 - 17 Jahre. Hier wurden die Franzosen deutlich auf den 2. Platz verwiesen.
Steven Kaun setzte sich in der gleichen Altersklasse souverän in den Vorkämpfen durch und musste im Finale lediglich dem französischen Nationalkämpfer ganz knapp den Vortritt lassen. Somit die Silbermedaille für ihn auf diesem top besetzten Turnier.
Auch Hans-Jürgen Kaun konnte sich in der Altersgruppe ab 38 Jahre für die Abendveranstaltung qualifizieren und wurde Dritter in der Endabrechnung.
1. Platz, Kata-Mannschaft, 14 - 17 Jahre, mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek
2. Platz, Kata, 14 - 17 Jahre: Steven Kaun
3. Platz, Kata, ab 38 Jahre: Hans-Jürgen Kaun



Unser Winner-Team mit dem begehrten Pokal......:-)))



JKA-Cup, Bottrop, 2010: ......mal ein etwas anderes Gruppenbild.........


- wir können noch für den ganzen November die Stadthalle freitags fürs Kata-Training nutzen, allerdings von 18.30 Uhr bis 20 Uhr, für alle gemeinsam. Wir unterteilen dann jeweils in Unter- und Oberstufe.


- die nächsten Gürtelprüfungen sind am Mittwoch, 8. Dezember, um 19 Uhr. Danach, ab ca. 20 Uhr, gemeinsames Training (ab Gelb-Gurt).

- Ariane hat vor Kurzem Ihre abschließende Prüfung nach einem mehrtägigen Trainerlehrgang bestanden (s. "Berichte 2010"). Da gratuliere ich natürlich auch noch mal an dieser Stelle recht herzlich und freue mich, dass der Kühlschrank wieder gefüllt wird.....;-))).

Ariane Behrens, 1. Dan.



Kinder-und Jugendlehrgang mit Ländervergleichskampf gegen die Schweiz

Am Samstag, den 9.10., fand in Blumberg, nahe der Schweizer Grenze, ein Kinder-und Jugendlehrgang unter der Leitung von Giovanni Torzi statt. So konnten unsere Jüngsten auch mal in einer großen Halle mit vielen anderen Kindern zusammen trainieren. Im Anschluss daran fand ein Ländervergleichskampf unseres Landeskaders gegen die Schweiz statt. Auch aus unserem Dojo sind 4 Kämpfer im Kader und kamen zum Einsatz: Hendrik Juraschek, Fabian Kozikowski, Steven Kaun und Robin Kaun.
Obwohl Steven alle seine 3 Kämpfe und Robin seine 2 Kämpfe gewannen, konnten sie die Niederlage gegen die Schweiz mit 13:18 nicht verhindern.


Unsere Karate-Kids mit Stützpunkt-Trainer Giovanni Torzi



Deutsche und Schweizer Kämpfer vereint nach dem Wettkampf

- so, nun hier der wichtigste Termin des Jahres (aber gleich danach kommt die Deutsche Meisterschaft.....;-))) ):
Die Vereinsmeisterschaften finden am Samstag, den 4. Dezember, um 16 Uhr in der Alten Schulturnhalle in Heumaden statt.
Gruppeneinteilung etc. kommt noch.
Oss. Hans

- am Montag, 4.10., fand die Sportlerehrung im Kursaal zu Calw-Hirsau statt, die vom Oberbürgermeister Manfred Dunst durchgeführt wurde.
Aus unserem Dojo wurden geehrt: Emilia Juraschek, Nikolas Herrmann, Fabian Kozikowski, Steven Kaun, Hendrik Juraschek, Kerem Kundas, Nico Mrla (leider nicht auf dem Bild), Daniel Spät und Robin Kaun.
Steven, Fabi und Hendrik füllten das Rahmenprogramm mit einer Vorführung, die Robin begleitend kommentierte.
Eine schöne Abendveranstaltung, auf der sich unser Dojo vor einigen Honoren der Stadt hervorragend und nachhaltig präsentieren konnte.

  
Sportlerehrung 2010 mit Oberbürgermeister Manfred Dunst


-
Fundsachen: zwischenzeitlich hat sich ein ganzer Sack voll Kleidungsstücke angesammelt, die in der Umkleide "vergessen" worden sind. Von Unterwäsche bis zu hochwertigen Jacken, hauptsächlich Kindergrößen. Wer etwas vermisst, also bitte melden.
 
- das 12-Std.-Training ist in diesem Jahr am Samstag, 20. November. Wie gehabt von 6 - 18 Uhr. Hierzu bitte anmelden (ab 8. Kyu).

- ein persönlicher Bericht über Ihre Dan-Vorbereitungszeit von Ariane unter "Berichte 2010".

- Neue Anfänger-Kurse nach den Sommerferien (3 x schnuppern): Bis Ende Oktober kann man noch einsteigen, danach erst wieder im Frühjahr 2011 möglich.
Kinder (6-9 Jahre), Beginn Freitag, 17.9., 15-16 Uhr
Jugendliche (ab 10 Jahre) und Erwachsene, Beginn Dienstag, 14.9., 18.45 - 19.45 Uhr
Ort: Calw, Bischofstr. 65, 2. OG, schräg gegenüber Kino


Liebe Freunde,
jetzt wirds langsam Zeit für die Anmeldungen unseres erweiterten Vereinsausflügli nach Winterthurli zu den Schwitzerlis.......am 23.-24. Oktober. Wir fahren Samstag Vormittag los und gegen Sonntag Mittag wieder zurück. Also maildet Euch bitte, damit unsere Schweizer Freunde unsere Übernachtung organisieren können. Oss. Hans


Liebe Freunde,
hier noch die Platzierungen vom Shobu-Ippon-Cup in Darmstadt (Bericht folgt):
Einzelwettbewerbe (Kata und Kumite werden hier zusammen bewertet):
1. Platz: Steven Kaun
3. Platz: Fabian Kozikowski
3. Platz: Timo Mohr
3. Platz: David Maisenbacher
4. Platz: Konstantin Spät
Kata-Mannschaft:
1. Platz mit Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
Oss. Hans




- Für viele unserer kleinen Karatekas war der Hermann-Hesse-Cup ihre erste Turniererfahrung. Einige konnten sich schon ganz gut in Szene setzen, andere mussten lernen, Ihre "Niederlagen" zu verdauen. Aber auch das sind wichtige Erfahrungen und wird sie jetzt im Karate ein ganzes Stück weiterbringen. Der nächste Wettkampf kommt bestimmt...Gratulation denen, die sich platzieren konnten.
Die Platzierungen:
1. Platz, Kumite: Steven Kaun
1. Platz, Kata: Steven Kaun
1. Platz, Kumite: Nicolas Herrmann
1. Platz, Kata-Mannschaft: Nico Mrla, Emilia Juraschek und Nicolas Herrmann
2. Platz, Kata: Hendrik Juraschek
2. Platz, Kata: Mike Eckhardt
2. Platz, Kata: Nicolas Herrmann
3. Platz, Kumite: Ilja Miller
3. Platz, Kumite: Hendrik Juraschek
4. Platz, Kata: Artur Spät
4. Platz, Kumite: Kerem Kundas
4. Platz, Kumite: Emilia Juraschek


Robin mit seinen Nachfolgern...

- den ersten Wettkampf nach den Sommerferien haben wir mit der Südwestdeutschen Meisterschaft in Wiebelskirchen jetzt bereits hinter uns. Von uns mit dabei waren Robin, Steven und Hendrik.
Mit nur ca. 100 Teilnehmern war dieses Turnier sehr schwach besucht, was sicherlich auch an der ungünstigen Zeit, so kurz nach den Sommerferien, lag.
Unsere Platzierungen:
1. Platz Kata: Steven
2. Platz kata: Hendrik
3. Platz Kumite: Hendrik
3. Platz Kumite: Steven
Herzlichen Glückwunsch!!





- ausführliche Berichte vom Gasshuku werden noch kommen.........(*bg*).
Kurz zur Info: aus unserem Verein sind 5 Leute zur DAN-Prüfungen bei Ochi-sensei angetreten und haben bestanden:
zum 1. Dan: Ariane Behrens, Eugen Rothfuß, Robin Kaun
zum 3. Dan: Sabine Kaun
zum 5. Dan: Hans-Jürgen Kaun (ich bin jetzt sozusagen durch......;-))).
Auf beigefügtem Gruppenbild sind Katharina und Gerald leider nicht mehr dabei.
Denke mal, es hat allen großen Spaß gemacht........:-)))))). Mehr dann in den Berichten und im Training natürlich.....


 Gasshuku 2010 in Tamm
 

Die neuen Danlinge...........
 
- bitte schon mal vormerken: unser Vereinsausflug geht am 23. u. 24. Oktober nach Winterthur. Dort sind wir eingeladen von Cigdem und Gerald, in ihrem Dojo zu trainieren und natürlich gehen wir auch ausgiebig auf die Gass.........Abfahrt wird sein am Samstag, 23.10. vormittags, damit wir so gegen Mittag dort eintrudeln. Und Sonntag vormittag gehts dann wieder heimwärts. Wer schon weiß, dass er mitfährt, bitte per mail Bescheid geben.



- bei der Gürtelprüfung am 21.7. haben bestanden:
zum 8. Kyu: Mike Eckhard, Dorote Lucac, Artur Spät, Rian Klinger, Paul Eckhard, Marc Röschl, Nico Heuwieser, Hannah Röschl, Natalie Süßer, Lieke Röschl, Patrick Reinsch, Mirnes Musovic, Fabian Schäfer, David Zuske, Claire Schubert, Kira Wagner, Richie Awolusi, Lars Gillich, Albion Pantina, Monika Sowinski, Mathias Sowinski, Thomas Sowinski, Timm Sowinski, Christoph Zorn, Reinhard Galbas,
zum 7. Kyu: Max Beer, Hendrik Beer, Lukas Gillich, Timo Mohr, Manuela Klinger
zum 6. Kyu: Katharina Aichele
zum 5. Kyu: Patrick Keil
zum 1. Kyu: Hendric Munz


Schöne Prüfung! Herzlichen Glückwunsch.....:-)))


Über 200 Teilnehmer waren in diesem Jahr bei den Süddeutschen Meisterschaften in Donaueschingen vertreten. Die meisten Kämpfe gab es im Kinder- und Jugendbereich; hier war auch das Niveau schon recht hoch. Es gab lediglich eine Disqualifikation im gesamten Turnier wegen mangelnder Technik-Ausführung, und diese auch in der Erwachsenen-Gruppe. Hier waren die wenigsten Teilnehmer vertreten und das Niveau auch deutlich niedriger.
Aus unserem Verein waren insgesamt 8 Kämpfer am Start. Bunt gemischt, von 9 - 17 Jahre. Mit Emilia Juraschek war das einzige Mädchen dabei, die sich aber recht wacker schlug und ihre Kata-Mannschaft, zusammen mit Nico Mrla und Nicolas Herrmann auf den 3. Podestplatz führte, punktlich gleich mit dem Vize-Meister aus Bayreuth, allerdings in der Unterbewertung etwas schlechter bewertet.
Im Einzel konnten Emilie Juraschek und Nico Mrla noch keinen Blumentopf gewinnen;  sie sind in ihrer Gruppe jetzt noch die Niederer-Graduierten und haben sich dafür schon recht gut geschlagen. Nico Mrla hatte etwas Pech mit den Kampfrichtern und schied vorzeitig aus. Nicolas Herrmann schaffte es immerhin ins Kata-Finale und wurde Vierter. Besser machte es Daniel Spät, der Süddeutscher Meister in Kata wurde und sich noch die Bronze-Medaille im Kumite schnappte.
Im Halbfinale mussten im Kumite die Vereinskameraden Steven Kaun und Fabian Kozikowski gegeneinander antreten. Lange Zeit war der Kampf ausgeglichen, bis kurz vor Schluss Fabian Kozikowski den entscheidenden Treffer landete und ins Finale einzog. Hier unterlag er nur knapp dem Kämpfer aus Bühlertal und wurde Vize-Meister; Steven Kaun blieb die Bronzemedaille.
Im Kata-Wettbewerb drehte Steven Kaun die Reihenfolge um. Hier wurde er Süddeutscher Meister und Fabian Kozikowski Dritter. Der Dritte im Bunde, Hendrik Juraschek, musste in den Vorkämpfen gleich gegen den zukünftigen Vize-Meister aus Kulmbach antreten. Die vier Seitenkampfrichter entschieden sich für Unentschieden, der Hauptkampfrichter gab seine Wertung leider für den Kulmbacher Kämpfer. Hendrik Juraschek hatte aber sein Erfolgserlebnis dann doch noch im Kata-Team, zusammen mit Steven Kaun und Fabian Kozikowski. Sie wurden Süddeutscher-Vizemeister, knapp hinter der Mannschaft aus Kulmbach.
Robin Kaun hatte es in seiner Gruppe nur mit seinen Mitstreitern aus dem National-Kader zu tun. In Kata unterlag er dem amtierenden Europameister aus Bayreuth in der Vorrunde, im Kumite drehte er allerdings den Spieß gegen den gleichen Kämpfer um und gewann vorzeitig. Im Halbfinale lag er bereits gegen Marc Kirchgessner aus Pforzheim in Führung, musste sich dann aber doch noch knapp geschlagen geben. Die Bronzemedaille blieb ihm am Ende des Turniers.
Insgesamt eine starke Mannschaftsleistung....:-))))
 
Die Platzierungen:
 
1. Platz Kata: Daniel Spät
1. Platz Kata: Steven Kaun
2. Platz Kumite: Fabian Kozikowski
2. Platz Kata-Team mit Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
3. Platz Kumite: Daniel Spät
3. Platz Kumite: Steven Kaun
3. Platz Kata: Fabian Kozikowski
3. Platz Kumite: Robin Kaun
3. Platz Kata-Team mit Emilia Juraschek, Nico Mrla und Nicolas Herrmann
4. Platz Kata: Nicolas Herrmann


Die Calwer bei den Süddeutschen Meisterschaften in Donaueschingen


- unsere Kiddis waren am Wochenende auf einem kleinen Turnier in Stuttgart und haben mit insgesamt 11 Platzierungen hervorragend abgeschnitten (s. Bericht von Robin unter "Berichte 2010")
Die Platzierungen:
-    1. Platz Kata : Emilia Jurascheck
-    1. Platz Kumite: Nico Mrla
-    1. Platz Kata: Dennis Kappler
-    1. Platz Kumite: Timo Mohr
-    2. Platz Kata Team mit Nico Mrla, Emilia Juraschek und Nikolas Hermann
-    2. Platz Kata: Timo Mohr
-    2. Platz Kumite: Dennis Kappler
-    2. Platz Kumite: Emilia Juraschek
-    2. Platz Kata: Nico Mrla
-    4. Platz Kata: Nikolas Hermann
-    4. Platz Kata: Ilja Miller


Top Erfolge unserer Teilnehmer beim 1. Shotokan Cup in Stuttgart



- auf unserem Sommerfeschtle (mit dem Wetter hatten wir wohl echt Glück.....) sind einige Gegenstände wie Thermoskannen, Salatschüsseln etc. liegen geblieben. Wir deponieren die Sachen im Dojo.


- Wer schon weiß, dass er zum Gasshuku nach Tamm mitkommt (es kann dort auch kostenlos in einem für uns reservierten "Musikerheim" übernachtet werden), bitte auch schon mal melden.


- Die Gürtelprüfung ist am Mittwoch, 21. Juli, 19 Uhr. Bitte kommt rechtzeitig vorher, damit pünktlich begonnen werden kann.


Sommerfest
mit 110 Teilnehmern war unser diesjähriges Sommerfest sehr gut besucht. Zahlreiche Kuchen- und Salatspenden boten auch einen kulinarischen Genuss und werteten die vom Verein gesponserte Bratwurst deutlich auf....
Sabine Kaun zeigte mit unseren Kindern und Jugendlichen einen kleinen Karate-Querschnitt, so dass auch die Fotoapperate und Filmkameras der Eltern zum Einsatz kamen. Außerdem konnten unsere Kiddis an neun verschiedene Spielstationen weitere Talente an sich entdecken....
Das WM-Viertelfinalspiel Deutschland - Argentinien wurde begeistert am Radio verfolgt, was so manch Erwachsenen an frühere Zeiten erinnerte.
Andy und die JKA-babs Ariane und Sabine sorgten dann noch für fetzige Live-Musik. Und gegen 24 Uhr war dann auch unser diesjähriges Sommerfest schon wieder Geschichte.



Kinder-Demo auf unserem Sommerfescht


- Auf der Deutschen Jugend-Meisterschaft in Wiesbaden am 19.6.10 hatten wir einen hammerharten Auftritt. Bei über 400 Teilnehmern aus 60 Vereinen waren auch wir mit Robin, Steven, Fabian und Hendrik am Start (auf dem Bild ist noch Eduard Caplan, ein Kader-Kollege von Robin, der mit uns im Kumite-Team gekämpft hat). Ausführlicher Bericht unter "Berichte 2010".
Die Platzierungen:
- Kata-Einzel: Steven: Deutscher Meister
- Kata-Mannschaft (Steven, Fabi und Hendrik): Deutscher Vize-Meister
- Kumite-Mannschaft (Robin, Fabi und Eduard): Deutscher Vize-Meister
- Kata-Einzel: Robin, 3. Platz


unser Team auf der Deutschen Meisterschaft - bärenstark!!!





Kata-Spezial 2010
...........(Insider-Bericht siehe "Berichte 2010")
Vom 13. - 16. Mai fand dieses Mal der Kata-Spezial-Lehrgang in Karlsruhe-Neureut statt. Neben unserem Bundestrainer Hideo Ochi und 4 weiteren hochklassigen Karate-Trainer, war auch Ogura-sensei aus Japan angereist, um die über 800 Teilnehmer, aufgeteilt in verschiedene Leistungsgruppen, zu unterrichten.
2 x am Tag trainierte jede Gruppe je 1,5 Stunden; Robin  hatte das "Vergnügen" einer dritten Trainingseinheit, zusammen mit dem Bundesjugendkader, der sich dort ebenfalls zum Trainingslager einfand.





1. Mai-Ausflug
Eine schöne Wanderung rund um Wildberg herum hat sich dieses Mal Seba ausgesucht. In den 4 1/2 Stunden haben wir sehr schöne Wald- und Wiesenwege kennen gelernt und Schwarzwald-Panorama-Aussichten wie von der Postkarte genossen. In den gut verteilten Rastpausen konnte immer wieder Kraft aufgetankt werden, so dass der Tag wie im Flug verging.
Das richtige Wanderwetter, nicht zu heiß und nicht zu kalt, und vor allem trocken, passte genau und auch der obligatorische Abschluss beim sensei mit Kaffee und Kuchen (und jetzt auch mit Live-Band...;-)) ) ließ sich keiner entgehen.....Viele Bilder dazu in der Bildergalerie.

JKA-Karate Dojo Calw mit Kind und Kegel auf Wanderschaft...


- Ab sofort trainieren wir ja, wie bereits bekannt, freitags in der Stadthalle, Kata für Unter- und Oberstufe.
Deshalb wird donnerstags bis auf Weiteres von 20.15 - 21.15 Uhr im Dojo ein spezielles Wettkampf-Power-Training unter der Leitung von Robin stattfinden. Pflichtteilnahme für unsere Wettkämpfer (d. h., wenn verhindert, bitte kurz Bescheid geben). Ab Mittelstufe kann jeder mitmachen; Voraussetzung: gute körperliche Verfassung und Einstellung....Training dauert nur eine Stunde, die hat´s aber natürlich in sich....;-)).



Erfolgreicher Start in die Wettkampf-Saison
Wie jedes Jahr wird die Wettkampf-Saison im traditionellen Karate mit der Mitteldeutschen Meisterschaft eröffnet, die dieses Mal in Beerfelden, im Odenwald, ausgetragen wurde. Sehr erfolgreich verlief dieser Wettkampftag für unsere Kämpfer; jeder konnte mindestens eine Platzierung erreichen. Überragend in Kata wieder Steven, der als amtierender Deutscher Meister in seiner Altersklasse auch hier nichts anbrennen ließ und wieder mit großem Abstand Mitteldeutscher Meister wurde. Mit Fabian hatte sich ein weiterer Kämpfer unseres Vereins bis ins Finale der letzten vier vorgekämpft, und sich mit einer excellenten Leistung auch gleich die Silbermedaille gesichert. In der Altersklasse darunter hatte auch Hendrik einen guten Tag erwischt und konnte sich mit einer Top-Leistung den 3. Platz erkämpfen. Die Krönung war dann noch für diese drei der Team-Wettbewerb, bei dem sie die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen und die Gold-Medaille mit nach Calw bringen konnten.
Die meisten Platzierungen erreichte Fabian, der nach harten Kämpfen in der Vorrunde, sich noch den 2. Podestplatz im Kumite sicherte und somit mit insgesamt 3 Medaillen die Mitteldeutsche Meisterschaft beendete.
Den spannendsten Kampf des Tages lieferte sich Robin im Kumite-Team-Wettbewerb im Entscheidungskampf gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Roman Toponar aus Bayreuth um den Meistertitel. Dieser Kampf wurde notwendig, nachdem es nach den regulären drei Begegnungen zwischen Calw und Bayreuth unentschieden gestanden hatte. Robin griff beherzt an und konnte bald in Führung gehen. Sein Bayreuther Kontrahent musste nun einen Rückstand aufholen, griff auch stark an, ohne allerdings genügend auf seine eigene Deckung zu achten. Robin sah die Lücke in seiner Deckung und setzte einen knallharten Konter zum Kopf. Dieser war leider etwas zu stark und zeigte bei Roman Toponar auch Trefferwirkung. Die Kampfrichter kamen danach zur Beratung zusammen und mussten nun klären, ob der Bayreuther Kämpfer seine Deckung vernachlässigte und somit Robin die Wertung, und damit den Sieg, zugesprochen bekommt, oder ob der Calwer einen unkontrollierten Konter platzierte. Die Kampfrichter entschieden sich für die 2. Variante. Robin wurde somit disqualifiziert und der Sieg ging an Bayreuth.
Hier die Platzierungen:
1. Platz, Kata: Steven
1. Platz, Kata-Mannschaft: mit Steven, Fabi und Hendrik
2. Platz, Kata: Fabi
2. Platz, Kumite: Fabi
2. Platz, Kumite-Mannschaft: Robin mit seinen Kader-Freunden Eddi und Dennis
3. Platz, Kata: Hendrik


Toller Start in die Wettkampfsaison....:-))).




Kinder- und Jugendlehrgang in Tamm
Mit Ihrer Trainerin, Sabine Kaun, und einigen Eltern, reisten unsere Kiddis am letzten Wochenenden nach Tamm (bei Ludwigsburg), wo sie am Kinder- und Jugenlehrgang mit Stützpunkttrainer Giovanni Torzi teilnahmen. Die Trainingseinheiten waren wieder unterteilt in Unter- und Oberstufe, so dass niemand unter- oder überfordert wurde.
Es hat allen viel Spaß gemacht; ein Training in einer großen Halle mit vielen fremden Kindern zusammen, erzeugt natürlich eine besondere Atmosphäre und motiviert zusätzlich, sein Bestes zu geben.
Unsere Oberstufe konnte leider nicht daran teilnehmen; sie mussten sich auf die Mitteldeutsche Meisterschaft, die ebenfalls letztes Wochenende in Beerfelden/Odenwald stattfand, vorbereiten.


Unsere Unterstufe bei Giovanni Torzi










In den Abendstunden des 4. März 2010 verstarb unser Freund und Vereinskamerad Marcus Heikamp nach kurzer, schwerer Krankeit. Wir werden diesen jungen, tapferen Kämpfer nie vergessen und immer in unseren Herzen bewahren.


Marcus Heikamp











Geburtstagslehrgang unseres Bundestrainers in Bad Camberg
Am 27./28. Februar 2010 trafen sich ca. 450 Karatekas im Westerwald, um unseren Bundestrainer, Hideo Ochi, zu seinem 70igsten Geburtstag die Ehre zu erweisen. Das ausrichtende Dojo hatte auch eine faustdicke Überraschung für ihn parat: als Ehrengast hatten sie Katsunori Tsuyama aus Japan eingeladen, der seinerzeit der Lehrmeister unseres Bundestrainers war. Tsuyama-sensei, immerhin auch schon 79 Jahre alt, ließ es sich auch nicht nehmen, das erste Training der Oberstufe zu leiten, und dadurch seinem Schüler eine Pause zu gönnen.

Unter der ganzen Karate-Prominenz in Bad Camberg war auch eine Delegation aus unserem Dojo vertreten.

neue Gürtelträger hat das Land.........
8. Kyu: Manuela Klinger, Julian Scharf, Pascal Storz, Timo Mohr
7. Kyu: Christine Dempf, Dragan Mrla
6. Kyu: Kerstin Kutschera
Herzlichen Glückwunsch!







Wieder einmal war Marijan Glad zum Anfang des Jahres in Calw und gab uns auf seinem Lehrgang die Gelegenheit, unsere Karate-Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen.


Entspanntes Training für alle Altersgruppen und Graduierungen aus unserem Verein



Marijan Glad, ein gern gesehener Gast in Calw



Marijan mit zwei seiner heißesten Verehrerinnen....;-)))

Auf der Mitgliederversammlung am Samstag, den 23.1.2010 wurde der Vereinsvorstand auf 6 Personen erweitert und von den Mitgliedern einstimmig bestätigt.
Die Erweiterung des Vorstandes wurde zwingend notwendig, da unser Verein in kürzester Zeit auf über 100 Mitglieder angewachsen ist und auch für die nächsten Anfänger-Kurse bereits sehr viele Voranmeldungen vorliegen. Dadurch erweitern sich zwangsläufig auch die administrativen und organisatorischen Aufgaben in der Vereinsarbeit, die jetzt auf mehreren Schultern verteilt werden können.
Ein gemeinsames Training vor der Mitgliederversammlung sorgte, wie immer beim JKA-Karate Dojo Calw, für einen klaren Kopf und wachen Verstand...;-))).

Und das ist unsere neue Vorstandschaft (von links nach rechts): Sabine Kaun (Jugendwartin, 2. Dan), Hans-Jürgen Kaun (1. Vorsitzender, 4. Dan), Andreas Behrens (2. Vorsitzender, 2. Dan), Ariane Behrens (Schriftführerin, 1. Kyu), Anke Patzer (Beisitzerin, 3. Kyu) und Sabine Geißel (Kassiererin, 6. Kyu)



Vor der Mitgliederversammlung noch eine Trainingseinheit für einen klaren Kopf......;-)))
 

 2009



Traditionell bei unserer Weihnachtsfeier: die Siegerehrung der Vereinsmeister.........


19 Prüflinge stellten sich der letzten Gürtelprüfung in diesem Jahr. Alle waren gut vorbereitet und haben mit teilweise sehr guten Leistungen bestanden.
zum 8. Kyu: Stefan Costa, Max Beer, Hendrik Beer, Annabell Anguita, Anna Miller, Simon Martin
zum 7. Kyu: Nicolas Herrmann, Christoph Dempf, Kerem Kundas, Fabian Fauser, Ilja Miller
zum 6. Kyu: Rafael Sanchez, Emilia Juraschek, Nico Mrla, David Maisenbacher, Anja Bastians
zum 2. Kyu: Hendrik Juraschek, Fabian Kozikowski, Steven Kaun


Glückwunsch! Habt ihr fein gemacht.....:-))))).
  
 


12-Stunden-Training
Von 6 (morgens) bis 6 (abends) fand am Samstag, 28. November, unser schon legendäres 12-Stunden-Training statt. Unterstützt wurde ich von Bine und Andy, die mit Yoga-Übungen, Bo-Training (Stockkampf) und der Tiger-Kata aus dem Shaolin Kung-Fu das "normale" Karate-Training bereicherten.
Auch dieses Mal war wieder für die meisten Teilnehmer die Meditations-Einheit, fast eine Stunde lang nur in Stille sitzen, die "anstrengendste" Übung. In der anschließenden Geräte-Runde kam aber der Körper wieder voll auf seine Kosten. Mit 50 letzten Kiai´s wurden noch einmal Körper und Geist in Gleichklang gebracht und das diesjährige 12-Stunden-Training abgeschlossen. Oss. Hans


Gute Laune auch nach 12 Stunden Training......;-)))

Spannende Kämpfe gab es dieses Jahr zu sehen, bis die Vereinsmeister 2009 feststanden. Besonders auffällig Emilia Juraschek, die bei den Kindern als einzige Amazone in Kata und Kumite alle Jungs hinter sich ließ, und zweimal den obersten Podestplatz errang. Möchte jemand einen ausführlichen Bericht für die homepage schreiben (aber bitte nicht drängeln.....;-)) ).
Die Platzierungen:
Kinder bis 9 Jahre:
Kata: 1. Platz: Emilia Juraschek, 2. Platz: Nicolas Herrmann, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Christoph Dempf, 5. Platz: Nico Mrla, Kerem Kundas
Kumite: 1. Platz: Emilia Juraschek, 2. Platz: Nico Mrla, 3. Platz: Daniel Spät, 4. Platz: Kerem Kundas, 5. Platz: Nicolas Herrmann, Christoph Dempf
Kinder ab 10 Jahre:
Kata: 1. Platz: Rafael Sanchez, 2. Platz: Fabian Fauser, 3. Platz: Julian Pastor, 4. Platz: Ijla Miller, 5. Platz: Lukas Gillich, Tobias Martin
Kumite: 1. Platz: Ilja Miller, 2. Platz, Fabian Fauser, 3. Platz: Julian Pastor, 4. Platz: Lukas Gillich, 5. Platz: Rafael Sanchez, Tobias Martin
Kinder Oberstufe:
Kata: 1. Platz: Steven Kaun, 2. Platz: Fabian Kozikowski, 3. Platz: Hendrik Juraschek
Kumite: 1. Platz: Fabian Kozikowski, 2. Platz: Steven Kaun, 3. Platz: Hendrik Juraschek
Erwachsene Unterstufe:
Kata: 1. Platz: Anja Bastians, 2. Platz: Kerstin Kutschera
Kumite: 1. Platz: Anja Bastians, 2. Platz: Kerstin Kutschera
Erwachsene Mittelstufe:
Kata: 1. Platz: Konstantin Spät, 2. Platz: Heiko Spieth
Kumite: 1. Platz: Konstantin Spät, 2. Platz: Heiko Spieth
Erwachsene Oberstufe:
Kata: 1. Platz: Robin Kaun, 2. Platz: Eugen Rothfuß, 3. Platz: Sebastian Paß, 4. Platz: Senol Bas
Kumite: 1. Platz: Robin Kaun, 2. Platz: Sebastian Paß, 3. Platz: Senol Bas, 4. Platz: Eugen Rothfuß


Unsere Jüngsten nach "getaner Arbeit".........


Schön war wieder der Lehrgang beim "Chef" in Donaueschingen. Gerne wäre unser Marcus mit dabei gewesen; er kämpft aber gerade seinen eigenen, persönlichen Kampf. Marcus, wir wünschen Dir von hier aus alles Gute. Werd bald wieder gesund!



kurz das Wichtigste über unser Ausflügle zum JKA-Cup nach Bottrop (s. auch "Berichte 09").
Neben der DM das wichtigste Turnier in Deutschland. Zum ersten Mal dabei unser Kata-Team mit Steven, Fabi und Hendrik, und Robin bildete zusammen mit seinen Kader-Kollegen Eduard und Yasin ein Kumite-Team, das ebenfalls zum ersten Mal unter Calwer Flagge an den Start ging. Unser Kumite-Team holte sich mit einer starken Leistung in den Vorkämpfen im Finale den 2. Platz und unser Kata-Team wurde sensationell erster und holte den begehrten Pott nach Calw! Das war echt überraschend, da sie mit Abstand die jüngsten Teilnehmer in dieser Altersklasse (14 - 17 Jahre) waren, und sie eigentlich nur mal die Luft der creme-de-la creme in der Deutschen Karate Szene schnuppern sollten..... Ich selbst war in Kata Ü38 auch am Start und wurde Zweiter. Oss. Hans


JKA-Karate Dojo Calw in Bottrop und.......................


............die Kleinsten waren die Größten und holen den begehrten Pott nach Calw......:-)))))


und das isser......*g*


im Folgenden kurz unser Abschneiden beim Hermann Hesse Cup. Bericht etc. folgt. Eines vorneweg: Von insgesamt 20 teilnehmenden Dojos waren wir mit 16 Platzierungen das erfolgreichste, dicht gefolgt von Tamm, Singen, Donaueschingen und Nürnberg, die jeweils 15 Platzierungen erreicht haben.........:-)))). Geil, oder?
Oss. Hans
bis 8 Jahre:
1. Platz, Kata,        Nicolas Herrmann
1. Platz, Kumite,    Nicolas Herrmann
2. Platz, Kata,        Daniel Spät   
3. Platz, Kata,        Kerem Kundas
3. Platz, Kata-Mannschaft mit: Nicolas Herrmann, Daniel Spät und Kerem Kundas
9 - 11 Jahre:
1. Platz, Kata,           Nico Mrla
3. Platz, Kumite        Emilia Juraschek
4. Platz, Kumite        Raphael Sanchez
4. Platz, Kata-Mannschaft mit: Nico Mrla, Emilia Juraschek und Raphael Sanchez
12 - 13 Jahre (ab Braungurt):
1. Platz, Kata          Hendrik Juraschek
1. Platz, Kumite      Hendrik Juraschek
14 - 15 Jahre (ab Braungurt):
1. Platz, Kata,        Fabian Kozikowski
2. Platz, Kumite     Fabian Kozikowski
16 - 17 Jahre (ab Braungurt)
2. Platz, Kata,        Robin Kaun
3. Platz, Kumite,    Robin Kaun
2. Platz, Kata-Mannschaft mit: Robin Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
Ebenfalls am Start und (noch) nicht platziert waren: Dennis Kappler,Fabian Fauser, Christoph Dempf und Ilja Miller. Für die 3 letztgenannten war es die erste Teilnahme an einem Wettkampf.


Erfolgreichstes Dojo beim Hermann-Hesse-Cup 2009...:-)))


Dojo-Einweihung bei Akita-Sensei in Limburg
recht herzlich bedanken wir uns nochmal an dieser Stelle für die Einladung zur Dojo-Einweihung und den schönen Tag, den wir zusammen mit Akita-Sensei, Stefanie und den vielen bekannten Karate-Gästen verbringen durften. Ganz besonders freuen wir uns, dass solch eine große Karate-Persönlichkeit wie Akita-Sensei jetzt Fuß in Deutschland gefasst hat und wünschen ihm viel Spaß, viel Freude mit seinem Dojo und viele, viele Mitglieder........:-))). Oss




Hochrangiger Karate-Lehrer in Calw
mit Toribio Osterkamp aus Hamburg war am 3. u. 4. Oktober eine echte Karate-Kapazität zu einem Lehrgang in Calw. Er ist als DJKB-Instructor direkt Bundestrainer Hideo Ochi unterstellt und war früher auch ein erfolgreicher Wettkämpfer in der Deutschen Nationalmannschaft.
Großen Wert legte er dieses Mal auch auf die Etikette im Karate, die für ein bewusstes Trainieren und Weiterkommen eine absolute Voraussetzung ist. Eine freudige Überraschung war für ihn im Übrigen auch, dass der Hamburger Fischmarkt an diesem Wochenende in Calw gastierte.


Von der Waterkant an die Nagold: Toribio Osterkamp und fleißige Calwer Karatekas

Kinder- und Jugendlehrgang in Nagold

der Trainer des Landeskaders Südwest, Giovanni Torzi aus Singen, leitete den Kinder- und Jugendlehrgang. Pflichtteilnahme natürlich für unsere Kadermitglieder Hendrik Juraschek, Fabian Kozikowski, Steven Kaun und Robin Kaun. Aber auch die nachrückende Jugend aus unserem Verein nutzte die Gelegenheit, mal außerhalb des eigenen Dojos die große Karate-Welt zu schnuppern.






Das war der Gasshuku in Konstanz (s. "Berichte 09" und "Bildergalerie")


.........Atmosphäre pur..........

.......und wir mittendrin.


im Folgenden unsere Platzierungen bei der Süddeutschen Meisterschaft in Immenstadt:
1. Platz, Kata: Steven Kaun
1. Platz, Kata-Mannschaft mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
2. Platz, Kumite: Robin Kaun
3. Platz, Kumite: Fabian Kozikowski
3. Platz, Kumite: Steven Kaun
4. Platz, Kata: Robin Kaun
4. Platz, Kata: Hendrik Juraschek
4. Platz, Kata: Fabi
an Kozikowski
4. Platz, Kumite: Hendrik Juraschek


 
Es läuft.......:-))))))))))



Gewalt-/Suchtprävention und Karate
Die Zusammenarbeit mit der Realschule Calw und Sabine Kaun, 2. Dan, Kinder- u. Jugendtrainerin beim JKA-Karate Dojo Calw, besteht nun schon seit einigen Jahren. Auch in diesem Jahr wählten 30 Schüler der 7. Klasse Karate aus und erfuhren dabei, dass im traditionellen Shotokan-Karate nicht nur der Körper trainiert wird, sondern dass Karate auch ein Weg zur richtigen Lebensführung, körperlich wie auch geistig, sei kann.





Schüler der Realschule Calw bei ihren ersten Karate-Übungen

im Folgenden das Ergebnis der Gürtelprüfung vom15.7.09 :
Bestanden haben zum
8. Kyu: Chrisoph Dempf, Ilja Miller, Christine Dempf, Dragan Mrla
7. Kyu: David Maisenbacher, Frederik Schadt, Anja Bastians, Kerstin Kutschera
6. Kyu: Heiko Spieth, Natalia Spät
5. Kyu: Konstantin Spät
3. Kyu: Anke Patzer
2. Kyu: Sebastian Paß
1. Kyu: Eugen Rothfuß, Ariane Behrens, Robin Kaun
 

Es war eine durchweg gute Prüfung....:-))). Herzlichen Glückwunsch!
Oss. Hans
Der Chef in Calw (s.  "Bildergalerie")


 
Shobu-Ippon Cup, Darmstadt
Platzierungen in allen Altersklassen........:-))). Siehe ausführliche Berichte unter "Bericht 09" und "Bildergalerie".
Die Platzierungen:
1. Platz (12-14 Jahre): Steven Kaun
1. Platz (ab 18 Jahre): Konstantin Spät
1. Platz (12-14 Jahre): Kata-Mannschaft mit: Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Hendrik Juraschek
2. Platz (bis 8 Jahre): Nico Mrla
2. Platz (ab 35 Jahre): Ariane Behrens
3. Platz (bis 8 Jahre): Nicolas Hermann
4. Platz (bis 8 Jahre): Daniel Spät
4. Platz (12-14 Jahre): Hendrik Juraschek
4. Platz (9-11 Jahre): Kata-Mannschaft mit: Nico Mrla, Emilia Juraschek und Daniel Spät.


Unsere kleine aber feine Wettkampfgruppe...........:-)))

 
Deutsche Jugend-Meisterschaft am 20. Juni 2009 in Dessau
Deutscher Meister, Kata: Steven Kaun
3. Platz: Kata-Mannschaft: Steven Kaun,  Fabian Kozikowski, Hendrik Juraschek
5. Platz, Kata: Fabian Kozikowski
(siehe auch "Berichte 09" und "Bildergalerie")


Steven Kaun, Deutscher Meister 2009



Hendrik Juraschek, Steven Kaun, Fabian Kozikowski und Robin Kaun für Calw auf der Deutschen Jugend-Meisterschaft in Dessau







Kata-Spezial 2009 in Wangen im Allgäu
(siehe auch Bildergalerie und Berichte 09):



Sportlerehrung der Stadt Calw
Am 19. Mai 2009 ehrte Oberbürgermeister Manfred Dunst verdiente Sportler, die sich im vergangenen Jahr auf Deutsche -, Europa -oder Welt-Meisterschaften platzieren konnten.
Diese Ehrung wurde auch Mitgliedern aus unserem Dojo zuteil, die sich einen Podestplatz auf der Deutschen Meisterschaft in Tauberbischofsheim erkämpften:
Steven Kaun, jeweils Deutscher Vizemeister in Kata, Kumite und Kata-Mannschaft,
Fabian Kozikowski, Deutscher Vizemeister Kata-Mannschaft,
Hendrik Juraschek, Deutscher Vizemeister Kata-Mannschaft und
Robin Kaun, Drittplatzierter in Kata-Einzel.
Herzlichen Glückwunsch!!!
(s. auch Bildergalerie)

 



Weitere Berichte und Bilder siehe link "Berichte" und "Bildergalerie".